Der fahrradladen_ (1)

0 Aufrufe
0%

„Der Fahrradladen“

von Melsy

Lassen Sie mich zunächst beschreiben, wo dies auftritt.

Der Fahrradladen befindet sich in a

wohlhabende Gemeinde in einem Vorort von Los Angeles.

Es ist ein rechteckiges Gebäude mit einem

Ausgewählter Ausstellungsbereich für neue Fahrräder und Zubehör.

Es verfügt über einen Reparatur- und Montagebereich

hinten, mit separatem Raum neben dem Showroom, wo die neuen Bikes stehen

in Kartons und Backstock gelagert.

Auf der Rückseite befindet sich ein Parkplatz.

Parken ist bei

eine Ebene höher als der Laden, so dass es eine kleine Reihe von Betonstufen gibt, zu denen man hinuntergehen kann

Hintereingang.

Ebenfalls im hinteren Teil des Ladens befindet sich ein Kettengliedkäfig, in dem Sie das Fahrrad fahren können

Sie wurden repariert, aber noch nicht beansprucht, sie sind erhalten.

Der Käfig ragt leicht in den Parkplatz hinein

viel und hat ein Tor, das verriegelt und in der Nähe der Stufen hinuntergeht.

Es gibt eine Hintertür von

vom Reparaturbereich zum hinteren Käfig.

Es gibt auch ein Kettentor neben der Hintertür.

Es gibt auch eine Hintertür, die sich zum Laden öffnet, wo sich das Badezimmer und der Ausstellungsbereich befinden

für Fahrradbekleidung befindet.

Der Ruheraum ist klein, nur eine Toilette und ein Waschbecken, und das hat er

ein kleines Fenster mit altmodischen Glasläden, das sich zur Rückseite des Ladens öffnet,

direkt neben dem Ladeneingang auf der Rückseite.

Ich bin der Ladenmechaniker und ich bin neunzehn.

Ich habe eine sehr nette Freundin

Freundin und lebe in der Nähe in einer gemieteten Einzimmerwohnung.

Der Store Manager liegt irgendwo dazwischen

alter Mann, und er ist ein ziemlich großer Mann, 6 Fuß 2 ?, aber in sehr guter Verfassung, weil er oft reitet

sein Fahrrad zur Arbeit.

Ich bin 5’8 ? groß und in großartiger Form, da ich die ganze Zeit Schwimmer war

High School und ich trainierten hart, um an Radrennen teilzunehmen.

Alles begann an einem wunderschönen Sommertag.

Ich arbeitete alleine, denn der Direktor musste es sein

irgendwo, aber es war keine große Sache.

Ich hatte schon alleine im Laden gearbeitet.

Ich war hinterher,

an einem Fahrrad arbeiteten, aber ich hatte einen guten Blick auf die Vorderseite des Ladens, weil sie dort waren

Spiegel entlang der ganzen Wand, die mir einen klaren Blick auf den gesamten Laden gaben.

Ein hübsches kleines Mädchen kam herein, ging direkt vor den Laden und fing an, es zu tun

umschauen.

Dann drehte er sich um, ging um das Ende der Theke herum und ging davon

bis zu mir.

Er fragte, ob Frank, der Manager, da sei.

Als ich ihr nein sagte, sie

er schien wirklich enttäuscht zu sein.

Sie fragte mich nach meinem Namen und ich fragte sie, was es dafür sei

Name war.

Hat er gesagt: Pammy.

Was ist dein??

Ich sagte: Steve.

Sie sah sich um, dann sagte sie:

Wann kommt Frank zurück?

Ich sagte zu ihr?

Morgen.

Er musste zu einem Treffen gehen.?

Er sah auf seine Füße, zuckte ein wenig, drehte sich auf einem Fuß.

Du dann

Er sagte: „Nun, da Frank nicht hier ist, würdest du mich spielen?“

Ich erinnere mich, sie vor ein paar Tagen im Laden gesehen zu haben, und Frank war hinten gewesen

mit ihr, aber ich habe es nicht bemerkt.

Ich dachte, sie wäre die Tochter eines Freundes

von sich aus oder so ähnlich.

Lassen Sie mich Ihnen sagen, wie es aussah.

Ein kleines Mädchen, dünn gebaut,

mit kurzen blonden Haaren, mit Pony geschnitten und gerade über ihre Schultern fallend.

Sie war

sie trug ein hübsches gelbes Sommerkleid mit weißen Bändern zum Verzieren und weiße Sandalen.

Blaue Augen und eine leichte Sommerbräune.

Schönes Lächeln, mit sehr weißen Zähnen und hellrosa Lippen.

Ich fragte sie, was sie spielen wollte.

Sie war aufgeregt, als ich sie fragte.

Er hat mich gefragt, also spielst du dann mit mir?

Freddo!?

Ich sagte ihr, klar, aber was willst du spielen?

Ich habe hier eigentlich kein Spielzeug.

Er sagte, wir können ein Spiel spielen, wie Frank es mir gezeigt hat.

Komm schon, komm schon !?

Er nahm meine Hand und fing an, mich zurück zu führen.

Als wir zum offenen Tor kamen,

Sie hat aufgehört.

Da sah ich das andere Mädchen auf der Treppe sitzen.

Ich sah sie an,

und sie lächelte ein breites Lächeln.

Sie war sehr hübsch.

Ungefähr im gleichen Alter, glaube ich, sieben, mit langen dunklen Haaren und einer dunkleren Bräune als Pammy.

Sie

Sie trug auch ein Sommerkleid, weiße Baumwolle und weiße Pammy-ähnliche Sandalen.

Ich sagte hallo, wen haben wir hier ??

Er lächelte wieder breit und ich staunte über das hübsche Gesicht, das er hatte.

Schöne grüne Augen, glatte Gesichtszüge und schlanker Körperbau.

Pammy singt und sagt:

?Oh.

Das ist meine beste Freundin Rachel.

Rachel, das ist Steve.

Sag Hallo!?

Sie sieht mich ganz schüchtern an und sagt Hallo?

Als ich sie anschaue, sehe ich, dass sie sehr schöne Beine hat.

Pammy lässt meine Hand los und dreht sich zu mir um.

Er sagt, Frank holt mich hoch, damit ich oben vom Tor schwingen kann.

Hebe mich hoch!‘

Ich sehe, er spricht von den Stahlrohren, die den Zaun und das Kettentor umrahmen.

Er sieht mich an und hebt dann seine silberne Pfeife.

Heben Sie Ihre Arme und warten Sie darauf, zu greifen

In der U-Bahn.

Ich nehme beide Hände unter ihre Arme und hebe sie hoch.

Ich war überrascht, wie leicht es war.

Er klammert sich fest, schwingt nur ein paar Mal hin und her, hebt die Beine und

draußen vor ihr.

Ich kann ihr Kleid sehen, sehe gelbe Baumwollhöschen.

Dann hört es auf

schwingt und fällt auf den Betonboden.

„So holt mich Frank nicht ab.

Du musst kommen und mich von hier holen!?

Sie bringt ihre Hand zu ihrem Schritt und nimmt ihre Muschi.

Dachte ich an mich?

Wow.

Frank hat ein paar fiese Spielchen damit gespielt

kleines Mädchen.!?

Als sie vor mir steht und sie in den Schritt greift, schaue ich mich um, um zu sehen, ob jemand da ist

Aufpassen.

Es ist dort ziemlich abgelegen, mit dicken Hecken entlang der Seitengasse, die den Blick verdecken

Blick von der Rückseite der Häuser und unterhalb des Straßenniveaus mit den Stützmauern der

Parkplätze versperren die Sicht weiter.

Ich hatte jedoch eine fantastische Aussicht, da mein Kopf alles scannen konnte.

Pammy wurde ungeduldig, sie nimmt meine rechte Hand und drückt sie zu sich

kleine muschi!

Ich legte meine linke Hand auf sie, direkt unter ihren rechten Arm, um sie ruhig zu halten.

Ich hebe sie wieder hoch, lasse meine Hand für einen kurzen Moment auf ihrer Leistengegend und dann, nachdem ich es getan habe

Sicher, dass sie sich festhält, ließ ich sie los.

Sie fängt an, hin und her zu schaukeln und spreizt ihre Beine, damit ich sie gut sehen kann

zu kleiden.

Mein oh mein!

Was für ein Tag wird das!

Ich schaute weiter, um zu sehen, was Rachel über all das denkt, und ich war definitiv nicht darauf vorbereitet, was

Ich sah.

Rachel lehnte mit gespreizten Beinen auf den Stufen, und ich sah, wie sie es trug

weißes Baumwollhöschen, mit gelben Blumen oben drauf.

Ich konnte meine Augen nicht von ihr abwenden

Muschi mit Höschen bedeckt.

Pammy hat mir gesagt, ich soll sie runterholen.

Ich nahm sie fürs Leben, und

sie ließ los.

Es wurde jetzt fest an mich gedrückt, und ich ließ es langsam an meinem heruntergleiten

Bauch auf den Boden und rieb sich den ganzen Weg an mir.

Ich bin mir sicher, dass sie meinen harten Schwanz gespürt hat

wie sie so eng an mir war.

Als er sicher auf dem Boden war, sah er zu mir auf und schenkte mir das breiteste Lächeln.

Er drehte sich zu Rachel um und sagte: „Okay, Rachel.

Sie kommen zurück!?

Rachel sprang auf und ging zu mir hinüber.

Er sah mich an und lächelte.

Ich fragte sie, ob sie bereit sei.

Sie nickte mit dem Kopf, lächelte und spreizte leicht ihre Füße.

Das war mein Zeichen

sie wollte genommen werden, genau wie ich es mit Pammy tat.

Ich nahm es fest darunter

ihren Arm mit meiner linken Hand und streckte mich dann nach unten, um ihre Muschi zu umarmen.

Ich rieb es zurück und

ein paar Mal nach vorne, um mein Gleichgewichtszentrum zu finden.

Sie hob ihre Arme und ich nahm sie

hoch.

Sie schien fester zu sein als Pammy und wog etwas mehr.

Sie legt

ihre Hände auf dem Rohr, drückte es fest, und ich ließ sie los.

Er erklärte, zurückzugehen und

nach vorne, spreizte aber ihre Beine nicht sehr und hielt sie niedrig.

Pammy sagte ihr: „So nicht!

Sie müssen Ihre Beine mehr heben und spreizen,

Wie war ich !?

Rachel hat genau das getan!

Ich konnte ihr weißes Höschen sehen.

er schwankte hin und her,

zeigt mir ihr Höschen und ziemlich glatte Beine.

Nach ein paar weiteren Schwüngen, ihr

abgefallen.

Ich fragte sie, ob alles in Ordnung sei und sie sagte ‚Klar!‘

Ich habe Pammy gesagt, dass ich kurz in den Laden schauen muss.

Ich ging durch die Hintertür,

Ich schaute nach, ob da Leute drin waren, und da es Mitte der Woche war, und in

mitten am Tag wäre ich überrascht gewesen, jemanden zu sehen.

Es war klar, also ging ich zurück zu meiner Arbeit am Fahrrad.

Ich sehe Pammy näher kommen

mich an und sie lächelt mich breit an und legt ihre Hand direkt auf den großen Vorhang in meinem Schritt.

Sie fragt mich: „Was ist das?“

Ich kann nicht glauben, was er tut, aber ich komme wieder zu Verstand, um zu sagen:

„Es liegt an mir, es zu wissen, und an dir, es herauszufinden!“

Ich schaue mich noch einmal um, und immer noch unterbricht niemand das, was ich gehofft hatte.

Sie fing an, die Vorderseite meiner Levi’s zu schrubben, und ich sagte ihr,

Nicht hier, Schätzchen.

In diesem Moment bemerkte ich, dass Rachel in der Hintertür stand und zusah, wie Pammy mich massierte

harter Fick.

Ich habe eine Idee.

Ich sagte Pammy, sie solle mir folgen.

Er tat es, genau wie ein kleiner Hund.

Ich ging raus

von der Hintertür und ergriff Rachels Hand und sagte zu ihr:

»Du auch, Rachel.

Ich ging zum Hintereingang des Ladens und brachte sie beide ins Badezimmer.

Ich habe es ihnen gesagt

beide warten eine Sekunde.

Dann ging ich ins Badezimmer und reparierte die Fensterlamellen

nach unten, so dass niemand im Badezimmer wirklich nach draußen sehen konnte, aber wer auch immer gerade draußen war

Ich konnte hineinschauen.

Ich ging hinaus, sah mich noch einmal um und sagte den Mädchen, sie sollten hereinkommen.

Ich habe es ihnen gesagt,

?Gut.

Wenn du sehen willst, was in meiner Hose ist, muss ich euch beide zuerst nackt sehen, okay?

Beide fingen an zu kichern und sahen sich an.

Pammy sagte: Okay.

Aber wo können wir das tun?

Ich sagte?

Hier im Badezimmer.

Niemand kann es sehen, es ist geheim.

Jetzt kommt ihr beide rein und

Ich möchte, dass Sie, Pammy, alle Kleider von Rachel ausziehen, und nachdem Sie sie alle ausgezogen haben, sie auch

Sandalen, dann Rachel, zieh Pammy alle Klamotten aus, Kleid, Sandalen und Höschen, okay ??

Beide lachen wieder, stimmen zu und treten ein.

Ich sage ihnen, sie sollen die Tür abschließen und es sagen

mich, wenn sie beide nackt sind.

Dann gehe ich zum Badezimmerfenster.

Ich kann sie leicht anschauen und sehen.

Pammy sagt Rachel, sie solle sich umdrehen, also tut sie es, Pammy beginnt, ihr Kleid aufzuknöpfen,

dann fordert sie Rachel auf, sie an den Armen hochzuheben, damit sie ihr Kleid ausziehen kann.

Sie lockert ihr Kleid und bald ist sie alleine auf den Beinen in ihrem weißen Baumwollhöschen,

und weiße Sandalen.

Pammy dreht Rachel und steckt ihre Daumen in ihr Höschen,

und fangen Sie an, sie herunterzuziehen.

Rachel hat einen Finger im Mund und schaut auf was

Pammy macht.

Er zieht sie ganz nach unten, und dann kommt Rachel heraus.

Pammy zeigt ihr ihr Höschen und zieht es ihr dann über

zu kleiden.

Er fordert Rachel auf, sich auf die Toilette zu setzen, dann schließt Rachel den Deckel und setzt sich hin.

Pammy hebt ihren rechten Fuß, öffnet ihre Sandale und zieht sie aus.

Sie trägt es

der Boden.

Dann hebt er seinen linken Fuß und zieht die andere Sandale aus.

Ich kann nur Rachels nicht sehen

Muschi, weil Pammys Kopf mir die Sicht versperrte.

Pammy sagt zu ihr: Wow!

Sie sind jetzt alle nackt!

Ok, ich bin dran !?

Sie tauschen die Plätze und jetzt habe ich einen perfekten Blick auf Rachels perfekten Arsch.

Wunderschönen!

Pammy steht schon mit dem Rücken zu Rachel und Rachel knöpft schnell ihr Kleid auf.

Er wirft es über seinen Kopf und wirft es zu Boden.

Er beugt sich langsam über Pammy

Sie schiebt ihr gelbes Höschen über ihren glatten Hintern.

Ich kann mal wieder nicht alles so gut sehen,

aber ich weiß, Rachel hat eine tolle Aussicht!

Pammy richtet sich auf und dreht sich um.

Sie sitzt auf der Toilette und hebt ihre Füße,

damit Rachel ihr Höschen ausziehen kann.

Rachel packt sie und zieht sie mit einem Ruck ab

Beine, dreht sie mit seinem Finger in einem Loch für die Beine, und beide lachen.

Sie startet

sie auf den Boden, und beide nehmen sich eine Minute Zeit, um sich anzusehen.

Diese Zeit nehme ich mir

bewundere sie auch.

Dann zieht Pammy schnell Rachels Sandalen aus.

In ihrer Nacktheit sind sie einfach spektakulär!

Ich wende mich zur Tür, schaue mich noch einmal um und klopfe leicht an die Tür.

Ist deine Freundin bereit?

Ich sage.

?Jep,?

Ich höre, sagte mit leiser Stimme.

„Mach die Tür auf, damit ich reingehen kann, okay?“, sage ich.

Ich höre die Tür aufgehen und ein Spalt geht auf.

Ich sage?

Ich bin es nur.

kann ich jetzt eintreten??

Ich kann nur hineinsehen, und alles, was ich sehen kann, ist die Haut eines kleinen Mädchens.

Ich ziehe sanft an der Türklinke,

und eintreten.

?Oh!?

Ich sage.

Ich schließe die Tür ab und sage den Mädchen, sie sollen am Fenster bleiben, damit wir alle Platz haben.

Ich gehe an beiden vorbei und drücke die Fensterlamellen.

Dann stehe ich direkt vor der Toilette.

Ich sage: Nun, es sieht so aus, als würdet ihr Mädchen üben, euch auszuziehen.

Würdest du

Zieh mich jetzt aus?

Ihr könnt es beide zusammen machen, ok Mädels ??

Beide stimmen in ihrer Nacktheit zu.

»Aber wo anfangen?«, sagt Rachel.

Ich sage: Na ja, vielleicht fange ich damit an, meine Schuhe und Socken auszuziehen.

Meine Hose auch

komm weg leichter.?

Beide lachen und ich setze mich.

Beide nehmen einen Schuh und schnüren ihn auf.

Sie nehmen

zieh sie aus, dann meine Socken.

Ich sage ihnen, dass es ihnen gut geht und dass es Zeit ist, meine Hose aufzumachen.

Ich stehe auf und Pammy reibt meinen Schwanz wieder durch meine Jeans.

Rachel schnallt als erste ihren Gürtel ab

Gürtel, und Pammy übernimmt und knöpft meinen Hosenschlitz auf.

Ich sage ihr, sie soll meine Hosen runterziehen

und Unterwäsche.

Ich trage Höschen, also sind sie weiß und eng.

Whitey eng, denke ich.

Nun, er steckt seine kleinen Finger in den Gürtel und beginnt, ihn nach unten zu ziehen.

Mein Schwanz kommt heraus.

Beide sind plötzlich ganz still.

Ich ließ sie eine Minute zusehen.

Mein Schwanz ist so hart, pochend und leicht auf und ab gedreht.

Das bekommt es

Die Mädchen lachen wieder.

Ich sage ihnen, sie sollen den Job zu Ende bringen und meine Hose ganz ausziehen.

Sie arbeiten enthusiastisch und ziehen mir schnell sowohl die Hose als auch die Unterwäsche aus.

Jetzt sind sie meistens

nackt, stand vor zwei sehr nackten Mädchen.

Ich frage sie, wer der Erste sein will

meinen Schwanz zu berühren, und Pammy greift nach ihm!

Dass das so ist, ist mir klar

Es ist nicht das erste Mal, dass sie einen harten Schwanz in der Hand hat.

Fangen Sie an, Ihre Hand langsam zu gleiten

auf und ab meinen sehr harten Sechs-Zoll-Schwanz.

Ich stöhne meine Zustimmung, und dann sagt Pammy es ihm

Freund mitmachen.

Rachel berührt schüchtern meinen Baum, und dann lässt Pammy los, dann Rachel

kann eine Wendung haben.

Sie legt sanft ihre Finger darum und drückt es, tastet es heraus.

Dann sagt er: ‚Es ist gleichzeitig hart und weich, und es ist so groß!‘

Ich sage ihr, sie soll ihre Hand sanft auf und ab bewegen, so wie es Pammy getan hat.

Sie beginnt damit, reibt es langsam, geht auf und ab und genießt ihr neues wirklich

Freude gefunden.

Während sie das tut, strecke ich meine Hand nach Pammy aus und fange an, sie sanft zu umfassen

kleine Muschi.

Ich reibe langsam auf und ab und fühle die Weichheit ihres haarlosen Muschihügels.

und ich fahre mit einem Finger über ihren Schlitz und höre auf, als ich ihren kleinen Kitzler berühre.

Dann fange ich an

um es mit dem Finger zu umgeben.

Ich halte kurz inne, denn Rachel wird energischer

in seiner Aufmerksamkeit auf meinen Schwanz.

Ich sage ihr, sie soll etwas freundlicher sein, weil sie mich verletzen könnte.

Ich nehme;

ich nehme

Moment, um meine Finger mit meinem Mund zu benetzen, dann fange ich wieder an, Pammys Muschi zu reiben.

Sie spreizt ihre kleinen nackten Füße und gibt mir leichten Zugang zu ihrer jungen Muschi.

Ich fange an zu schrubben und zu schrubben, streiche mit meinem Finger an seinem Schlitz auf und ab und schrubbe in Kreisen

um ihre Klitoris.

Sie liebt es und beginnt zu sagen: „Ooooooh.“

Ich sage Rachel, dass sie mit Pammy die Plätze tauschen soll, damit ich auch ihre Muschi reiben kann.

Sie tauschen die Plätze,

und ich habe meine Finger wieder nass gemacht, und ich kann den sauren Geschmack der jugendlichen Muschi an meinen Fingern schmecken.

Mmmmmmm, lecker!

Pammy klebt an meinem Schwanz.

Im Gegenzug lasse ich meine Finger über Rachels schlaues kleines Mädchen gleiten.

Er spreizt seine Füße und ich schaue nach unten, um einen Blick auf seinen kleinen Goldschatz zu werfen.

So süß, so kahl und so sauber sah es aus.

Pammy genoss es, mich auf und ab zu reiben.

Er sah mich an und sagte: Wann spritzt du mir Sperma?

Mein

Die Hand wird etwas müde.?

Ich habe ihr gesagt, dass wir früher mit dem Spielen aufhören müssen, weil ich zurück an die Arbeit muss.

Ich sagte ihr, sie solle loslassen und ich hätte es selbst zum Spritzen gebracht.

Ich fing an, an meinem Schwanz zu ziehen,

immer schneller, und ich sagte ihnen, dass ich mich bald umdrehen würde und dass ich es tun würde

spritzt auf sie.

Sie hatten nicht wirklich Zeit zu antworten, weil ich anfing, Jets zu schießen

nach einem Strahl heißen Spermas, und ich zielte auf ihre flachen Brüste, wobei ich ihre kleinen blassrosa Brustwarzen benutzte

Zielscheiben, die Schnur um Schnur auf ihren wunderschönen nackten Körpern landen.

Sie schrien überrascht,

und heben ihre Hände in einer reaktionären Abwehrbewegung vor meinen Schwanzkopf.

Ich habe auf geschossen

ein paar andere kleinere Düsen an ihren Händen, und zu diesem Zeitpunkt tropfte das Sperma nur noch heraus

mein Spermaschlitz, der auf meine Finger sickert.

Die Mädchen sahen sich mit vor Erstaunen weit aufgerissenen Mündern an und deuteten auf etwas

zum Sperma auf der Brust des anderen.

Ich sah mir an, was sie ansahen, und sagte ihnen, ich sei viel

Stolz auf sie.

Ich nahm etwas Toilettenpapier, und während ich das Sperma von ihnen wischte, sagte ich es

dass wir schweigen mussten, sonst konnten wir nicht mehr so ​​spielen.

Beide

er versprach, nie etwas zu sagen, und sagte, ich sei viel lustiger als Frank, selbst wenn seiner

Wiener war größer als meiner.

Ich wusste übrigens, dass sie mit Frank hätten scherzen sollen

Sie haben den Fick gehandhabt.

Ich fing an, mich anzuziehen, und nachdem ich mich angezogen hatte, küsste ich sie beide auf die Lippen, und dann

auf ihre schönen nackten Fotzen.

Sie lachten, als ich es tat.

Ich sagte ihnen, sie sollten ihre nehmen

anziehen und nach dem Anziehen ausgehen.

Als sie aus dem Badezimmer kamen,

Ich war bereits an meinem Ständer und arbeitete an einem Fahrrad.

Sie kamen beide, und beide

sie brannten vor Aufregung.

Ich sagte ihnen, sie könnten jederzeit zurückkommen, aber

Sie konnten ihren Müttern nicht sagen, dass sie noch nie im Fahrradladen waren, und sie konnten es nicht

bring niemals jemanden zum Spielen hierher.

Ich sagte ihnen, wenn sie gut wären, würde ich es ihnen zeigen

mehr Dinge, die lustiger waren und sie sich noch besser fühlen ließen.

Sie haben meiner zugestimmt

Regeln, und ich sagte ihnen, sie sollten jetzt gehen, weil ich meinen Job beenden musste.

Ich habe es ihm auch gesagt

er liebte sie beide und würde sie niemals verletzen.

Beide umarmten mich und sprangen dann

direkt vor der Tür!

Ich konnte fühlen, wie die Überreste meines Orgasmus aus meinem Schwanz strömten, und

nass mein Höschen.

Ich ging ins Badezimmer, faltete etwas Toilettenpapier zusammen und faltete es zusammen

in meiner Unterwäsche, bedeckte meinen Schwanzkopf, damit er nicht in meiner Hose durchnässt wurde.

nur ich

Ich konnte es kaum erwarten, wieder mit meinen beiden wunderschönen neuen Freundinnen zu spielen!

Hinzufügt von:
Datum: April 17, 2022

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.