Bree Olson Und Kelly Madison Fteam

0 Aufrufe
0%


Bitte bewerten und kommentieren
Kapitel 10
Okay, ist Rosemary an Bord? sagte Baltoh.
Er und Selene lagen auf dem Bett ihres neuen Lieblingshotelzimmers (nachdem Baltoh es mit einem schnellen Zauber repariert hatte), beide nackt, nachdem sie kürzlich Sex hatten. Ein paar Minuten zuvor war Selene in den Raum zurückgekehrt, nachdem sie New York verlassen hatte, um zur Erde zu gehen, um wie üblich nach dem Sex oder Krieg ein Bad zu nehmen.
?Wirklich? Benötige ich Details? er küsste ihre Brust.
Sieht aus, als wäre sie eine ernsthaft perverse Schlampe und eine total unterwürfige Masochistin. Er bettelte buchstäblich darum, zu ficken und nannte mich seinen Meister. Er ist auch wirklich in dich und Molly verliebt. Ganz zu schweigen davon, dass es ein ernsthafter Squirter ist, er spritzt wie ein Springbrunnen?
Selene stand überrascht und amüsiert auf. Nein Schatz? Nachdem ich meine erste kleine Dominanz mit Molly gekostet habe, muss ich zugeben, dass ich aufgeregter bin als zuvor.
?Ich dachte auch. Ich sagte, ich lasse dich und Molly mit ihm spielen, nachdem ich ihm Zeit zum Heilen gegeben habe. das glaub ich wirklich?? Baltoh erschütterte plötzlich ein gewaltiger Energieschub die Stadt, erschütterte jedes Gebäude und zwang alle in die Knie.
Die Luft war dick und schwer von einer unheilvollen Kraft, und die Schwerkraft selbst fühlte sich verstärkt an. Baltohs Augen weiteten sich und er sprang auf seine Füße und rannte zum Balkon. Diese Macht war seiner eigenen ebenbürtig, möglicherweise sogar größer. Es gab nur eine Handvoll Ressourcen für eine so bedrückende Aura, und keine davon war gut.
?Angel Art: Rufen ein Zeichen der Hoffnung Angel Art: Beschwört den Rosenfenster-Schild? rief er und klatschte in die Hände.
Vier Laternen der Hoffnung begannen aus dem Boden aufzusteigen, jede am anderen Ende der Stadt. Es war die maximale Anzahl von Kreuzen, die an jedem Ort und zu jeder Zeit beschworen werden konnten. Über dem Zentrum der Stadt erschien eine teichgroße Rosette aus gelbem und violettem Glas, die sich auf die Stadt projizierte, während das Licht durch sie hindurchging. Mit Hilfe von vier Kreuzen wurde sein Durchmesser erweitert, um ganz New York abzudecken, und seine Stärke war zu groß, als dass selbst eine Armee von Gargoyles durchbrechen könnte, aber es würde ihnen nur Zeit verschaffen.
Baltoh, was ist los? fragte Selene verzweifelt, als sie auf ihn zu rannte.
Unsere Nähe zur Hölle, wir sind endlich so nahe gekommen, dass die stärksten Dämonen passieren können. Sind das wahre Monster der schattigen Tiefen, Feinde, die mich fast an den Rand des Todes gebracht haben? verflucht, als der Schleier aus erstickender Energie an Gewicht zunahm.
Moment mal, also kommen sie alle hierher? Alles auf einmal??
Nein, nur die beiden: der Reiter und sein Reittier. Die Leistungsstufen sind gleich, aber Sie spüren nur eine, weil sie die andere vollständig überschattet. Wir müssen uns anziehen, wir haben nur ein paar Minuten bis sie ankommen und wir müssen uns organisieren.
?Was ist los?? rief Raphael, als Baltoh die anderen Erzengel auf dem Dach eines Gebäudes traf. Es gab insgesamt zwanzig andere Erzengel und ein paar andere Engel, einschließlich Selene.
Einer der Foltermeister ist angekommen und er ist nicht allein. Neben ihm ist ein Titan. Alle wurden bleich und fluchten über den Ernst der Lage.
?Was sind Foltermeister und Titanen? fragte Selene und hielt ihren Arm.
?Sie sind die nächste Stufe der Dämonen, weit über die Erzengel hinaus? Michael gab zu, dass er seinen Stolz herunterschlucken musste.
?Wie ist das möglich? Ich habe noch nie von diesen Dingern gehört? , fragte einer der anderen Engel.
Balto holte tief Luft. Wie Sie wissen, wurden Dämonen in der Vergangenheit auf die Erde gerufen? Da dies die einzige Möglichkeit ist, die Dimensionen zu überschreiten und nur von Menschen ausgeführt werden kann? Und obwohl sie normalerweise besiegt werden, bevor sie zu einer zu großen Bedrohung werden, erreichen sie volle Kraft entfalten und Naturkatastrophen wie Vulkanausbrüche, Tsunamis und Seuchen verursachen. ist bekannt. Foltermeister und Titanen sind zu mächtig, um beschworen zu werden, die Masse ihrer Energien ist zu groß und schwer, um wirklich angehoben und durch die interdimensionale Barriere gezogen zu werden.
Im Wesentlichen besteht der Unterschied zwischen Masters of Torture und Titans and Demons darin, wie sie geboren wurden. Titanen werden durch mehrere Dämonen geboren, die es schaffen, sich zu einer großen Bestie zu verschmelzen, so wie sich die Sinners vereinen, um sich in die Bleaks zu verwandeln. Je nachdem, wie gut der Prozess läuft, können sie ihren Verstand behalten und weiterhin Dämonenkunst verwenden, oder sie können den Verstand verlieren und zu wütenden Bestien werden, die oft als Pferde für Foltermeister verwendet werden. Foltermeister spawnen eher wie normale Dämonen; Anstatt jedoch aus der Asche der Bewohner der Hölle geboren zu werden, werden sie aus den Überresten der getöteten Dämonen geboren.
Genau wie die Gefangenen, die sich schließlich in Asche verwandeln, bleiben die Überreste der getöteten Dämonen und eitern, werden immer konzentrierter und konzentrierter. Nach einer Weile sind all der Hass und das Böse, die das Wesen des Dämons ausmachten, in seiner reinsten Form komprimiert und verarbeitet, wie die Holzkohlereste uralter verwester Organismen. Dieses dunkle Gift verbindet sich schließlich mit den anderen, um einen Foltermeister zu bilden. Selbst wenn ich sie treffe, muss ich um mein Leben kämpfen.
Die Beschreibung der beiden Feinde, gegen die sie kämpfen würden, verstärkte den Ernst der Situation, wobei die dunkle Energie die Luft mit dem gleichen Gewicht überwältigender Angst erfüllte. Bevor das Gespräch weitergehen konnte, brach ein ohrenbetäubendes Gebrüll aus und die ganze Stadt erbebte heftig, wodurch mehrere Gebäude wie Papierhäuser zusammenbrachen. Rote Risse flogen aus dem Hologramm des Rosettenfensters, als die Mächte der Dunkelheit unten in die Stadt einschlugen wie ein wilder Stier, der gegen das Scheunentor kracht.
Wir haben keine Zeit, alle Leute wurden in die Vororte evakuiert?
Ja, wir haben sie alle aus der Stadt geholt. Höchstwahrscheinlich wird unser Feind aus dem Zentrum von New York kommen, also hoffen wir, dass wir keine Leute verlieren, richtig? Raphael reagierte, kurz bevor eine weitere Kollision weitere Risse in der Barriere verursachte.
Okay, ich? Ich werde mich dem Foltermeister stellen und der Rest von euch wird gegen den Titan kämpfen. Selene, ich möchte, dass du und all die anderen Engel sich aus diesem Kampf heraushältst und die Menschen beschützt, falls irgendwelche Gargoyles oder Dämonen irgendetwas versuchen?
Alle nickten, als der Schild zerbrach und der dritte Knall ertönte. Im Zentrum der Stadt sanken plötzlich zwölf Blöcke zu Boden, und die vier Laternen der Hoffnung in den Ecken zersprangen wie Vasen. Aus dem riesigen Riss brüllte eine Höllenfeuerflut, in deren Innerem ein riesiges Monster verborgen war, das nur von seinem Schatten aus sichtbar war. Das Monster, das über die Stadt flog, stieß ein ohrenbetäubendes Gebrüll aus und der Höllenfeuer-Geysir starb, sodass jeder die Kreatur ansehen konnte.
Das Tier war ein geflügelter, zweiköpfiger Hund mit zehn Schwänzen, größer als sein Körper, wenn sie zusammengefügt wurden, und jeder viel länger, und jeder Hals hatte ein eisernes Halsband. Sein schwarzes, ausgefranstes Haar war blutverklebt, seine roten Augen leuchteten wie Warnlichter, beide Köpfe hatten rhinozerosartige Hörner auf den Nasenrücken, zwei Paar stierartige Hörner ragten hinter seinen Ohren hervor, lange Reißzähne ragten heraus. Es ließ seine Backen zurück und glänzte vor ätzendem Speichel, seine Krallen sahen eher wie Krallen aus und waren fast zu groß für seine Krallen, und seine dunkelgrauen Flügel waren mit dürren Knochen bedeckt und der größte Teil der Oberflächenmembran fehlte, aber die Kreatur konnte es immer noch tun es. fliegen. Selbst wenn er seinen Körper zusammenrollen würde, würde er das größte Sportstadion der Welt immer noch in den Schatten stellen.
Es war ein Dämon, der auf dem Rücken des Titanen stand und eine Kette hielt, die zu seinen eisernen Halsbändern führte. Das Wesen war in eine schwarze Rüstung gekleidet, ein Paar große Fledermausflügel, die fast aus Onyx geschnitzt zu sein schienen, ein Paar gazellenähnliche Hörner, die vollständig aus Schattenfeuer bestanden, einen mit Stacheln bedeckten Schwanz und ein Paar große Handschuhe an den Armen. statt Fesseln und einem Helm, der einem Geistergesicht ähnelt.
Der Foltermeister streckte seine Hand aus und ein unbewehrtes Schwert aus Infernostahl erschien in seiner Hand anstelle des traditionellen Dämonenknochens, genau wie Baltohs. Mit einem tiefen Seufzen forderte der Dämon ihn heraus, indem er das Schwert direkt auf Baltoh richtete.
Geht alle, ist das mein Kampf? sagte Baltoh, als er sich vorbereitete und sein Schwert heraufbeschwor.
Als die Erzengel bei Ausbruch des Krieges aufbrachen, um sich dem Titanen zu stellen, gab Selene ihm einen ängstlichen, aber auch zärtlichen, liebevollen Kuss. Lass es nicht an dich heran, es ist nichts. Außerdem bist du nicht mehr abgelenkt, erinnerst du dich? flüsterte er und erntete ein kleines Lächeln.
Baltoh spiegelte den Ausdruck wider und küsste sie zurück. ?Ich erinnere mich.?
Gut, jetzt zeig ihm, wie gefährlich er in seinen besten Jahren ist. Er sagte es zum letzten Mal, bevor er ging.
Baltoh wandte sich an den Foltermeister, als er sich darauf vorbereitete, seine Flügel auszubreiten und anzugreifen. Mit einem breiten Lächeln im Gesicht weitete Baltoh seine Haltung aus und nahm die Position eines Kämpfers ein, der vor Selbstvertrauen und Begeisterung für den Kampf strotzt. Der Teufel bewegte sich schneller als eine beschleunigende Kugel, sprang von seinem Reittier und raste auf Baltoh zu, wobei er sein Schwert mit verheerender Kraft senkte. Baltoh blockierte den Streik und das Gebäude darunter wurde sofort durch die Kraftübertragung zerstört. Er setzte Baltohs ganze Kraft ein, um das Schwert des Dämons zurückzudrängen, aber sein Grinsen verschwand nicht.
Nun, na, na, es sieht so aus, als hätten wir uns endlich getroffen. Ich bin Amon, Anführer der vierzig dämonischen Legionen, die von Prinz Baal kommandiert werden.
Baltoh, Anführer der Kräfte des Himmels, unter irgendjemandem? Der Hybrid reagierte und stieß den Dämon mit den ohrenbetäubenden Kratzern des scharfen Schwertes gegen die Kerben von Baltohs Schneide zurück.
Dann ist es wohl an der Zeit zu sehen, welches größer ist; dunkel oder hell? Vor Freude brüllend drehte sich Amon um und versetzte Baltoh einen kräftigen Tritt in die Magengrube.
Baltoh taumelte mitten in der Luft nach hinten, fand aber sein Gleichgewicht wieder, indem er sein Schwert schwang, als Amon auf ihn zustürmte. Ich habe bereits die Macht beider Welten. Es geht nicht um Licht und Dunkelheit; Das Problem ist, dass dein Hass größer ist als meiner Jetzt kämpfen wir mit unserem Leben, um zu beweisen, wer mehr Entschlossenheit hat? Baltoh brüllte, um Amons Schlag abzuwehren.
Als sie ihre Schwerter aufeinanderprallten, wurde jedes Fenster innerhalb einer Quadratmeile von der unsichtbaren Schockwelle zerschmettert, die im Moment des Aufpralls ausgestrahlt wurde. Bevor Amon einen weiteren Tritt ausführen konnte, griff Baltoh hinter ihn und packte den Teufel mit seinem Schwanz an der Kehle. Mit einem mächtigen Peitschenhieb schleuderte er den Dämon mit genug Kraft direkt zu Boden, um einen teichgroßen Krater in den Trümmern des eingestürzten Gebäudes zu bilden.
Baltoh brach zu Boden, als er mit dem Schwert in der Hand den Divine Smite wirkte. Amon stürzte zur Seite und entkam Baltoh nur knapp, als er sein Schwert mit genug Kraft in den Boden rammte, um die neun quadratischen Blöcke der Stadt in einen gigantischen Krater zu zerschmettern, der mit den Trümmern von Gebäuden gefüllt war, die ursprünglich auf seinem Gelände standen.
?Dämonenkunst: Dunkler Puls? Amon brüllte, zeigte mit seinem Klauenfinger auf den Hybriden und schleuderte einen konzentrierten Strahl aus Schattenenergie, so groß wie ein Bus.
Baltoh wurde durch den Angriff in die Luft geschleudert, die Hälfte seiner Weste und seines Hemdes brannte, eingehüllt in Rauch. ?Engelskunst: Federpfeile? rief er, richtete seine Flügel auf Amon und schleuderte eine Salve aus Federn, die in weißem Feuer brannten.
Amon versuchte, sich umzudrehen und sich in seine Flügel zu wickeln, aber die Bolzen durchbohrten immer wieder seine Flügel und hinterließen eine Spur. Er unterdrückte den brennenden Schmerz und stand auf, zupfte die Federn von seinen Flügeln und flog dann in die Luft. Er flog so schnell auf Baltoh zu, dass sterbliche Augen ihn nicht sehen konnten, und er schwang sein Schwert mit einem diagonalen Aufwärtshaken, aber der Hybrid wehrte den Angriff ab und entfesselte einen Blitzhagel aus gegenseitigen Schlägen und Blocks. Die Luft um sie herum entzündete sich fast von all den Funken, die von den klirrenden Schwertern ausgestoßen wurden.
Amon bemerkte es, öffnete sich, stürmte vorwärts und durchbohrte Baltohs Herz mit seinem Schwert. Baltoh erbrach einen Schluck Blut, schaffte es aber, sich zu rächen, indem er seine beiden Dämonenflügel wie Nägel schärfte und sie in Amons Brust stach, seine Rüstung durchbohrte und seine Lungen aufblähte. Während Blut von Amons Helm tropfte, trennten sich die beiden Feinde sofort, bevor sie sich gegenseitig angriffen, ihre Wunden ignorierten und stattdessen ihre Schwerter in rasender Blitzgeschwindigkeit schlugen und sich hunderte Male pro Sekunde gegenseitig angriffen und blockierten.
?Dämonenkunst: Ausleihen? Amon rief zurück, um den Zauber zu wirken.
Ein Dutzend gigantischer Skeletthände erhob sich vom Boden und streckte sich durch die Portale in Richtung Hölle, in Richtung Baltoh, fast wie eine Gruppe von Miniatur-Bleaks, die alle auf dasselbe Ziel kletterten.
?Angel Art: Letztes Bedauern? antwortete Baltoh.
Das riesige Holzkreuz, das wie eine Mörsergranate fiel, tauchte vom Himmel auf und landete wie ein Nagel auf einem Kreuz auf allen Händen, zerschmetterte die Knochen und nagelte sie an den Boden.
?Angel Art: Blitz der Erleuchtung?
Ein blendender Lichtstrahl blitzte von Baltohs Federn auf und lähmte kurzzeitig Amons Augenlicht. Während der Dämon abgelenkt war, stürzte Baltoh nach vorne und schwang ihn von Schulter zu Hüfte, zerschmetterte seine Rüstung und zerfetzte sein Fleisch mit dem Darmhaken nahe der Klingenspitze und den Kerben an der Seite.
Amon knurrte und klatschte mit seinem Schwert in die Handflächen, als Blut aus dem Schlitz in seiner Brust strömte. ?Dämonenkunst: Brennende Hölle?
Baltoh sprang zurück und heulte fast vor Schmerz, als ein plötzliches Höllenfeuer ihn verschlang. Das schwarze Feuer verbrannte, was von seinem Hemd übrig war, und verkohlte seine Haut stark, aber er lebte.
?Dämonenkunst: Unsterbliche Verjüngung? riefen beide und flogen aufeinander zu.
Beide Kämpfer waren von schwarzen Auren umgeben, als ihre zahlreichen Wunden verheilt waren und sie ihre Körper rechtzeitig repariert hatten, um das Gras zu schließen. In dem Moment, in dem ihre Klingen kollidierten, wirbelte Baltoh herum und trat Amon in die Seite, wodurch der Dämon wie ein Meteor vom Himmel geschleudert wurde und fast einen Kilometer entfernt Gebäude zerschmetterte, als wären sie aus Blechdosen.
?Dämonenkunst: Bestienschnitt? Amon stand rumpelnd auf und machte mit beiden Händen ein X in die Luft.
Baltoh hob instinktiv sein Schwert und blockierte ein unsichtbares Kreuz aus zehn hauchdünnen Energieklingen. Baltoh wurde von den kombinierten Explosionen, die sein Schwert zerschmetterten, in die Luft zurückgestoßen, und bevor er sich geistig erholen konnte, wurden seine Augen von einem plötzlich auftauchenden Schatten hochgezogen. Amon war mit einem riesigen Gebäude in der Hand über ihm erschienen. Mit einem Gebrüll schleuderte Amon das Gebäude wie einen Vorschlaghammer auf Baltoh, und es dauerte weniger als eine Sekunde, bis der Hybrid unberührbar wurde und unversehrt hindurchging.
Als Baltoh das Gebäude verließ, schlug Amon ihn mit der Schattenenergie, die aus seinem Arm floss, und erlaubte ihm, mit dem unberührbaren Baltoh zu interagieren. Amon feuerte direkt und schmetterte Baltoh zu Boden, als das geworfene Gebäude zersplitterte. Nach dem Aufprall wurden alle Trümmer des Gebäudes nach oben in eine riesige Pilzstaubwolke geschleudert, die durch den Aufprall der beiden Krieger auf dem Boden entstand.
Auf dem Grund eines rauchigen Kraters ließ Amon Baltoh an den Boden nageln, und seine Arme bewegten sich wie ein Fleck und schlugen ihm wiederholt ins Gesicht. Angesichts von Blut und wachsender Verzweiflung stach Baltoh Amon mit seinem Schwanz in die Schulter und schleuderte ihn horizontal, wodurch er wie eine unzerstörbare Rakete gegen eine andere Gebäudelinie prallte.
?Angel Art: Speer des Schicksals? Baltoh brüllte, sprang auf und klatschte in die Hände.
Ein hauchdünner goldener Lichtstrahl schoss zwischen seinen Händen hervor und nahm die Form einer gigantischen Klinge an, die alles auf ihrem Weg durchschnitt. Amon senkte sein Schwert auf den Boden und stoppte sich, als sich die Klinge näherte und direkt durch die Gebäude schnitt, die er gerade zertrümmert hatte.
?Dämonenkunst: Tombstone Shield? schrie er und schlug mit beiden Händen auf den Griff seines Schwertes.
Ein autogroßer Grabstein ragte vor ihm aus dem Boden und wirkte als Barriere gegen die Klinge. Eine gewaltige Lichtwelle traf den Grabstein, eine der wenigen Kräfte, die er nicht brechen konnte. Baltoh sprang hinter dem Schild hervor und schwang sein Schwert nach Amons Hals, in der Hoffnung, ihm den Kopf abzuschlagen. Dem Dämon gelang es, sich weit genug zurückzulehnen, um einen tödlichen Schlag zu vermeiden, aber Baltoh schaffte es dennoch, ihm die Kehle durchzuschneiden, was einen Schwall von tintenschwarzem Blut verursachte.
Baltoh wirbelte herum, trat Amon in den Bauch und schleuderte ihn erneut wie eine Kugel von Gebäude zu Gebäude. Baltoh wollte die Gelegenheit nicht verpassen, jagte Amon nach und erreichte ihn in weniger als einer Sekunde. Die beiden Feinde flogen über einen blutbespritzten Parkplatz und zeigten mit ihren krallenbewehrten Zeigefingern aufeinander, scharfe Krallen nur wenige Zentimeter voneinander entfernt.
?Dämonenkunst: Dunkler Puls? riefen sie beide.
?Angel Art: Kreuzritter-Galopp? Gabriel suchte und nutzte seinen Geschwindigkeitsschub, um den massiven schwarzen Feuerbällen auszuweichen, die von Titans Zwillingsköpfen ausgestoßen wurden.
?Angel Art: Die Halo-Kontroverse? «, schrie Rosemary und griff die Kreatur von hinten an, während sich ihre Aufmerksamkeit auf Gabriel richtete.
Er zog seinen Heiligenschein, zeichnete eine lange Kette identischer goldener Lichtringe und schleuderte sie auf die Bestie. Die Ringe schlugen wie Hagelkörner in Titan ein und taten kaum mehr, als von seiner mächtigen Haut abzuprallen. Mit einem wütenden Knurren drehte sich der Titan zu ihm um und warf ihn mit einem seiner Schwänze aus dem Himmel und prallte gegen einen Stadtbus, der stark genug war, um ihn in zwei Teile zu spalten. Rosemary lag am Ende eines hohen Kraters auf der Straße, fluchte und stand langsam auf, umgeben von einem riesigen Schatten. Er flog, schlug verzweifelt mit den Flügeln und floh, als der Titan versuchte, ihn mit einer seiner massiven Krallen zu zerquetschen.
?Angel Art: Letztes Bedauern? Raphael rief nach dem Tier.
Auf seinen Befehl hin fiel ein halbes Dutzend großer Holzkreuze wie Geschosse vom Himmel und krachte in den Rücken der Kreatur und drohte, sie für einen Moment aus dem Gleichgewicht zu bringen. Der wütende Riese wandte ihm den Kopf zu und schleuderte einen schwarzen Feuerball von der Größe eines Hauses. Die Explosion traf Raphael von Kopf bis Fuß und ließ ihn vom Himmel fallen, während er in Flammen gehüllt war.
?Angel Art: Göttlicher Schlag? Auf der Suche nach einem Erzengel mit kurzen blonden Haaren hob er sein Schwert und stürmte auf den Titan zu.
Der Titan spürte, dass er sich näherte, hob seine beiden Köpfe und öffnete einen seiner Kiefer, wodurch ein massiver dunkler Puls freigesetzt wurde. Der Erzengel blockte den Angriff mit seinem Schwert ab, schnitt den Energiestrahl ab und bemühte sich, weiter voranzukommen, selbst als seine Stärke zunahm. Die Explosion hörte schließlich auf und das Schwert der Frau wurde von der letzten Energieperle zur Seite gekippt, aber gerade als sie ihren Angriff wiederholen wollte, griff der Titan blitzschnell über ihren anderen Kopf und stach zu ihrer Rechten. schreit mit einem Horn auf dem Nasenrücken. Die Wucht des Aufpralls und die Größe des Horns rissen ihn in Stücke und beendeten sein Leben.
?Amelia, nein? Ein anderer Erzengel namens Remiel schrie durch seinen langen geflochtenen Bart und betrauerte den Verlust seines Gefährten. Der Erzengel drehte sich zu Titan um und klatschte in die Hände, breitete seine Flügel bis zu ihrer maximalen Länge aus. ?Angel Art: Weihrauchstrangulationssiegel?
Auf seinen Befehl explodierten vier Säulen gestapelter Weihrauchlaternen aus dem Boden und bildeten einen weißen Blitzzaun um Titan. Als es fertig war, begann jede der vier Säulen dicke Weihrauchwolken auszuspucken, die die Leere im Inneren des Gefängnisses füllten, aber nicht weiter reichten. Innerhalb von Sekunden verschwand der Titan, eingehüllt in eine Rauchwolke. Inmitten des Geräusches von dichtem Dampf, der wie Wasserstrahlen herausströmte, konnte jeder das Tier husten und durch den Rauch schneiden hören, während es sein Fleisch wie gasförmige Säure verbrannte und sich von allen Seiten gegen seinen Körper drückte, als wäre es auf dem Grund des Ozeans . .
?Angel Art: Göttlicher Strahl? Alle Erzengel riefen, zeigten mit ihren Fingern auf Titan und feuerten goldene Lichtstrahlen ab, die so groß wie Hummer waren. Die Strahlen trafen Titan, ließen ihn vor Schmerzen knurren und erleuchteten die Rauchwolke.
?Schieß weiter Wir müssen dieses Ding töten? befahl Michael und pumpte all seine Energie in seine Explosion.
Alle Erzengel wurden zurückgeworfen, als der Titan ein bodenerschütterndes Gebrüll ausstieß und vom Schattenfeuer verschlungen wurde. Die schwarzen Explosionen zerschmetterten die vier Säulen und stießen die Göttlichen Strahlen beiseite, als wären sie bloße Lichtstrahlen. Wütend über den Schaden, den sie angerichtet hatten, streckte die Kreatur ihre beiden Köpfe aus und packte ein Paar Erzengel, dann schleuderte sie die anderen mit ihren Schwänzen wie eine Gruppe Fliegen zurück.
Verdammt, wie kann dieses Ding so stark sein?? Raphael fluchte, als er gegen die Wand eines eingestürzten Gebäudes stieß, das auf ihn gefallen war.
?Michael, wir brauchen Balto, er ist der Einzige, der so etwas durchstehen kann? Rosmarin bellte.
?Nummer Wir brauchen ihn nicht, wenn etwas schief geht Wir sind die Erzengel des Himmels, wir brauchen deine Hilfe nicht, um diesen tollwütigen Hund zu vernichten? Michael schrie vor Wut und versuchte, sein verletztes Ego und seine blutende Kopfhaut zu nähren.
Außerdem kämpft Baltoh weiter gegen den Foltermeister. Können Sie uns nicht helfen? «, sagte Gabriel und legte seine ausgerenkte Schulter wieder an.
?Also brauchen wir einen Plan?
?Ich denke, wir sollten versuchen, diese Kreatur wieder mit Irider zu vereinen? Rosemary bestand darauf, dann lass Baltoh einen seiner Hyperbursts auf beide anwenden. Ich glaube, ich habe Demon Abaddon sagen hören, dass es der Zauber ist, den er benutzt, um sie zu zerstören, wenn er ihnen in der Hölle begegnet. Anstatt sie auseinander zu reißen und einen zu besiegen. um eins sollte er sie zusammenbringen und einen massiven Angriff starten. Michael, wir können das nicht ohne Baltoh machen.
Verdammt, sind wir wirklich so tief?? H
Wach auf, Michael, wir sind nicht gestürzt. Hat sich alles andere über uns erhoben? sagte Gabriel.
Michael schloss die Augen und dachte über die Entscheidung nach, murmelte Flüche in seinem verkommenen Ego vor sich hin. ?Sehr gut. Führst du Rosemary?
Die schöne Rothaarige stand auf. Wir müssen dieses Ding mit jedem Versiegelungszauber treffen, den wir haben. Hoffentlich können wir es stoppen oder so weit verlangsamen, dass Baltoh den Foltermeister hierher locken kann?
Okay, ich? Fangen wir an. Angel Art: Beschwört ein Zeichen der Hoffnung? rief Raphael.
Die vier Gebäude rund um Titan wurden von einer Gruppe Laternen der Hoffnung zerstört, die an ihrer Stelle auftauchten und allen Erzengeln vier Kraftschübe verliehen.
?Angel Art: Die letzte Kreuzigung? Als sie spürte, wie ihre Kraft zurückkehrte, rief Rosemary.
Die ganze Stadt erzitternd, explodierte ein massives Kreuz aus dem Boden, ragte über die Wolkenkratzer und warf einen Schatten auf Titan. Dutzende von Peitschen, die mit Dornen und verdrehten Metallstücken geschmückt waren, streckten sich aus und wickelten sich um den Titanen, zogen ihn hoch und schlugen ihn gegen das Kreuz, wobei er sein Fleisch zerriss. Die Bestie heulte vor Schmerz, als ihre Hundeknochen brachen und ihre Muskeln rissen, sodass ihre Gliedmaßen mit drei zuggroßen Nägeln gekreuzigt wurden. Eine Dornenkrone bildete sich um den Hals des Titanen und diente als weiteres Band für das Kreuz. Schließlich tauchte eine gebäudegroße Speerklinge in der Luft auf und bohrte sich in die Brust der Bestie.
?Angel Art: Rosenkranzbeschränkungen? Alle Erzengel, die Titanen genannt wurden, brüllten vor Schmerz und Enttäuschung.
Unzählige rote Ketten sprangen von ihren Perlenarmbändern und wickelten sich um das Tier, verbrannten sein Fleisch wie heißen Draht und kreuzigten es. Die Erzengel zogen mit aller Kraft an den Ketten und erschütterten New York bei ihrem Abstieg, rissen das Kreuz vom Boden und schwangen es wie einen gefällten Baum nach hinten.
?Angel Art: Letztes Bedauern? rief Gabriel.
Ein halbes Dutzend hoher Kreuze begannen wie Bomben vom Himmel zu fallen, und jedes traf Titan mit dem Gewicht eines Berges. In New York wurden Gebäude mit jeder verheerenden Wirkung von ihren Fundamenten gelegt, und Staubwolken erfüllten die Luft. Riesige Kreuze blähten das Tier wie Harpunen auf, senkten es und hielten es fest.
?Angel Art: Weihrauchstrangulationssiegel? kündigte Michael an, indem er mit den Händen auf den Boden schlug.
Dem Zauber zufolge explodierten vier Türme aus Weihrauchlaternen, die vom Boden um das Monster herum aufgereiht waren, und begannen Rauch auszustoßen, der Titan wie das Gewicht des Ozeans zerschmetterte und seine Lungen buchstäblich verbrannte. Als alle anhielten, um zu atmen, stieß die gigantische Kreatur ein Brüllen aus, das so tief und tief war wie das Schlagen von Kriegstrommeln, und ihr Körper begann mit schwarzem Feuer zu brennen und fraß langsam alle Robben weg. Obwohl ihre Macht durch vier Zeichen der Hoffnung erhöht wurde, konnten die Erzengel das Tier oder seine kolossale Energie immer noch nicht zurückhalten.
?Schnell Beginne mit allem, was du hast, zu schlagen, bevor du die Zauber besiegst Rosemary, hol Baltoh? schrie Gabriel, als er anfing, gesegnete Blitzpfeile auf die erwachte Bestie zu schießen.
Baltoh und Amon standen mitten in einem Ödland, ihre Füße unter den staubigen Trümmern der ursprünglich stehenden Gebäude begraben. Fast ein Drittel von New York City wurde durch ihre dynamischen Schlachten in Staub und Asche verwandelt, wobei ein Großteil der Zerstörung darauf zurückzuführen war, dass beide wie ein paar Zeichentrickfiguren ganze Gebäude über ihren Köpfen getroffen haben. Beide Krieger waren blutüberströmt und keuchten schwer, jeder fügte unzählige Wunden zu, die den Tod jedes normalen Dämons oder Erzengels bedeuten konnten. Es war nicht der Krieg, der ihnen beide ihre Energie raubte, sondern Wunden, die sowohl kämpften als auch heilten. In der Schlacht hatte Amon seinen Helm verloren und Baltoh seine Kapuze.
Mit schmerzenden und um Luft bettelnden Lungen sprang Baltoh nach vorne und schlug Amon ins Gesicht, wodurch der Foltermeister zurücktaumelte. Baltoh gab nicht auf, ging dem Dämon nach und schlug ihn mit aller Kraft weiter. Amon kämpfte darum, auf den Beinen zu bleiben, und konnte nichts tun, da sein Gesicht wiederholt von Baltohs gefühllosen Fäusten geschlagen wurde, Blut auf seiner Nase und verschiedene Teile seines Schädels brachen.
Als Baltoh einen Schritt nach vorne machte, bröckelte der Boden unter ihm und er verlor das Gleichgewicht, zwang seine Aufmerksamkeit von Amon weg und korrigierte stattdessen sein Gleichgewicht. Dies gab Amon die Gelegenheit seines Lebens und nahm Baltoh, indem er ihn mit seinem Schwanz in den Magen stach und sich dann mit einem kräftigen Tritt in die Mitte seiner Brust um sich selbst drehte. Baltoh wurde vom Schwanz des Teufels geschleudert, als alle seine Rippen gebrochen waren und Blut aus seinem Mund und seinen Eingeweiden floss. Baltoh stand kaum auf, führte sein Schwert und versuchte, die Schwere der Verletzungen zu ignorieren, während sie sich selbst reparierten.
Verdammt, deshalb habe ich darauf geachtet, diese Typen niemals im Nahkampf auf große Entfernung zu bekämpfen. Wir passen sehr gut zusammen und zermürben uns nur gegenseitig. Werden wir uns bei diesem Tempo gegenseitig töten oder werden wir beide in eine Pattsituation geraten, in der wir uns nicht bewegen und kämpfen können und vielleicht hängt das Schicksal der Welt davon ab, ob Michael und die anderen diesen Titan töten können? dachte sie bei sich und blinzelte, um ihre verschwommene Sicht zu klären.
Amon formte sein Schwert aus schwarzen Flammen und stürmte mit letzter Kraft auf Baltoh zu, wenn auch viel langsamer als zuvor.
Okay, es ist ein Entscheidungskonflikt, ich weiß. Wird derjenige, der in diesem letzten Kampf überlebt und den anderen überdauert, der Sieger sein? Baltoh sprach leise, während er seine Haltung weitete und sein Schwert richtete.
Amon hob sein Schwert über seinen Kopf und senkte es auf Baltohs rechte Seite, zielte auf die Venen zwischen seiner Schulter und seinem Hals. Baltoh blockte den Angriff mit einem Aufwärtshaken, und als Amon versuchte, sein Schwert für einen weiteren Versuch zurückzuziehen, versetzte Baltoh einen verheerenden Schlag von der Schulter bis zur Hüfte und spuckte als tiefe, befriedigende Warnung Blut auf den Boden. Befeuert von Adrenalin und Wut, die wie sein Tintenblut durch seine Adern flossen, zog Amon sein Schwert zurück und konterte mit einer Klinge auf der linken Seite von Baltohs Brust, durchbohrte seine Lunge und sabotierte seine Atmung.
Die beiden Kämpfer, die beide versuchten, wach und auf den Beinen zu bleiben, schlossen die Schwerter ein-, zweimal, dreimal, und bei jedem Kampf funkelten die Klingen, als würden sie brennen. Im vierten Gefecht konnte Baltoh sein Schwert an Amon vorbeiziehen und tief in seine Schulter schlagen, dann die Klinge drehen und sie in seine Kehle schlagen. Amon brüllte, gurgelte in seinem eigenen Blut und schwang hektisch sein Schwert, ein diagonaler Schlag in Baltohs Gesicht.
Baltoh taumelte und knurrte vor Schmerz, als sein linkes Auge von seinem Blut geblendet wurde. Amon ergriff die Gelegenheit, schwang sein Schwert von der Seite und schlitzte Baltohs Bauch und Eingeweide auf. Mit einem Gebrüll dämonischer Wut hob Baltoh sein Schwert über seinen Kopf und hieb Amon auf die linke Schulter. Baltoh zog das Schwert nach unten, ritzte das Fleisch des Dämons und höhlte es mit seinem Darmhaken aus und zerriss es wie eine Kettensäge. Amons Schulter und Rippen wurden durch den heftigen Schlag zerschmettert, alle Muskeln wurden durchtrennt, die Nerven durchtrennt und die Adern sprudelten wie Blutfontänen. Amon trat zurück, seine gesamte linke Seite von der Hüfte aufwärts, kaum den Rest seines Körpers festhaltend. Es war, als hätte jemand versucht, ihn mit einer Säge in zwei Hälften zu schneiden, aber an der falschen Stelle begonnen und an der Hüfte gestoppt.
Die beiden Kontrahenten traten zurück und versuchten, ihre Körper körperlich zusammenzuhalten und nicht auseinanderzufallen.
?Experte? rief Rosemary und flog mit voller Geschwindigkeit auf sie zu.
?Rosmarin? Was macht er hier? Titan lebt noch?
Baltoh richtete seine Aufmerksamkeit wieder auf Amon, als der Foltermeister mit seinem Klauenfinger auf den herannahenden Erzengel zeigte und einen schwarzen Hieb abfeuerte, der zehnmal größer und mächtiger war als ein normaler Dämon oder Bleak. Selbst in ihrer Situation konnte Amon leicht die Energie entfesseln, die nötig war, um Rosemary wie eine Fliege zu töten. Bei der Geschwindigkeit und dem Ausmaß der Explosion war klar, dass Rosemary nicht entkommen konnte.
?Angel Art: Tore des Himmels Dämonenkunst: Tombstone Shield? rief Baltoh und klatschte in die Hände.
Der gewaltige Black Pulse wurde abrupt gestoppt, als vor Rosemary eine solide goldene Tür erschien, mit zwei wagengroßen Grabsteinen, die die Eisenstangen dahinter verstärkten. Die Explosion traf die Barriere wie ein wütendes Reh gegen einen Baum, blieb stehen, ließ die Barriere jedoch unter Druck brechen und sich verbiegen. Rosemary wurde durch die Kollision der unaufhaltsamen Kraft und des unbeweglichen Objekts zurückgedrängt, während Baltoh unten darum kämpfte, den Zauber stark zu halten, um nicht zu sterben. Als Baltoh abgelenkt war, stoppte Amon die Explosion und stürzte sich wie ein Berglöwe auf ihn, stieß seine Krallen in Baltohs Körper und biss ihn wild.
?Angel Art: Die letzte Kreuzigung? Rosemary schrie hilflos auf und zeigte mit der Hand auf Amon.
Hinter Baltoh sprang das marmorweiße Kreuz aus dem Boden, und der tollwütige Dämon wurde von seinem Rücken gerissen und mit gezackten Peitschen auf ihn eingeschlagen. Während das Kreuzigungsritual stattfand, setzte Rosemary die Zaubersprüche verzweifelt fort, um den verletzten, aber tödlichen Foltermeister zu zügeln.
?Angel Art: Rosenkranzbeschränkungen Angel Art: Federpfeil Angel Art: Halo-Fesseln Angel Art: Weihrauchstrangulationssiegel? Er brüllte, zielte mit den Händen auf Amon und landete neben Baltoh auf dem Boden.
Gleichzeitig sprangen Ketten aus roten Perlen von ihren Rosenkranzarmbändern und kreuzigten Amon wie eine Zwangsjacke, acht Zoll lange Federn, die aus seinen Flügeln herausragten, steckten in Amons Fleisch, nagelten ihn weiter fest, und Ringe aus goldenem Licht erschienen um ihn herum. Seine Knöchel, Knöchel und sein Kopf dienten als endgültige Verbindung zur Holzstruktur. Schließlich erhoben sich vier Säulen aus Weihrauchlaternen um das Kreuz herum und füllten den Raum zwischen ihnen mit dichtem Rauch, der Amon wie Wasser zerquetschte und seine Lungen mit gesegneter Energie verbrannte. In dem dampfenden Sarg war Amon nicht zu sehen, zu hören oder zu riechen, und er konnte nicht erkennen, was draußen vor sich ging.
Meister, geht es dir gut? «, fragte Rosemary ängstlich und half Baltoh, sich aufzusetzen. Das Halbblut grinste über die Huldigung. Auch außerhalb des Schlafzimmers erwies er sich ihr gegenüber als gehorsam und loyal.
Ich werde leben, aber ich kann nicht viel tun. Ich habe nicht die Kraft, ihn oder den Titan zu töten, und die Zeit läuft ab. Selbst in seinem jetzigen Zustand wird Amon von diesen Zaubern nicht lange aufgehalten werden. Wir haben nur fünf oder zehn Minuten, um uns zu erholen und zurückzukommen, wahrscheinlich stärker als bei der Versiegelung?
Du hast also nicht die Kraft, einen der Wutausbrüche zu nutzen? fragte Rosemary hilflos.
?Wenn ich meine Wunden heile und mich ein paar Minuten ausruhe, habe ich genug Kraft für mindestens einen Schuss, aber das Aufladen und Feuern dauert zu lange. Wenn ich nicht jünger werde, wird dieser Krieg nicht gut enden, oder? sagte sie und versuchte aufzustehen, fiel aber zurück.
Rosemary zögerte, bevor sie sprach. Meister, ich werde mich um dich kümmern. Soll ich mich einfach zurücklehnen und deine Wunden heilen und dich verjüngen? sie flüsterte den letzten Teil in einem verführerischen Murmeln.
Baltoh lächelte, als er verstand, und lehnte sich zurück. Das wird definitiv helfen. Und keine Sorge, ich bezweifle, dass ich lange durchhalte.
?Angel Art: Auf den Händen liegen? flüsterte Rosemary und hielt ihre zarte Hand über ihre nackte Brust, während die grüne Heilenergie aus Baltohs Handfläche floss. Mit seiner anderen Hand öffnete er seine Schärpe und zog seine Hose herunter, wodurch er seinen halb erigierten Schwanz enthüllte, der unter ihrer Aufmerksamkeit schnell an Größe und Stärke zunahm.
Mit einem schüchternen Gesichtsausdruck nahm Rosemary Baltohs Schwanz in ihren Mund, während sie Baltohs Wunden mit beiden Händen heilte und den Schweiß des Kampfes aufnahm. Ihre Zeit lief ab und Amon würde bald aus seinem Gefängnis befreit werden, also entspannte sich Baltoh und erlaubte sich, sich zu verjüngen. Rosemary hingegen bearbeitete liebevoll Baltohs Schwanz in jedem weichen, feuchten Winkel ihres Mundes und versuchte, so schnell wie möglich einen Höhepunkt zu erreichen. Er drückte den Schaft mit seiner Zunge und seinen Wangen, pumpte seinen Kopf mit seinen Lippen und zerquetschte ihn vollständig mit jedem Tropfen Speichel, den er aufbringen konnte. Als sein Kopf auf und ab wippte, machte sein Mund ein Geräusch, als würde er Kaugummi kauen, während das große Glied mit großer sexueller Hingabe massiert wurde. Während sie Baltoh erfreute, füllte Rosemary ihren Körper mit der heilenden Energie aus ihren Händen, heilte ihre Wunden und erlangte ihre Kraft zurück.
Schließlich stöhnte Baltoh, als sie ihren schnellsten Orgasmus hatte, spritzte fast einen halben Liter Sperma in Rosemarys Mund und Rachen, schluckte hungrig jeden Tropfen davon, leckte ihren entleerten Schwanz und saugte jeden letzten Tropfen ihres Samens. Als Baltoh ihre Kraft und ihren Körper so geschmeidig und entspannt wie eine chirurgische Röhre wiedererlangte, zog er seine Hose zurück und befestigte seinen Gürtel, bevor er mit einem glücklichen Gähnen aufsprang.
?OK ich bin bereit. Danke Rosmarin, sagte er und deutete mit seiner Hand auf Amon.
Der Dämon war bei seiner Flucht ziemlich weit fortgeschritten, da die Rosenkränze wie Fäden rissen, das Kreuz an vielen Stellen zerbrochen war, die gefiederten Pfeile bereits verbrannt waren, die Halo-Krawatten zerbrochen waren und Weihrauchrauch austrat der Weihrauch. Das Gefängnis sah ihn prüfend an und ließ seine Silhouette erkennen. Die Siegel konnten nur noch eine Minute halten.
?Angel Art: Rosenkranzbeschränkungen Dämonenkunst: Dunkle Fesseln? rief er mit einem zuversichtlichen Lächeln.
Zwei Dutzend schwarze Klingenketten und Rosenkränze, die von Metallbändern und Perlenschnüren um sein Handgelenk geschleudert wurden, verschlangen das gesamte Gefängnis von Amon, bevor sie die vier Weihrauchsäulen zerquetschten und Amons Gefängnis wie ein Haus aus Papier zermalmten. Ketten und Rosenkränze schlangen sich weiterhin um Amon und die Siegel, die ihn festhielten, die alle von Baltohs Energie glühten, und bildeten einen Kokon von der Größe eines fast undurchdringlichen Geländewagens um ihn herum.
Baltoh folgte Rosemary, explodierte, als er den gefangenen Amon herauszog und eilte dorthin, wo der Rest der Erzengel immer noch gegen den Titan kämpfte. Die ursprünglichen Versiegelungszauber waren bereits zerstört worden, also formten die Kräfte des Himmels sie jetzt verzweifelt um und griffen die Bestie mit allem an, was sie hatten, um sie zu unterdrücken. Die Kreatur saß im Grunde in der Mitte eines goldenen und schwarzen Lagerfeuers, als ihre Energien darauf einschlugen und sich in rohe Flammen verwandelten.
Mit einem mutigen Brüllen schüttelte Baltoh schließlich das Lasso der Höllenketten und die Rosenkranzbänder mit Amon wie den Kopf einer Kampfmachete und schmetterte es mit genug Kraft auf den Titan, um ganz New York wild zu erschüttern und die Kreatur vorübergehend außer Gefecht zu setzen. vom schneidenden Schmerz des Schlages. Baltoh zerriss die Fäden mit seinem Schwanz und klatschte in die Hände, um den nächsten Zauber anzuzeigen. ?Dämonenkunst: Mausoleumsgefängnis? nutzte die Kraft nahegelegener Hope Beacons, um die Größe des Zaubers zu erhöhen.
Bedeckt mit höllischen Symbolen und geschmückt mit Schnitzereien menschlicher Schädel, erhob sich ein Schrein, der groß genug war, um aus dem Weltraum gesehen zu werden, um den Titan und den Foltermeister und schloss sie wie Geld in einem Banktresor ein.
?Dämonenkunst: Ausleihen? Baltoh rief dann, sein Lächeln wurde breiter.
Auf seinen Befehl hin sprangen fast hundert riesige Skeletthände aus dem Boden und packten das Mausoleum. Mit einem großen Schwung schlossen sich alle zusammen, um das Mausoleum zu schleudern und es gerade nach oben zu schicken. Baltoh flog direkt unter ihm, hielt seinen Körper gerade und hielt seine Flügel mit einem flammenden Heiligenschein zwischen den Spitzen vor sich. Er musste dies sorgfältig abwägen, da er nicht wollte, dass noch mehr Leben verloren gingen. Sein Heiligenschein begann sich zu drehen und wurde mit jeder Sekunde schneller, bis er wie ein Lichtball aussah.
Hoch über New York zerbrach das Mausoleum und enthüllte Amon auf seinem Rücken, den Titanen, der mit seinem Schwert in der Hand die Zügel hielt. Beide Dämonen brüllten frustriert und blutrünstig, bereit, in den Kampf zurückzukehren.
?Ihr werdet alle leiden? Amon heulte.
?Nun, es wird nicht aus deiner Hand liegen? schrie Baltoh und löste schließlich seine Explosion mit aller Kraft aus.
Alle, die das Ereignis beobachteten, drehten sich um und schirmten ihre Augen vor der nuklearen Brillanz des abgefeuerten Strahls ab. Von dem Moment an, als es gestartet wurde, begann es sich im Moment der Explosion zu monströsen Ausmaßen auszudehnen, aber mit Baltohs Berechnungen und Regelung hätte es keine Seite der Grube um New York berührt. Als sie Amon und sein Pferd erreichte, hatte die Explosion ein Drittel der Größe der Stadt und war zu stark, um aufzuhalten oder auszuweichen.
Sie prallten gegen die Explosion wie Moskitos gegen die Windschutzscheibe einer Autobahn und bremsten sie zumindest nicht ab, als die Explosion weiter nach oben stieg. Auf der Erdoberfläche, wo die amerikanische Regierung eine Kommandozentrale rund um New York eingerichtet hatte, erschütterte ein Erdbeben weit über 10,0 auf der Richterskala die Region, und alle Arten von Sensoren und Instrumenten wurden zerstört. Schließlich schoss die Explosion, so groß im Durchmesser wie New York selbst, aus dem Schacht nach oben und durchdrang die Kuppel aus schwarzem Rauch aufgrund der Engelsenergie darin. Alle Wissenschaftler staunten über den Lichtstrahl, der mit so viel Energie wie eine Sonneneruption in den Himmel schoss. Viele knieten sogar und beugten sich vor. Als der Strahl ins All schoss, hellte sich die Atmosphäre vorübergehend auf und verdrängte den höllischen Rotton, der den Himmel seit Beginn des Türrituals heimgesucht hatte.
Die Explosion verwandelte sich in die letzten paar Energieperlen und Baltoh begann zu fallen, seine Energie war erschöpft und ein Siegeslächeln auf seinem Gesicht. Selene winkte wie ein Adler, zoomte heran und fing ihn mitten in der Luft auf, ihr Gesicht strahlte vor zärtlicher Liebe und Stolz, als sie ihn niederschlug.
Baltoh und Selene befanden sich nach einem Streit mit einem Foltermeister in einem leeren Hotelzimmer auf der Erde und weigerten sich, irgendetwas zu tun oder mit jemandem zu sprechen, bis Baltoh geduscht hatte, und Selene würde diese Gelegenheit nicht verstreichen lassen. mit. Sie stand nackt in der Dusche und wartete darauf, dass das Wasser warm wurde, während sie die Schlösser an der Tür überprüfte, um sicherzustellen, dass sie sie nicht stören würden.
Bist du sicher? Ist es in Ordnung, wenn wir beide nicht in der Stadt sind? Selene kreischte über das Brausen der Dusche hinweg.
Keine Sorge, nach diesem Kampf mit dem Foltermeister werden die Höllenstreitkräfte wahrscheinlich ihre Zeit abwarten, bevor sie wieder angreifen, wenn sie es tun? antwortete Baltoh, als er zurück ins Badezimmer ging.
Als er in der Tür stand, blieb er plötzlich stehen und lächelte. Als das Wasser über ihren nackten Körper lief, waren ihre Augen auf Selene fixiert, die in einem sexy Schimmer glühte. Jeder Tropfen ihrer köstlichen Schokoladenhaut glänzte wie ein Juwel und beleuchtete jede sinnliche Kurve ihres Körpers. Er konnte sehen, wie sich seine Muskeln unter der Wärme des Wassers entspannten, seine Brust sich mit jedem tiefen Atemzug ausdehnte und die Erleichterung durch seinen makellosen Körper lief, als die Hitzewellen ihn überrollten.
Als sie bemerkte, dass Baltoh sie beobachtete, lächelte sie und öffnete die Schiebetür. ?Komm herein,? murmelte.
Eigentlich denke ich, dass ich es mir vielleicht eine Weile ansehen möchte.
Okay, dann genieße die Show.
Selene starrte mit offenem Mund auf den Strahl, als wäre die Duschhaube ihr Schwanz und ejakulierte ihr ins Gesicht. Das Wasser glitt über ihr Gesicht und durch ihr langes, seidiges Haar, und ihr Atem wurde schwer, als sie ihren Kopf schüttelte, als würde sie massiert. Als Baltoh sich auszog, versuchte er, Selene anzustarren, die mit den Händen über ihren Körper fuhr und sie sanft berührte. Mit jedem Vorbeigehen an Baltohs schöner Figur begann Baltohs Schwanz anzuschwellen und er leckte sich sehnsüchtig die Lippen und wünschte sich, er könnte selbst das Wasser sein.
Selene öffnete eine Schachtel Hotelseife, legte den kleinen Block in ihre Hände und schäumte ihn auf, wobei eine schaumige Schicht in ihren Handflächen zurückblieb. Bei seiner eigenen Berührung murmelnd, begann sie, ihre großen Brüste zu drücken und zu reiben, wodurch sie glitschig wurden und eine Schaumschicht über ihre weiche Haut lief. Während sie ihre Brüste massierte und dem Seifenstück um ihre Brustwarzen folgte, begann Baltoh mit einem breiten Grinsen auf ihrem Gesicht, ihren voll erigierten Schwanz zu streicheln.
Selene bewegte sich dann hinter die Glasscheibe und drückte ihre Brüste an das Glas. Ihr Atem wurde schwer, als sie zusah, wie Baltoh ihre Brüste gegen das Glas rieb, als würde sie das Glas putzen, während ihre Brustwarzen im seifigen Glanz nachzogen. Während sie Baltoh verspottete, als sie mit ihren lockeren Brüsten gegen das Fenster drückte, seifte sie sich erneut die Hände ein und begann, ihren Körper zu waschen. Er trat hinter dem Glas hervor, ließ die Seife über seinen kurvigen Körper laufen und schäumte seine ebenholzfarbene Haut mit einer dünnen Schicht weißen Schaums ein. Er schüttelte seine Hüften von einer Seite zur anderen, als seine Hände seinen flachen Bauch hinabglitten, und Baltoh tanzte beinahe, während er zusah.
Selene blickte über ihre Schulter zurück und drehte sich um, sodass sie Baltoh den Rücken zukehrte und ihr Hintern langsam zitterte. Die beiden lächeln und Baltoh leckt sich über die Lippen, Selene spreizt ihre Beine und beugt sich vor, entblößt ihre Fotze und ihr Arschloch, während sie ihre langen glatten Beine einseift. Baltoh richtete seine vor Erregung zitternden Augen auf ihren engen, gebogenen Arsch, als sie seinen Schwanz streichelte. Selene bewegte ihre eingeseiften Hände über ihre Beine und begann zu schäumen, spreizte und drückte ihre Pobacken, stolz auf ihre sexuellen Kräfte und wollte Baltohs Schwanz zwischen ihnen spüren.
Selene duschte dann erneut und ließ das Seifenblatt abwaschen. Als das funkelnde Wasser floss, drückte Selene ihre Hände auf ihre Fotze und rieb lustvoll ihren Körper. Zuerst fuhr sie mit ihren Handflächen knapp über ihre Innenseiten der Oberschenkel, dann zog sie ihren Mittelfinger zwischen ihre weichen, prallen Lippen und kitzelte ihr leuchtendes Rosa innen. Nach dieser ersten Berührung begann er, seine Finger zum Eingang zu reiben, wobei er das Seifenwasser als Gleitmittel benutzte. Er lehnte sich gegen die Wand und fing an, leise zu jammern, als sein Liebesspiel sich beschleunigte und aggressiver wurde.
Baltoh trat vor und lehnte sich gegen das Waschbecken im Badezimmer, während Selene ihre Finger in ihre Katze steckte und sie mischte, während ihr Schwanz mit voller Aufmerksamkeit dastand und von dem sanften Gefühl der Penetration stöhnte. Nach Jahren der Befriedigung ihres eigenen Körpers mit der Fähigkeit, die nur einer besitzen konnte, war Selene schneller angepisst als selbst Baltoh. Mit ihren Fingern, die sich wild zwischen ihren Beinen bewegten, ergriff Selene eine ihrer Brüste, drückte sie, als sie aufblickte, und stöhnte, ohne zu jammern. Dies dauerte einige Minuten, während Selene verzweifelt versuchte, sich selbst zum Höhepunkt zu bringen, aber sie schaffte es nicht, diese letzte Schwelle zu überschreiten.
Während ihr ganzer Körper vor Verlangen nach einem Orgasmus zitterte, senkte Selene ihren Kopf und schlang ihre Lippen um ihre linke Brustwarze, wobei sie Baltoh sofort ohne Mini-Ejakulation wiegte, als sie an ihrer eigenen Brust saugte. Molly? Selene drehte ihre Zunge um ihre erigierte Brustwarze, während das heiße Wasser ihren Sanduhrkörper hinunterlief, und erreichte schließlich ihren ersten Orgasmus, was sie mit einem lauten Stöhnen der Freude signalisierte.
Als Selene den Atem anhielt, grinste Baltoh, trat in die Dusche und ließ den Dreck des Krieges von ihrem Körper abperlen. Mit einem müden Lächeln auf ihrem Gesicht zog Selene ihre glühenden Finger aus dem Schlitz und hob sie an. Baltoh streckte seine lange Zunge aus und wickelte sie wie eine Schlange um seine Finger, um ihre köstliche Essenz zu lecken. Die beiden Enden des gegabelten Astes zeigten auf Selene, und Selene legte ihre Lippen in Liebe und ließ ihre Zunge mit ihrer tanzen.
Baltoh wird seine Zunge zwischen seinen Fingern lösen, sie noch tiefer in Selenes Mund einführen und den köstlichen Geschmack genießen. Als sich ihre Lippen berührten, schlang Selene ihre Arme um Baltohs Hals und begann, mit ihren Handflächen über ihren Körper zu streichen, während sie sich wünschte, Baltoh könnte ihre Finger benutzen und ihn besser spüren. Zehn Minuten lang küssten sie sich weiter und sagten wortlos ihre Liebe, während die Dusche heißes Wasser auf ihre verknoteten Körper spritzte.
Baltoh löste sich schließlich aus ihrer Umarmung und begann abzusteigen, küsste seinen Hals und sein Schlüsselbein, während er mit der Berührung seiner Lippen etwas zu ihrem entblößten Körper murmelte. Während sie weiter abstieg, verbrachte sie eine Handvoll Minuten damit, ihre engen Brüste zu massieren, zu lecken und zu saugen, ohne jemals zufrieden zu sein. Als sich sein Verlangen änderte, begann er sich wieder zu bewegen, fuhr mit seinen Lippen und seiner Zunge über ihren Bauch, erreichte die glatten Lippen seiner bereits offenen Spalte und wartete auf mehr Vergnügen.
Sie hob ihr Bein, drückte ihre Brüste, Baltoh stimulierte geschickt ihre Klitoris mit ihrer Zunge, Selene blickte auf und begann zu stöhnen. Baltoh starrte auf Selenes Brüste, die sich bei jedem Atemzug bewegten, und das Wasser, das aus ihren spitzen Brustwarzen strömte und ihren glatten Bauch hinabfloss. Sie ließ ihre Arme gleiten und brachte Selenes Beine über ihre Schultern, damit sie vollen Zugang zu ihrer süchtig machenden leckeren Fotze erreichen konnte. Selene stöhnte weiter aus vollem Halse, als Baltohs gespaltene Zunge jeden süßen Punkt ihrer Fotze berührte und rieb, was sie vor vororgasmischer Glückseligkeit in den Wahnsinn trieb.
Baltoh beschloss, ihm zu helfen, diese Schwelle noch einmal zu überschreiten, drehte seinen Schwanz um sich selbst und begann ihn zu drehen, wodurch er im Grunde genommen in einen riesigen Doppelhelix-Dildo verwandelt wurde. Er streckte die Hand aus und steckte die Spitze seines kurvigen Schwanzes in ihren Arsch, wobei er viel Kraft brauchte, um den großen Kopf des biologischen Sexspielzeugs in den engen Ring zu schieben. Selene stieß einen Schrei purer sexueller Euphorie aus, als der gekrümmte Teil ihres Schwanzes in ihren Anus eindrang und ihn bis zu dem Punkt verstopfte, an dem sie dachte, er würde explodieren. Selene schlug hektisch auf ihre Fotze wie ein Musikinstrument und ihr Arschloch mit ihrem Schwanz und wurde in Rekordzeit zu ihrem zweiten Orgasmus gebracht.
Als er sie herunterbrachte, zog Baltoh ihren Schwanz in ihren Arsch und ließ Selene ihn wie einen Löffel Kuchenteig lecken.
War das ein guter Trick? murmelte.
Ja, aber es verengt immer die Blutgefäße und tut meinem Schwanz wirklich weh, oder? Er bemerkte, wie die Schmerzen nachließen, als er die Äste um die Dusche drehte.
Nun, hast du, wie wäre es dann, wenn du wieder an die Arbeit gehst? sagte sie und schlang zwischen den Küssen ihre Beine um seine Taille.
Ich dachte, du würdest nie fragen?
Er presste seine Hände gegen die Wand über ihren Köpfen, die Handflächen berührten sich, und die Finger gruben sich in die Fliesen, um ihr einen guten Halt zu geben, wie damals, als er Molly auf dem Krankenhausdach fickte. Mit ihren Händen (aber sie brauchte ein wenig Hilfe von ihrem Schwanz) drückte sie den Kopf ihrer Männlichkeit gegen ihre nasse Fotze und zwang sie hinein, trieb Selene zu den Toren des Himmels und schrie vor Freude von der riesigen Masse, die sie füllte. Schlanker Körper. Baltoh hob ihre Hüften und fing an, wie ein Katapult auf sie zuzuschwingen, sie wie ein Verrückter zu ficken und die hintersten Ecken von Selenes Fotze zuzuschlagen, was sie dazu brachte, von ihrem Schwanz zu stöhnen. Die beiden Liebenden küssten sich unter dem heißen Strahl der Dusche, als ihre nassen Brüste gegen ihre nackte Brust schwangen. Als die Minuten vergingen, wurde Baltohs Geschwindigkeit nur noch größer, und seine Waffentasche schoss bei jedem Stoß Wasser wie eine Schleuder heraus.
Liebling, meine Hände schlafen ein? Zwanzig Minuten später, sagte Selene.
?Ja, meine Arme sind komplett taub?,? Baltoh antwortete mit einem kleinen Lächeln und brachte sie damit zum Lachen.
Baltoh hielt ihn mit seinem Schwanz fest, damit er nicht herunterfiel, zog seine Klauen von den Wänden und ließ seine Hände los. Als ihre Hände ein kaltes Kribbeln beseitigten, ließ Baltoh Selene wieder auf ihre Füße sinken und Selene kehrte zum heißen Wasser zurück, sah ihn mit einem schüchternen Blick über ihre Schulter an und schüttelte ihren Hintern. Lächelnd hob Baltoh seinen Schwanz und sein Bein und stieß seinen Schwanz zurück in seine Spalte. Mit angehobenem Bein und den Händen in den Hüften begann sie, ihre Fotze mit schnellen, tiefen Schlägen zu pumpen, was Selene wieder auf ihr ursprüngliches Niveau der Ekstase brachte.
Mit offenem Mund und geschlossenen Augen wandte sich Selene dem Duschstrahl zu und Baltoh fickte sie wie eine Maschine, hinterließ Küsse auf ihrem Hals und ihren Schultern und streichelte ihre Brüste.
?Oh mein Gott, das fühlt sich so gut an? Sein Schwanz wimmerte, als er endlich diesen perfekten Punkt in den Tiefen seines Schlitzes erreichte, wo seine Zunge einfach nicht so hart arbeiten konnte wie jede andere rohe Kraft, um ihn richtig zu stimulieren.
Willst du damit sagen, dass ich nicht genug von deinem süßen Körper bekommen kann? Deine Muschi fühlt sich absolut fantastisch an. Ich würde dich für immer ficken, wenn ich könnte, nur um es die ganze Zeit zu fühlen. Ich muss sagen, Anal ist in Ordnung, aber kannst du es nicht wirklich auf die altmodische Art und Weise schlagen? Baltoh knurrte ihm ins Ohr.
Wer hat gesagt, dass du mich nicht für immer ficken würdest? Schließlich werde ich nie aufhören, dich zu lieben.
?Kann ich Ihnen dasselbe sagen? sagte sie und beugte sich vor, um ihn zu küssen.
In dem Moment, in dem sich ihre Lippen berührten, ließen ihre Gewichtsverlagerungen beide auf dem nassen Duschboden rutschen, beide fielen nach vorne und konnten nicht wieder auf die Beine kommen. Selene stieß einen lauten Schreckensschrei aus, kurz bevor Baltoh ihren Arm um ihre Brust legte, um sie aufzufangen, und die Wand unter dem Duschkopf ergriff, die Fliesen leicht zerriss und sie aufhielt.
?Bist du in Ordnung?? fragte er, als er die beiden auf den Boden absetzte und die Fliesen beiseite fegte.
Nun, mein Herz fühlt sich an, als würden meine Rippen brechen und ich habe Gips und Keramik in meinen Haaren, aber ansonsten geht es mir gut.
Gut, denn ich denke, wir müssen nicht mehr stehen.
Nun ich? Ich bin immer noch in Stimmung und du? Du bist immer noch in mir, kannst du nonstop arbeiten?? murmelte auf Händen und Knien.
Baltoh lächelte und beugte sich vor, rieb seine Zunge hinter ihrem Ohr. Ich bin sicher, ich werde einen Weg finden.
Baltoh lehnte sich zurück und fixierte seine Position, legte seine Hände auf ihre Hüften und zog sie langsam aus Selene heraus, ließ nur seinen Kopf in ihrem. In einer einzigen Bewegung schob er seinen Schwanz mit solcher Kraft zurück in sie, dass Selene einen lautlosen Schrei ausstieß. Baltoh hielt sie weiter fest und begann, sich wie ein Spechtkopf vor und zurück zu bewegen, schlug Selene mit aller Kraft und erreichte mit seiner Männlichkeit die entferntesten Bereiche ihres Körpers. Als Selene sich zu gut fühlte, um überhaupt einen Ton von sich zu geben, ließ das Zischen der Dusche ihren Hintern in Baltohs Schoß knallen und bei jedem Stoß mit ihrem runden Hinterteil schwanken und wackeln. Baltoh hatte ein Grinsen auf seinem Gesicht und leckte sich die Lippen, als er beobachtete, wie sich die Wellen über Selenes schokoladenfarbene Arschbacken kräuselten und ihre Brüste jedes Mal wackelten, wenn er ihren Schwanz gegen sie drückte.
?Oh mein Gott, ICH DENKE? Selene schrie nach fünfzehn Minuten unmenschlicher Wirkung auf. Nach ihrem Orgasmus spürte Selene kaum, wie Baltoh seinen Schwanz aus ihrer klaffenden Fotze zog.
Er lehnte sich gegen die Duschwand und holte tief Luft. Wow, ich bin total ejakuliert. Ich weiß nicht, was mehr Energie erfordert, der Kampf gegen die Meister der Folter oder der Versuch, Ihren nymphomanen Appetit zu stillen?
Selene drehte sich um und lächelte, als sie auf ihn zuging und ihre Hand in ihre Männlichkeit legte, die sich weigerte zu hinken. ?Äh? Es ist nicht fair von dir zu ejakulieren. Siehst du, dein Schwanz hat noch genug Power. Mach dir keine Sorgen, Baby; Ich werde für dich sorgen. Hast du gesagt, dass Anal Sex nicht schlagen kann? Mal sehen, ob wir Ihre Meinung ändern können.
Sie hob ihre Hüften und führte ihren Schwanz zu ihrem Anus. Baltoh grunzte, als er in den engen Ring schlüpfte, und Selene stöhnte vor Freude über das Gefühl der Penetration. Er senkte sich langsam nach unten und bearbeitete seinen ganzen Schwanz zwischen seinen harten Arschbacken. Er packte seine Schultern, begann seinen Unterkörper zu heben und warf sich dann zurück auf den Boden, wobei er auf seiner Männlichkeit hüpfte, während er stöhnte, als er sich abmühte, die massive Masse zu handhaben. Baltoh legte seine Hände auf sein geformtes Hinterteil und half ihm, es wie einen Pogo-Stick zu reiten. Mit ihren Händen auf ihrem Arsch konnte sie jedes herrliche Kräuseln und Schwanken in ihrem schwülen Rücken spüren, als sie ihre Männlichkeit wieder in ihren Körper rieb, und sie genoss das Gefühl, genauso wie sie ihr weiches, nasses inneres Gefühl tat. Ruck um seinen Schwanz.
Selene trieb Baltoh über zehn Minuten lang unermüdlich an, bevor Baltoh anfing zu murren, als er sich dem Punkt der Explosion näherte. Darüber hinaus hörte sie auf, auf seinem Schwanz zu hüpfen, und ritt ihn stattdessen, um jede Ecke zu fühlen, indem sie ihre Hüften drehte und sie um ihren Körper wirbelte. Schließlich stieß Baltoh ein böses Grunzen aus, der heiße Entladungsgeysir löste sich aus und überschwemmte Selene bis zu dem Punkt, an dem sie das Gefühl hatte, sie würde anfangen zu husten. Der Druck war so beeindruckend, dass Selenes Körper zu zittern begann, als sie sich abmühte, allem standzuhalten.
Selene stieg ab, drehte sich um und begann liebevoll Baltohs schwindenden Schwanz zu lecken, saugte das Sperma und den köstlichen Geschmack ihres Arsches, während ihr Samen durch ihre Hintertür floss. Baltoh hatte Probleme, seine Augen offen zu halten, er war erschöpft, und das Gefühl von heißem Wasser und Selene, die hungrig jeden Tropfen Sperma aus Selenes Schwanz saugte, half ihm nicht gerade, wach zu bleiben. Er wurde schließlich wieder zu voller Wachsamkeit gebracht, als er einen plötzlichen Energieschub in der Nähe spürte; Ein Erzengel hatte gerade das Schlafzimmer betreten.
?Experte?? Er hörte Rosemary rufen.
?Hier,? sagte sie und drehte das Wasser ab, als Selene versuchte aufzustehen.
Sobald Baltoh und Selene aus der Dusche kamen, betrat Rosemary das Badezimmer und ihre Augen füllten sich sofort mit einem hungrigen Ausdruck und bedeckten ihr wunderschönes Gesicht. Kopfschüttelnd ging er auf ein Knie und verbeugte sich.
?ICH? Ich hoffe, ich störe nicht.
Nein, wir waren gerade fertig. Was ist los?? fragte Baltoh beiläufig, als er ein Handtuch in der Nähe nahm und anfing, es zu trocknen.
Rosemarys Augen trafen auf Selene, die mit einem sehr schüchternen Lächeln auf ihrem Gesicht an der Duschtür lehnte, was Rosemary sofort nass machte.
?Rosmarin,? sagte Baltoh und lenkte ihre Aufmerksamkeit wieder auf ihn.
Etwas ist los in New York, es ist kein Krieg, es ist etwas anderes. Sie müssen wirklich kommen und es sehen.
Verdammt, auf keinen Fall hat die Stadt schon die Hölle erreicht? Baltoh fluchte entsetzt, als er an ihr vorbei ins Schlafzimmer rannte, um seine Kleider zu holen. Rosemary drehte sich um, um ihm zu folgen, aber sie zuckte fast zusammen, als Selene immer noch lächelnd auf sie zukam. Sie schwiegen für ein paar Sekunden, sahen sich an und konnten Rosemary nicht davon abhalten, Selenes nackten Körper zu streicheln.
?Wie du siehst?? fragte Selene mit einem spöttischen Grinsen.
Rosemary zitterte bei dieser Frage und konnte nicht antworten. Selene beugte sich vor, ihre Lippen nur einen Zentimeter über denen von Rosemary. Ich akzeptiere dies als Ja. Mach dir keine Sorgen Baby, wirst du mehr bekommen? aufrichtig? dann schau? Er strich mit seiner Hand über Rosemarys Wange, flüsterte verführerisch, als er vorbeiging, und ließ den Erzengel vor Erregung ausspucken.
Rosemary beobachtete genau, wie Selene ins Schlafzimmer ging, um sich anzuziehen, besonders ihr perfekter Hintern, der bei jedem Schritt wie ein Uhrwerkpendel von einer Seite zur anderen schwang.
Baltoh, Selene und Rosemary fanden im Zentrum von New York statt, wo sich alle Erzengel versammelten und sich zusammenschlossen, um eine reparierende Barriere um die Stadt herum zu errichten. New York selbst bebte wild, und ein Schwall schwarzblauen Lichts strömte durch die Gebäude. Die Steininsel rumpelte so heftig, dass Straßen und Gebäude genauso schnell einstürzten wie die Barriere und sie reparierte, wodurch riesige Risse durch die Stadt und große Risse entstanden, die alles in der Nähe verschlangen.
?Was ist los?? Selene schrie durch das Gebrüll der zerstörten Stadt, als Risse zwischen ihren Füßen liefen.
Baltoh betrachtete das dunkelblaue Licht, das die blutrote Farbe an den Seiten der Gebäude ersetzte. Seine Augen blieben stehen, als er das niedrigste Gebäude zwischen ihm und dem Horizont sah, dass die Stadt das Ende des Steinschachts erreicht hatte, den er in den Planeten gehauen hatte, aber dass die Stadt immer noch am Sinken war. Das turbulente Magmameer rund um die Stadt ersetzte den leeren Raum durch wirbelnde dunkelblaue Lichter wie die Aurora Borealis. Als sich das Ende des Tunnels über den Höllenfeuerzaun erhob und sich weiter über die Stadt erhob, verstand jeder, was passiert war.
New York hatte den Kern des Planeten erreicht, aber anstatt in einem Mond aus geschmolzenem Eisen zu sitzen, hatte es schließlich die Dimensionsbarriere durchbrochen und den leeren Raum zwischen den Universen betreten. Sie hatten schließlich das Königreich Cinereo verlassen und den Mittelpunkt zwischen Erde und Hölle erreicht. Der Höllenfeuerzaun brannte weiter um die Stadt herum und signalisierte, dass sie immer noch in die Hölle gezogen wurde und die Realität sie wie ein brennendes Thermit durchdrang.
Als sich der Brunnen schließlich über die höchsten Wolkenkratzer erhob, wirbelte eine Wolke schwacher blauer Lichter über der Stadt und verschwand dann, ersetzte den Schacht durch einen klaren, dunklen Himmel und trennte New York vollständig von der Erde wie Wasser, das eine Unterwasserspalte füllt. Menschenseelen glitten wie Ascheflocken an der Stadt vorbei, gekleidet in Gewänder ihres Todes und eingehüllt in eine blasse Aura, die alle zusammen mit den Bewohnern von New York zur Hölle gezogen wurden.
Okay Leute, wir haben die Hälfte geschafft. Nächster Halt: Hell.?
Sind wir in ernsthaften, ernsthaften Schwierigkeiten? sagte Baltoh mit einem Seufzer. Nach einem Kampf versammelten sich die Erzengel wie immer im Rathaus mit dem Polizeichef, dem Bürgermeister und einigen anderen Menschen und Vertretern der Engel. Ich weiß nicht, ob es Tenebrous selbst war, der den Master of Torture und Titan geschickt hat, oder ob er beschlossen hat, auf eigene Faust zu handeln und sein Pferd mitzubringen. Was auch immer der Grund war, wir wurden fast geschlagen und es passierte nur mit einem Paar. Wir sind dabei, den Mittelpunkt zwischen der Welt der Lebenden und der Hölle zu erreichen, jetzt wird jeden Tag der Steinschacht um die Stadt aus dem Erdmantel verschwinden und diese Stadt wird im Raum zwischen den Dimensionen stehen. Bis die Öffnung des Portals diese Stadt endgültig zerstört, hält nichts Tenebrous davon ab, uns alle gefolterten Meister und Titanen zu schicken. Er muss nicht einmal den Befehl erteilen; Sie können nur alleine angreifen.
?Ich bin mir nicht sicher, ob wir uns wegen Tenebrous Sorgen machen sollten? sagte Gabriel. Er wird alle Dämonen, Gargoyles und Sünder auf uns werfen, aber nach dem, was mit dem letzten Folter- und Titanmeister passiert ist, bezweifle ich, dass er bereit sein wird, mehr seiner wertvollsten Kräfte zu schicken. Baltoh, du bist der Schlüssel, um sie aufzuhalten, das Einzige, was sie aufhalten kann, ist deine Explosion. Wenn sie keine unzerstörbare Barriere errichten können, die selbst Sie nicht durchbrechen können, kann er es nicht riskieren, seine stärksten Anhänger in diesen Strahl zu werfen.
Trotzdem ist es seltsam, dass ein Wesen mit so viel Ausdauer und Stärke wie ein Foltermeister wie du eine Explosion erzeugen konnte, die zu stark war, als dass selbst sie sie hätte abwehren können. Wie kommt es, dass du auf ihrer Ebene kämpfst und im Nahkampf beinahe stirbst, sie aber plötzlich mit überschüssiger Energie vernichten kannst? Baltoh, wir müssen mehr über diese Technik wissen, richtig? sagte Michael und lehnte sich an die Wand.
Baltoh seufzte noch einmal. Die Explosion hat keinen Namen, weil sie weder Erzengel- noch Teufelsenergie verbraucht. Es wird nur durch die Wut und die Wut in meinem Herzen angeheizt, und ich lasse diese Wut in einem Ausbruch purer Kraft los. Seine Stärke wird nicht durch die tatsächliche Energie in meinem Körper bestimmt, sondern durch die Intensität meiner Emotionen, also liegen die Kraft der Explosion und meine eigene sehr weit auseinander. Ich benutze meine Flügel, um meine Wut in meinen Heiligenschein zu lenken, den ich als Auslösepunkt benutze. Ansonsten gibt es nichts weiter.
?Aus der Abwesenheit Energie schöpfen?? flüsterte Michael leise.
Genug davon, erzähl mir von den Fortschritten, die im Himmel gemacht wurden. Welche Informationen wurden über den Thron von Cineeo erhalten?
Nichts, nicht einmal ein einziges Wort wurde gefunden. Wie ich bereits sagte, ist dies nichts weiter als eine blasphemische urbane Legende, von der Ketzer träumen. spottete Michael.
?Also wurde NOCH kein einziges Wort gefunden? Ich weiß, dass all das Wissen im Himmel nicht gesucht wird, suche weiter? Baltoh bestellte mit einem enttäuschten Knurren bei Michael.
Du? Du bist nicht mein Boss, Baltoh, egal wie viel du von dir hältst. murmelte er, bevor er den Raum verließ.
Während sie gingen, blickte Baltoh Rosemary in die Augen, richtete seinen Blick auf die Tür und gab ihr einen wortlosen Befehl. Rosemary nickte leicht und folgte Michael und überließ es den anderen, weiter über die Logistik und die Hindernisse auf ihrem Weg zu diskutieren. Im dunklen Flur des machtlosen Rathauses stand Rosemary Michael gegenüber.
Warum hast du ihn nach seiner Technik gefragt? fragte er, was Michael veranlasste, auf seine Weise anzuhalten.
?Was bedeutet es dir??
Sie haben diese Explosion in den letzten zwei Wochen fünf Mal gesehen, und erst jetzt beschließen Sie, ihn danach zu fragen. Was hat sich geändert??
Michael zögerte und drehte sich nicht zu ihr um. Ich habe ihn angelogen, als ich sagte, es gäbe nichts über den Cineeo-Thron. Wir haben vor Jesu Tod in einem Buch von ihm gesprochen.
?Was hast du gefunden??
Er erklärte, wie sich die Energie dieses Universums nach der Geburt in zwei verschiedene Frequenzen und Formen aufspaltet: das Licht des Himmels und die Dunkelheit der Hölle. Er sagte, dass die einzige Möglichkeit, die Energie von Cineeo wiederherzustellen, darin besteht, die Kräfte von Schatten und Licht zu kombinieren, die durch das Auseinanderbrechen entstanden sind.
Warum hast du ihn dann angelogen? «, fragte Rosemary, was Michael veranlasste, sich ihr endlich zuzuwenden.
Ich habe gelogen, wer und was es war. Er ist ein Hybrid, Rosemary, der erste, der existiert. Ich weiß, dass dieser Thron von Cineeo nicht existiert und dass er nur Blödsinn ist, aber wenn es auch nur die geringste Chance gibt, dass er echt ist, dann hat Baltoh die besten Chancen, ihn zu verwirklichen. Ich weiß, dass wir mit ihm zusammenarbeiten, aber er ist einer der letzten Menschen, mit denen ich die Macht eines Gottes haben möchte. Er sagte, dass die Explosion, die er benutzte, weder dunkel noch hell war und stattdessen nur von seinem Hass angetrieben wurde, aber ich denke, er liegt falsch. Ich denke, seine Emotionen erlauben es ihm, Hell und Dunkel zu verbinden, um die Neonexplosion zu erzeugen. Deshalb ist seine Kraft von seiner getrennt; Es wird nicht von beiden Hälften seiner Energie gespeist, sondern von diesen beiden Hälften vereint zu einer ganz neuen Rohkraft
Wenn ja, ist er bereits auf dem Weg, den Thron von Cineeo zu erlangen, und ich kann nicht zulassen, dass jemand wie er solche Macht hat?
Du hast also Angst vor ihm? Rosmarin zischte. Michael schwieg.
Ich fürchte ihn mehr als alles andere im Universum, nur weil er es ist und was sein könnte? sagte er, bevor er ging.
Rosemary, die allein im Flur stand, zuckte fast zusammen, als Baltohs Schwanz sich wie eine Schlange kringelte und anfing, ihren Hals zu küssen.
Das ist mein Mädchen, meine perfekte Spionin? Er warnte sie und flüsterte ihr etwas ins Ohr.
Du hast alles gehört, Meister? , fragte sie und quietschte gegen ihn.
?Na sicher. Und sagen wir, Michael hat ein Recht darauf, Angst vor mir zu haben. Du hast gut daran getan, ihn dazu zu bringen, die Wahrheit zu sagen. Komm als Belohnung morgen Abend ins Schlafzimmer, wann wirst du es wissen?
Bitte bewerten und kommentieren

Hinzufügt von:
Datum: November 1, 2022

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert