Brazzers Big Tits At Work Cassidy Banks Und Danny D Young Bitchy Boss

0 Aufrufe
0%


Servalan ging durch die Tür seiner Suite und lächelte. Dies waren Vorkehrungen, die seinem Status als souveräner Minister angemessen waren. Aber jetzt war er erleichtert, er würde einfach nur Servalan sein und die Sorgen des Ministeriums hinter sich lassen. Die Unterkünfte gefielen ihm immer noch, sie erinnerten ihn an das Hotel, in dem er dieses besondere Wochenende verbrachte.
Sie legte sich auf die elegant eingerichtete, äußerst bequeme Chaiselongue. Der Gedanke an dieses Wochenende verwirrte Servalan, seine Hand wanderte zu seiner Leiste. Sie brauchte etwas, ein schneller Orgasmus wäre jetzt perfekt für sie. Sie war bereit, sie dachte an ihre Lieblingsphantasie. Politische Gefangene in einem Kerker zu foltern, würde ihn immer schnell dorthin bringen. Er hatte dieses Vergnügen seit Jahren nicht mehr wirklich genossen, es war das letzte Mal während der Revolution. Es dauerte nicht lange, bis das neue Regime dem ein Ende setzte. Es ist eines der vielen Dinge, die er ändern würde, wenn er Premierminister werden könnte.
Sie machte ihre Fantasiearbeit, also griff sie nach dem Saum ihres Kleides, richtig?
? Kompatibler Partner verfügbar.
Dann kam er aus seiner Fantasie heraus. Im ärgerlichsten Ton sagte er: Was Zeig dich und ich rede mit dir sagte.
Ein Mann in altmodischem Smoking, weißer Krawatte und weißen Handschuhen erschien vor Servalan. Für jeden anderen Beobachter war da nichts. Es war seine int Personifikation, seine neuronale Schnittstelle, er nannte es Jeaves. Die meisten Menschen im System hatten sich kurz nach der Geburt implantiert und waren an die Interaktion gewöhnt. Tatsächlich bemerkten die meisten Leute nicht einmal, dass sie mit einem Int interagierten, was für sie sehr natürlich war.
Servalan hatte sich erst vor wenigen Tagen ein eigenes Implantat machen lassen. Er war der einzige auf seinem Planeten, der es hatte, also konnte er seine Beziehungen zum System öffnen. Er war seine unheimlichen Botschaften nicht gewohnt. Er hatte darauf bestanden, dass er sich auf eine Weise präsentierte, mit der er normal interagieren konnte. Von einer direkten Interaktion mit int wird im Allgemeinen abgeraten, aber in diesem Fall gab es keine andere Möglichkeit.
Er war derjenige, der sich das Bild seiner bevorzugten Unterkunft ausgedacht hatte, und der Effektor der Unterkunft hatte die Möbel darauf gestellt. Der Effektor war die Maschine, die etwas bewirkte, was wie Magie erschien. Er kann buchstäblich alles in der Unterkunft tun.
Jeaves erschien vor ihm und sagte: Ja, Minister? Sie fragte.
Spionieren Sie mich aus? Ist das persönlich?
Jeaves hatte ein cooles Auftreten. Dies wurde als der beste Weg angesehen, um mit ihren harten Anschuldigungen umzugehen. Es wäre mir unmöglich, das Ministerium auszuspionieren, ich bin ein Teil von dir.
Aber privat, kann ich dich nicht abschalten?
Jeaves sah ungewöhnlich verwirrt aus. Dies negiert die Funktion eines Ints. Nichts kann von Ihrem Int privat sein, seine Aufgabe ist es, Ihre intimsten Wünsche zu kennen, damit sie erfüllt werden.
Aber, ? Die Implikationen seines Gesichtsausdrucks sanken. Können Sie sich diesen Wunsch erfüllen?
Ja, Minister. Wie ich schon sagte, gibt es einen kompatiblen Partner.
Möchte das jemand machen?
Ich kann nicht über ihre Beweggründe sprechen, aber ihre Wünsche stimmen mit Ihren überein. 751 potenzielle Partner wurden identifiziert, einer wurde als der kompatibelste ausgewählt. Es gab etwa tausend Milliarden Menschen im System. Zu jeder Zeit gab es Milliarden von Menschen, die nach einem Partner fragen konnten. Weniger als tausend dieser Milliarden würden vielleicht am empfangenden Ende seiner Fantasie sein wollen. In vergangenen Zeiten hätte er unglaublich viel Glück gehabt, wenn er eines davon gefunden hätte.
Das System hat immer versucht, Leute zusammenzubringen. Maschinen konnten jede erdenkliche Erfahrung bieten, aber sie wollten, dass Menschen miteinander interagieren, nicht Maschinen. Er versuchte, das Konzept zu begreifen. Sind Sie auch die Partnervermittlung?
Wir arbeiten daran, Ihnen jeden Wunsch zu erfüllen. Dies wird in der Regel durch passende kompatible Partner erreicht.
Kannst du jemanden finden, mit dem ich das mit mir machen kann? Er war sich nicht sicher, ob er das verstanden hatte.
Ja, Herr Minister.
Er dachte an seinen Nachteil: Aber wenn die Nachricht davon herauskommt, könnte es mich zerstören.
Sie sind bereit, einen Block in ihr Int zu laden, damit sie nichts weiterleiten können, was ohne Ihre Erlaubnis passiert.
Können Sie garantieren, dass dies ein Geheimnis bleibt?
Ja, Herr Minister.
Die Aussicht war so verlockend für Servalan, entgegen seiner besseren Entscheidung: Okay. Wie funktioniert das jetzt?
Wir werden sie Ihnen liefern.
Er wusste nicht, was es wirklich bedeutete. Wie lange wird es dauern?
Es könnte in weniger als einer Minute hier sein.
Artikel. Er war überrascht. Sie müssen vorbereitet sein, aber wie bereiten Sie sich darauf vor, einen politischen Gefangenen zu foltern?
Er betrachtete sein Kleid. Wenn Ihnen Ihre Kleidung nicht gefällt, kann ich alles andere arrangieren, was Sie wollen, sagte Jeaves.
Ja, natürlich. Sie hatte sich an das Ankleiden gewöhnt, aber im Moment war ihr Kleid zweckmäßig. Es war strahlend weiß und schlau. Es schmiegte sich so schön an ihre Kurven, ein paar Lagen Stoff um ihren Hals fügten Gewicht hinzu. Das ist gut.
Sie sind hier, Minister. Jeaves Ankündigung kam unerwartet schnell, sein Puls beschleunigte sich und sein Mund war trocken.
Er stand auf, immer noch nicht sicher, was ihn erwarten würde. OK. Die Tür öffnete sich plötzlich und unsichtbare Hände stießen einen Mann in den Raum, er fiel zu Boden und lag regungslos da.
Er näherte sich dem Mann und stieß ihn mit der schweren Lederpeitsche in der Hand. Er zog zweimal, eine Peitsche in der Hand. Er war vor einem Moment noch nicht dort gewesen, aber das war Teil seiner Fantasie. Es sollte wieder int sein, es hat solche Sachen gemacht, war nicht daran gewöhnt. Jeaves klingelte von der Seite: Ja, Herr Minister, wir haben den Shamback in Ihre Hände gelegt.
Er erkannte die Peitsche, die etwa einen Meter lang war, deren Griff dick genug war, um seinen Griff bequem auszufüllen, und sich zur Spitze hin etwas verjüngte. Es wurde von Hirten verwendet, die auf seinem Planeten gefälschten Eintopf hüteten. Es war eines der wenigen Dinge, die auf ihrer dicken Haut einen Eindruck hinterließen. Auf eine Person kann es ziemlich verheerend sein. Das neue Regime verbot seine Verwendung durch Sicherheitskräfte zur Kontrolle der Menschenmenge. Wieder war es eine Entscheidung, die er ändern wollte.
Er stieß den Mann noch einmal an, die Reaktion kam. Schau mich an
Der Mann war erschrocken, sah ihn aber an.
Wissen Sie, wer ich bin? Bestätigt. Sprechen Er bestellte.
Ja, du bist die Frau vom neuen Planeten.
Ich bin nicht irgendeine Frau Ich bin der souveräne Minister des Planeten New Boston Sein Status war ihm wichtig, er würde ihn nie vergessen lassen.
Ja Ma’am.
Wütend trat Servalan auf den Mann ein. Er quietschte vor Zufriedenheit und rollte sich mit der Kraft des Tritts auf den Rücken. Der Effektor der Kammer verringerte die Wirkung des Treffers erheblich, verstärkte jedoch seine Wirkung. Gemäß seinen grundlegenden Anweisungen hatte ihn sein Schuh nie berührt, es war ein Kraftfeld mit einem schärferen Profil, das ihn in Bewegung setzte. Der Int aktivierte mehrere Schmerzrezeptoren, um den Eindruck zu erwecken, dass der Schuss gelandet sei.
Die Hauptrichtlinie von Maschinen lautete: Eine Maschine darf keinen Menschen verletzen oder durch Untätigkeit zulassen, dass ein Mensch geschädigt wird. BDSM-Szenen sorgten für gewisses (metaphorisches) Sodbrennen an den Automaten. Wenn sie ihre Begierde leugnen, können sie harmlose Schmerzen zulassen, aber die körperlichen Auswirkungen werden gemildert. Oft wussten die Probanden nicht, dass sie gemildert wurden.
Ich bin nicht deine Geliebte, ‚Minister‘ ist die richtige Anrede.
Ja, Herr Minister. sagte er kleinlaut.
Er schwenkte die Peitsche und ging wieder in die Hocke. Ein Gedanke kam ihm aus seiner Fantasie in den Sinn: ‚Kannst du das?‘ Umgeleiteter Gedanke zu int. Jeaves stand nun auf der anderen Seite des am Boden liegenden Mannes. Ja, Minister, wir können das arrangieren, sagte er. Der Mann hatte das Gespräch nicht gehört, Jeaves war komplett in Servalans Kopf.
Weißt du was das ist? Erneutes Schütteln der Peitsche.
Der Mann sah überrascht aus und fragte zögernd: Eine Peitsche? sagte.
Es ist nicht irgendeine Peitsche, es ist eine ’neuronische Peitsche‘, es peitscht dich nicht einfach, es aktiviert deine Schmerzrezeptoren. In der richtigen Einstellung kann ich jeden Schmerzrezeptor in deinem Körper feuern. Er verdaute die Informationen. Auf Level drei wird es dich wahrscheinlich umbringen. Der Mann schien von der Aussicht zufriedenstellend verängstigt zu sein, also beschloss Servalan, dass es an der Zeit war zu handeln. Erzählen Sie mir von den Positionen der Rebellen
Offensichtlich ungewöhnlich für die Szene, Geschmack. Er antwortete angemessen: Ich werde niemals, niemals sprechen.
Okay, binde es zu Zu diesem Zeitpunkt war die Fantasie des Opfers darüber, wie es an die Kerkerwand gekettet war, unklar. Der Effektor half jedoch, der Mann wurde hochgehoben und schlug zuerst gegen die Wand. Die Ketten erschienen und er war jetzt bewegungslos.
In diesem Moment erkannte Servalan in seiner eigenen Fantasie, dass die Wand die schmutzige Wand des Kerkers war. Er war nicht mehr in seiner Plüschsuite, sondern im dreckigen Kerker. Hey Beschwerde bei int.
Jeaves verstand das Unbehagen des Mädchens und sagte: Tut mir leid, Minister, es wird einige Zeit dauern, die Suite nach Ihren Wünschen zu restaurieren.
Während er dort stand, veränderte sich die Umgebung und die Suite tauchte wieder auf. Behalte die Mauer, sagte er laut. Sie liebte die Kerkermauer, an der der Mann hing, obwohl er inmitten der majestätischen Umgebung fehl am Platz war.
Der Mann war verwirrt über das, was vor sich ging, aber er sprach nicht. Er dachte an sie und die Peitsche in ihrer Hand. Es machte ein vorübergehendes Rascheln in der Luft. Es war schwer und nicht dafür gebaut, diese Waffe zu benutzen. Jeaves riet ihm hilfreich: Wir können helfen, die Schläge bei Bedarf zu verstärken.
Er lächelte und nickte in Anerkennung des gespenstischen Dieners. Dies wird den schmutzigen Rebellen verwirren, der dort in die Rolle gekommen ist. Er schwang die Peitsche leicht, sie schlug dem Mann auf den Rücken. Auf den Putsch reagierte er wenig. Er trug immer noch sein Hemd, das alles ruinierte. Dieser musste zerrissen werden, dann wurde ihm mit einem Quietschen das Hemd wieder von unsichtbaren Händen vom Rücken gerissen. Unsichtbare helfende Hände, er fand es sehr hilfreich, er könnte sich daran gewöhnen.
Der Mann war durch den Angriff erschrocken. Servalan nahm die Peitsche mit beiden Händen und versuchte es noch stärker. Auf der nackten Haut war ein befriedigendes Brüllen zu hören, sein Opfer schnappte leicht nach Luft. Auf seinem Rücken erschien ein roter Fleck. Das Zeichen war eine Illusion, aber er wusste es nicht. Es war eher so, es war das, was er wollte. Er versuchte es erneut, wobei er alle Kraft, die er aufbringen konnte, für den Schlag aufwendete. Der Schlag war viel schärfer, er quietschte vor Schmerz und eine sehr hässlich aussehende Narbe erschien auf seinem Rücken.
Das war die Abstimmung. Es war seine Fantasie, die Realität war noch besser. Seine Fotze war definitiv feucht. ‚Hilf mir, es so schwer zu machen‘, dachte sie. Dann schwang er leicht die Peitsche und hatte die gleiche Wirkung. Die gleiche Wirkung auf ihn und sie spürte sie, wie diese Erregung von ihrer Katze ausstrahlte. Noch ein paar Schläge, noch ein paar Bellen und Keuchen. Nicht aus Anstrengung, sondern aus Begeisterung.
Es ist an der Zeit, die Dinge in Ordnung zu bringen, dachte er, die Peitsche minimal neural zu machen. Wenn Sie nicht sprechen wollen, sehen Sie, wie es Ihnen gefällt Er versetzte ihr die gleiche scharfe Ohrfeige, mit der er sie geschlagen hatte. Diesmal kam ein blauer Bogen aus der Peitsche und schrie. Es war definitiv ein gequälter Schrei, er fühlte es in seiner Fotze, als käme der Fluch aus dem Mund von Geistern. In Wirklichkeit hat int ein bisschen geschummelt und Nervenenden in ihre Muschi und Klitoris geschossen, um ihr zu helfen, mitzukommen. Sie wollten, dass er zufrieden war, bevor sie ihn töteten. Besorgt: Hören die Nachbarn nicht? Er fragte Jeaves, der immer noch stand, neutral zu ihm.
Nein, wir kontrollieren die gesamte Energie im Raum, einschließlich Schall. Sie breitet sich nicht durch die Wände aus. Perfekt. Ausgezeichnete Privatsphäre, er mochte, was dieses System für ihn tun konnte.
Er schlug sie noch zweimal, der Folterschrei hallte noch zweimal in seiner Katze wider. Er war in der Nähe. Keuchend, keuchend: Wenn du nicht redest, wie wäre es dann mit Ebene zwei?
Sie reagierte: Nein, bitte, alles andere als das, ich halte es nicht mehr aus, ich werde reden. Die erbärmliche Bitte fühlte sich an wie eine Zunge, die über die Klitoris gleitet. (Int hat wieder geschummelt.)
Er kicherte, Es ist mir egal, ob du redest, ich will es einfach tun ‚Zweite Ebene‘, dachte er. Der Schlag kam in einem Regenguss blauer Bögen, ihr Schrei kühlte das Blut, das erotischste Geräusch, das sie je gehört hatte. Er war außer Atem, sehr, sehr nah. Er schlug sie wieder, die Zungen eines gottverdammten Chors spielten sie an Muschi und Klitoris.
‚Volle Kraft.‘ Er dachte. Dritte Ebene, versuchen Sie es
Nein Schrei. Der Schrei spielte auf ihrer Klitoris und kam, als sie die Peitsche mit allem, was sie aufbringen konnte, schwang. Es gab eine Explosion von Feuerwerkskörpern und seine Kraft schleuderte ihn zurück auf die Chaiselongue. Sein Schrei war der befriedigendste aller Zeiten, der geschickteste Folterer könnte seinem Opfer niemals einen so schönen Schrei entlocken. Sie spielte an ihrer Klitoris, während sie dort lag, ihr Körper zuckte vor Krämpfen im stärksten Orgasmus, den sie je überwunden hatte. Währenddessen verstummte sein Opfer und hing lose an seinen Krawatten.
Als er sich wieder erholte, sah er schwach aus und sah die bewegungslose Gestalt des Mannes. Wirf den Müll raus, Jeaves. Er sagte die Spektralform.
Ja, Herr Minister. Sagte sie, als die Fesseln des Mannes verloren gingen und unsichtbare Hände ihn aus dem Raum zerrten.
‚Ich muss ins Bett gehen‘, dachte er beiläufig. Aber die Möglichkeit, tatsächlich aufzustehen und ins Bett zu gehen, war zu diesem Zeitpunkt ein unüberwindbares Hindernis.
Du brauchst dich nicht zu verwirren. sagte Jeaves. Ein Kraftfeld bildete sich unter ihm, um ihn zu stützen, und Decken bildeten sich um ihn herum, an die er sich klammern konnte. Er schlief ein, ohne an eine Antwort zu denken. (Inti hat ein bisschen geschummelt und ihr geholfen, das Bewusstsein zu verlieren.)
Servalan wachte auf und fühlte sich großartig. Ausgeruht, zufrieden, entspannt, glücklich, friedlich. Er erinnerte sich an die Ereignisse des Vorabends und lächelte. Dieser Ort hatte eine Entschädigung. Er legte sich hin und bemerkte, dass er nackt war, als die extrem weichen Decken über seine Brust gezogen wurden. ‚Du hast das getan.‘ Mehr eine Erklärung als eine Frage, dachte er.
Ja, Herr Minister. Das Bild von Jeaves, der neben seinem Bett stand, erschien ihm. Ich habe dich nicht ausgezogen, deine Kleidung wurde aufgenommen. Ich schaue dich nicht an, ich bin ein Teil von dir, du siehst aus, als würdest du auf dich selbst aufpassen, fuhr er fort und machte Vorwürfe. Er konnte sich keine logische Antwort einfallen lassen, aber als sich das Bett auflöste, erschien ein Bademantel um ihn herum und er saß auf der Chaiselongue. Ich werde frühstücken, sagte Jeaves.
Es überraschte Servalan immer noch, dass er proaktiv auf seine Bedürfnisse und Wünsche einging, aber er dachte, er könne sich definitiv daran gewöhnen. Jeaves machte das Frühstück, das er sich gewünscht hätte, wenn er eine Weile darüber nachgedacht hätte, was er wollte. Frühstück war wie immer lecker. Diese Leute können kochen, dachte er. Jeaves rettete ihn nicht aus diesem Gedanken, die besten Beispiele für ein Gericht, das jemals kreiert wurde, waren Vorlagen zum Essen. Der Effektor wiederholte eine Vorlage, indem er die Atome in der Nahrung anordnete.
»Travis ruft an«, sagte Jeaves, während wir aßen.
Wer? Er war es einfach nicht gewohnt, Personennamen zu verwenden. Jeaves erklärte, dass normalerweise die Nachricht von int die entsprechenden Informationen weiterleitet, damit Sie wissen, an wen sie weitergeleitet wird. Er war immer noch nicht daran gewöhnt.
Die Person, die Sie letzte Nacht gefoltert haben.
Seine Muschi pochte in seiner Erinnerung, aber Warum sollte ich mit ihm reden wollen? sagte. Jeaves beendete das Gespräch und ging weiter zum Frühstück.
Jeaves unterbrach erneut: Travis hat eine Nachricht geschickt, ‚Danke, Minister‘.
Was meint er damit?
Ich bin nicht besonders auf diese Informationen. Der Manager von Travis hätte es gewusst, aber das war exklusiv für Travis. Überrascht von der Nachricht, konnte sie sich nicht vorstellen, dass ihr jemand für diesen Leckerbissen dankte, es musste irgendein Subtext dabei sein, den sie übersehen hatte.
Diese Frage beschäftigte sie schon den ganzen Tag, also dachte sie irgendwann am Nachmittag: ‚Können Sie Travis um vier zum Tee in meine Suite einladen?‘
Natürlich, Herr Minister. antwortete Jeaves. Er hat Ihre Einladung angenommen, sagte er kurz darauf.
Kurz vor vier fragte sie sich, warum sie in ihrer Suite so nervös war. Sie trug ein ähnliches Kleid wie gestern, aber es war tiefer geschnitten und an der Seite zerrissen. Sie überprüfte den von Jeaves arrangierten Haar- und Make-up-Job, der wiederum wunderbar effizient und genial war. Sein schwarzes Haar war wie üblich kurz geschnitten und er sah ziemlich maskulin aus. Er nahm das Angebot von Jeaves für einen kleinen Duft ungewöhnlich an.
Er wollte für diese Begegnung den Vorteil der Heimmannschaft haben, also richtete er die Suite wie sein Büro im Ministerium ein. Er saß hinter einem großen, imposanten Holztisch. Travis steht an der Tür, sagte Jeaves.
Zeigen Sie ihm hinein.
Jeaves führte einen ziemlich obskur aussehenden Travis an, Servalan erkannte ihn kaum von der Nacht zuvor, er war nur ein Körper zum Missbrauchen. Er wollte keinen erbärmlichen Haufen in seinen Händen, also bellte er: Steh auf Sei ein Mann Oder ich schmeiß dich wieder raus.
Überrascht setzte sich Travis auf und starrte ihr starr in die Augen.
Besser. Er begutachtete es ganz genau, es war ein schönes Exemplar, es war köstlich. Jetzt setz dich hin Er deutete auf den Stuhl vor seinem Schreibtisch, der sicher in seiner starken Position saß. Was bedeutete Ihre Nachricht?
Er sah überrascht aus, Ich, ich habe dir für letzte Nacht gedankt, was noch? Es könnte alles bedeuten von Ich werde dich zerstören bis Ich werde dich zerstören. Die neue Bostoner Politik war harte Arbeit.
Warum hast du mir dafür gedankt? Seine Stimme klang so unglaublich, wie sie sich anfühlte.
Es war die befriedigendste Nacht meines Lebens.
Er hörte die Worte, er hörte keine Bedeutung. Aber ich habe dich gefoltert.
Ja, es war wirklich beängstigend.
Verwirrt: Du wirst es erklären müssen. Von Anfang an.
Nun,?, ich habe schon lange eine Fantasie. Werde ich von einer grausamen, harten Schlampe entführt? Er hielt an und sagte: Es tut mir leid. sagte. Er wollte den Minister nicht beleidigen
Trotz dieser fairen Bemerkung sagte Servalan: Mach weiter.
Sie hat mich früher zu ihrem Vergnügen benutzt und missbraucht, sie hat mich gefoltert, ich musste das Unerträgliche ertragen. Erst als sie zufrieden war, wurde sie rausgeschmissen.
Servalan war noch überraschter: Warum willst du das?
Ich weiß nicht, aber es macht mich an, je mehr ich darüber nachdenke. Es fällt mir schwer, es zu tun. Ich habe gestern davon geträumt, als ich herausfand, dass ein Streichholz gefunden wurde. Ich hatte Streichhölzer. Ich hatte schon vorher Streichhölzer , aber ich habe die Idee nie aufgegeben, aber dann musste ich eine Sperre akzeptieren, damit ich nie darüber sprechen konnte. Es wäre ein Geheimnis, niemand wird es erfahren, ich konnte nicht widerstehen.
Du bist blockiert, nicht ich. er unterbrach.
Aber wenn du mich blockieren willst, wirst du nicht reden. Servalan sah die Logik darin. Also wurde ich plötzlich aus meinem Körper genommen und gehalten, bis ich in deine Gegenwart versammelt war. Du warst so perfekt, so hinreißend, so schön, so herzlos. Es tut mir leid.
Nochmals: Mach weiter Er war von Ihrem Kommentar nicht beleidigt.
Ich wollte ausgepeitscht werden und ich konnte nichts dagegen tun, es lag in Ihren Händen. Es war perfekt. Dann erzählten Sie mir von dem nervösen Auspeitschen, ich wusste, dass ich es nicht ertragen konnte das Unerträgliche ertragen. Ich war entsetzt und habe mich sofort geöffnet. Dann fing es an, die ersten paar Schläge waren enttäuschend, es tat überhaupt nicht weh. Servalan war verärgert über die Erwähnung seines Versagens.
Er sah Travis an, schrumpfte ein wenig, fuhr aber fort: Aber mehr als du es kompensiert hast, wurden die Schläge immer schmerzhafter. Ich konnte es nicht ertragen, aber tat nichts dagegen. Dann hast du die Peitsche abgefeuert Es war wirklich schrecklich, es war, als wäre die ganze Haut auf meinem Rücken über und über, als wäre er ausgeraubt worden, niemand hielt es lange aus, am wenigsten ich, auf einmal und der Schmerz hörte nicht auf, ich konnte nichts tun. Ich war wirklich schwach, mein Leben lag in deinen Händen. Ich hätte alles getan, um es zu stoppen, ich hätte alles gesagt, aber du hast nicht aufgehört.
Dann dieser letzte schreckliche Schlag. Der Schmerz davor war nichts im Vergleich dazu, es war wirklich unerträglich. Ich habe lange genug ausgehalten, um es kommen zu hören. Ich habe dich zufrieden gestellt. Du hast mich zufrieden gestellt. Ich konnte unbewusst ins Glück gleiten. Ich habe dich geliebt. Servalan zuckte bei der letzten Aussage zusammen, aber seine Leidenschaft, sein völliger Unsinn, hatte eine seltsam groteske Bedeutung.
Ich bin heute Morgen vollkommen glücklich aufgewacht. Meine Seele war leicht, ich wusste, dass ich dich liebe. Ich würde alles für dich tun. Servalan war schockiert über die Intensität und Ehrlichkeit dessen, was er sagte. Er wusste, dass er Recht hatte, dass die dritte Ebene ihn töten würde. Er dachte nicht daran, sich zu wundern, woher er das wusste, es war eine intern gepflanzte Fiktion, um ihre Interaktionen ein wenig abzumildern.
Sie wusste nicht, was sie sagen sollte, aber ihre Muschi erregte seine Aufmerksamkeit. Es war lange her, dass sie sich den Luxus eines Mannes gegönnt hatte. Die neue Bostoner Politik erschwerte dies. Hier war ein völlig kompatibler Mann, der nicht sprechen konnte. Die Aussicht war verlockend. Aufstehen Er hat.
Sehr lecker. Ohne Kleidung würde sie besser aussehen. Die Geräusche von zerrissenem Stoff erfüllten die Luft, als unsichtbare Hände ihm die Kleider vom Leib rissen. Sie stand nackt und aufrecht vor ihrem Schreibtisch. Der Bericht der letzten Nacht hatte ihn offensichtlich genauso getroffen wie er selbst.
Er stand auf und ging um den Tisch herum, die Peitsche wieder in der Hand. Er hatte einen Gedanken und sagte dann zu Jeaves: ‚Können Sie das tun?‘ er dachte.
Wir können das schaffen. Nur Jeves, die er sehen konnte, sagten das.
Er ging um Travis herum, ihm gefiel, was er sah. Er machte die offensichtliche Bewegung, die Peitsche zu benutzen, ein leises Summen kam davon. Was denkst du, wird passieren, wenn ich dich dort berühre? Er deutete mit der Peitsche auf seinen erigierten Penis.
Nein, bitte, ich tue alles andere als das, bitte, nein. Sie flehte verzweifelt, machte aber keine Anstalten, ihn aufzuhalten. Seine Bitten blieben nicht unbeachtet, nur um ihn noch mehr zu erregen.
Er berührte die Peitsche, um sie aufzurichten, versteifte sich vor Erwartung, eine kleine Feder, als er sie berührte. Dann schnappte er nach Luft, verkrampfte sich, schoss aus seinem Penis in die Luft, fiel einfach auf den Teppich und fiel dann auf die Knie. Was? Verwirrt versuchte er, eine Frage zu stellen.
Die Peitsche kann auch andere Käufer warnen. In diesem Fall die geschmackvollen. Man weiß nie, was man von der Peitsche erwartet.
Er packte sie am Nacken und zwang sie mit dem Gesicht nach unten auf den Teppich. Er reibt sich buchstäblich die Nase darin. Ich habe nie gesagt, dass du kommen könntest
Gross trat sein Amt an. Er glaubte nicht, dass er sich verschworen hatte, den Inhalt und das Leck des Effektors zu desinfizieren. Selbst wenn er darüber nachdachte, war es immer noch eine unangenehme Aufgabe. Er war bereit, auf seinen Befehl zu tun, er meinte es ernst, als er sagte, er würde alles für sie tun.
Während er arbeitete, stellte Servalan den Raum wieder auf seine Hotelzimmerkonfiguration zurück. Sie gewöhnte sich daran, legte sich auf die Chaiselongue und öffnete ihr Kleid. Sie wünschte, ihr Höschen würde verschwinden und ihre Beine spreizen. Er war damit beschäftigt, sich Travis zu zeigen, der immer noch den Teppich leckte.
Hör auf Ich benutze deine Sprache viel besser. Travis blickte auf und sah, wie sie mit der Peitsche auf seine Fotze zeigte. So begann die Beziehung von Servalan und Travis. Die Maschinen waren genauso erfreut wie über die erfolgreiche Paarung mit einem anderen Menschenpaar. Servalan liebte es, mit seinem neuen Spielzeug zu spielen, es war sehr befriedigend. Travis war damit zufrieden, seiner kalten, herzlosen Schlampe so gut er konnte zu dienen.
Ihre Spiele entwickelten sich, es wurde ein bisschen wie ein Ritual. Der politische Gefangene war Servalans Liebling. Travis hatte keine Favoriten, er litt. Ein weiterer Favorit war der Weltraumkommandant. Space Commander Travis war ein geduldiger Held, aber (nicht näher bezeichnet) hatte er es vermasselt und Supreme Commander Servalan musste ihn bestrafen. Der geduldige Held musste von Anfang bis Ende stoisch bleiben. Wenn der Held weinte oder schrie, wäre die Szene vorbei. Travis hätte die Aktion jeden Moment stoppen können, aber dann erduldete er Servalans Verachtung und den Schmerz des Scheiterns. Servalan beherrscht genau, wie sehr er Travis pushen kann.
Servalan hatte das Gefühl, dass sich etwas ändern musste. Sie haben mich zum letzten Mal enttäuscht, Space Commander. Travis sah erschrocken aus, seine Stimme war anders. Geh und hol die Peitsche. Er blickte auf das Buffet neben dem Zimmer. Er hatte gewollt, dass die Peitsche dort auftauchte. Es war eine rituelle Demütigung, Travis das gefolterte Objekt bringen zu lassen. Er blieb seiner Rolle treu, beklagte sich nicht, schwieg. Mal sehen, wie dir die dritte Ebene gefällt, sagte er und nahm die Peitsche.
Er war überrascht, versuchte aber, es sich nicht anmerken zu lassen. High Commander, das wird mich umbringen, sagte er rundheraus.
Ich weiss.
Er kniete nieder und reichte Servalan die Peitsche. Er deutete in die Mitte des Raumes und nahm seinen Platz ein. Er gestikulierte mit der Peitsche, hob die Arme. Unsichtbare Fesseln packten sie an den Handgelenken und hoben sie vom Boden ab. Weitere unsichtbare Bänder umklammerten die Knöchel, die Bänder wurden gedehnt, sodass sie sich in der Luft ausbreiteten.
Servalan ging zu dem hilflosen Travis hinüber. Er wollte, dass Travis, der öffnete, sich mitten in der Luft drehte und ihn aus allen Winkeln zeigte. Sein Körper gefiel ihm. Er trug jetzt eine lederenge Lederhose und eine kurzärmlige Ledertunika mit gepolstertem Lederbrustpanzer. Seine schicke Uniform als Weltraumkommandant. Als er diese Peitsche brachte, wollte er, dass seine Kleidung mutiert.
Sie drehte sich zu ihm um und auch ihre Kleidung hatte sich verändert. Er war jetzt in einen weißen Umhang gekleidet, der mit tiefen Lesungen bedeckt war. Der Umhang entfaltete sich, als würde er von einem imaginären Wind weggeblasen, wieder etwas, was er wollte. Unter seinem Umhang war er nackt. Travis‘ Augen weiteten sich, seine Reaktion war amüsiert.
Er schwang die Peitsche gegen seinen Brustpanzer, der seine Aufgabe erfüllte und ihn vor dem Schlag schützte. Er reagierte nicht. Hmm. Er verfiel in falsche Gedanken und klopfte dann auf seinen Brustpanzer, als wäre die Peitsche ein Stab. Es war sein Zauberstab, sein Brustpanzer zerrissen und seine Tunika freigelegt. Er wollte ihn noch einmal mit der Peitsche schlagen, Travis war es gleichgültig.
Er sagte den Streik ab, Hmm. Wieder, dann klopfte er ihr auf die Hüfte. Die Hosen verschwanden, jetzt größtenteils nackt. Eine Erektion zu haben, verriet die Stimmung der Ereignisse. Sie drehte ihn wieder um und wiegte scherzhaft ihre Hüften, als sie ihm den Rücken zuwandte. Es bewegte sich beim Schlag und verhärtete sich leicht. Es gab nicht viel Antwort von ihm. Hinter ihm erschien ein schwacher roter Fleck.
Ich werde deinen Körper vermissen, wenn du stirbst, sagte sie und drehte sich um, um ihr Gesicht zu zeigen, damit sie ihn sehen konnte.
Ihre Hüften tauchten wieder auf, dieses Mal peitschten sie mit neuronalen Effekten der Stufe eins auf. Es war ein normaler Bogen und sein Körper wand sich vor Schmerz. Sie weinte nicht. Level eins. Er kündigte an.
Er drehte sich zu ihr um und stoppte die Drehung. Er zog die Peitsche (ohne neuronale Verstärkung) zwischen ihren Schamlippen hervor und ließ dort glänzen, wo sich ihre Lippen berührten, sie. Er führte die Spitze der Peitsche leicht hinein und es kam nass heraus. Er setzte die Spitze an seine Nase und atmete tief ein. Sehen Sie, was Sie mir angetan haben? Ich kann nicht zulassen, dass mir ein Mann das antun kann. Sie beobachtete ihn gleichgültig.
Er hob die Peitsche und schlug sich diesmal vor Freude auf die Brust. Sein Körper zitterte, als eine unerwartete Welle der Lust durch seinen Körper fegte. Ein Lächeln flackerte auf seinem Gesicht, aber es verschwand schnell und kehrte zu einem ausdruckslosen Ausdruck zurück.
Er drehte es mit drei schnellen Schlägen: ein Neuron der Stufe eins; Vergnügen; Ebene Neuron. Tunikareste waren kein Schutz. Sein Körper schüttelte sich gegen die Fesseln und wand sich vor Schmerz und Vergnügen.
Als sie sich gegenüberstanden, verteilten sich Schweißtropfen auf seiner Brust und Stirn. Er schwitzte auch vor Lust, nicht vor Anstrengung, und keuchte. Als sie es sehen konnte, fickte sie sie mit dem Griff der Peitsche. Sie wollte wirklich, dass sein Penis stattdessen in sie eindringt, aber sie konnte nicht zulassen, dass sie für einen Mann so verletzlich war. Er versuchte, emotionslos zu bleiben, aber Funken von Interesse und Lust flogen über sein Gesicht.
Er nahm die Peitsche heraus und ergriff den klebrigen Griff. Er tauschte es mit den Fingern seiner anderen Hand aus. Mal sehen, was du von der zweiten Ebene hältst. Er drehte es erneut und traf es dann mit Neuronen der zweiten Ebene. Drei schnelle Schläge auf Rücken, Hüfte und Beine. Sein Körper zitterte vor Krämpfen. Mehr Schwitzen war offensichtlich.
Er drehte sich wieder um. Seine Augen waren matt, er konnte nicht mehr. Da du nicht da sein wirst, um es zu sagen, kann ich das tun und niemand wird es erfahren. Damit kniete sie sich vor ihn und nahm seinen Penis in den Mund. Er liebte das Gefühl der Macht, das es ihm gab, er liebte das Gefühl und den Geschmack des glatten, harten Penis in seinem Mund. Aber es hörte zu schnell auf.
Er stand auf, sein Gesichtsausdruck hellte sich auf. Er sagte zu ihr: Das nächste Level wird 3 sein, wie nennst du das?
Ohne Zweifel bist du der heißeste Polizist, den ich je getroffen habe. Seine Antwort war unerwartet und ausnahmsweise einmal verraten, Servalan war verblüfft. Wie Sie wünschen, tschüss Servalan, fuhr er fort. Er war zu seinem üblichen Stoizismus zurückgekehrt, sein Gesichtsausdruck verriet wenig Emotion. Die totale Versklavung, die sie ausdrückte, gab ihr eine Menge Aufregung (sie betrog sie wieder). Es stand kurz bevor, dann sollte es der nächste Schlag tun. Der Gedanke, ihn zu töten, war berauschend, er spürte, wie es seine Katze traf. Er hob die Peitsche und hatte die ultimative Macht über Leben und Tod über Travis. Er musste eine Entscheidung treffen. Ihn zu töten oder nicht zu töten hieß, die Muschi zu töten.
Er hob die Peitsche und wollte gerade seine schreckliche Macht entfesseln, als die Lichter ausgingen. Es gab ein Grollen, als Travis ungebunden zu Boden fiel. Die Notbeleuchtung erhellte den Raum nur schwach. Travis blickte auf, als Servalan mit der Peitsche in der Hand, die im schwachen Licht dämonisch glitzerte, auf ihn zukam. Plötzlich löste sich sein Stoizismus auf, er sprang auf die Füße und rannte zur Tür.
Servalan sah den Schrecken und die Verzweiflung in ihren Augen, und Aufregung füllte ihre Fotze (nicht ganz das, was die Insider taten). Er taumelte leicht und erlaubte Travis, die Tür zu erreichen. Mit einem bösen Lachen jagte er dem keuchenden Weltraumkommandanten hinterher. Er rannte den Korridor entlang und trat am Ende durch die Tür ins Licht.
Sonnenlicht und fliegende Tauben störten Travis vorübergehend und ließen Servalan aufholen. Er bewegte sich langsam über sie, die Peitsche summte und bog. Als Travis sich umdrehte, um zu entkommen, sah er ihn auf einem Dach gegenüber der Brüstung. Es ging nirgendwo hin, das nächste Gebäude war ein unmöglicher Sprung, der Boden lag zwanzig Stockwerke tiefer.
Ihre Blicke trafen sich. Die elende Angst in Travis‘ Augen war eine starke Medizin für Servalan. Er hob die Peitsche, um ihn zu schlagen. Travis sprang über das Geländer in einem verzweifelten Versuch, das nächste Gebäude zu bauen. Als sie fiel, spielte ihr Schrei mit ihrer Katze und sie kam. Seine Beine waren unter ihm angewinkelt.
Als sie schließlich ihre Augen öffnete, lag sie auf der Chaiselongue in ihrer Suite. Er dachte, dass er die Vorteile dieser Technologie absolut genoss. Er würde dieses Skript erneut verwenden müssen. Travis war nicht tot, weil die Maschinen ihren Master-Anweisungen folgten. Ein Großteil der letzten Szene war frei erfunden, sie verließen Servalans Unterkunft nie. Dennoch war es für beide Seiten nicht weniger real. Sie war verzweifelt, weil sie ihn nicht genug liebte, um sich von ihm töten zu lassen. Er kam immer wieder geduldig für mehr zurück.

Hinzufügt von:
Datum: Oktober 28, 2022

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert