Die Rothaarige Verführerin Verführt Ihren Mann Mit Einem Heißen Blowjob Bevor Sie Ihm Die Fesseln Abnimmt Und Ihn Einlädt Ihren Schwanz In Seine Sehnsüchtige Muschi Zu Versenken Und Ihren Mund Mit Sperma Zu Füllen

0 Aufrufe
0%


Suzanne kam nach einem weiteren langen Arbeitswochenende durch die Tür. Er liebte seine Beförderung, mochte aber seinen Zeitaufwand nicht. Es machte ihm nichts aus zu reisen, nicht zu arbeiten. . . . Er verbrachte jetzt mindestens ein Wochenende im Monat auf Reisen, manchmal auch mehr, und obwohl Hotels nett waren, war es normalerweise nur ein Ort zum Schlafen mit Besprechungen von 10 Stunden oder mehr, gefolgt von einem Abendessen mit den Führungskräften. Aber eine hohe Position zu erreichen, war etwas, was er erreichen wollte, etwas, das er sich selbst beweisen wollte.
Wenigstens war das Leben zu Hause gut. Ihre Tochter Evelyn wuchs zu einer wunderschönen jungen Dame heran, sie war so aufgeregt, am vergangenen Wochenende ihren Führerschein zu machen. In ihren Augen sah sie Suzanne sehr ähnlich, und sie hatte einen kleinen Hintern, und ihre Haare waren offensichtlich das Erbe ihrer Mutter, aber alles andere. . . Es muss von seinem Vater stammen. Suzanne hatte Fredericos Familie nie kennengelernt, weil sie wirklich keine Familie hatte. Seine Eltern starben jung und er war ein Einzelkind. Da Evelyn ein Einzelkind war, folgte sie dieser Tradition und Frederico starb bei einem Autounfall, als Evelyn gerade 5 Jahre alt war.
Es war für sie beide schwierig gewesen, aber Suzanne war eine glückliche Frau. Sie hatte einen noch besseren Mann gefunden, als sie Devon traf. Er war ein großer Wassertrinker, gutaussehend und kultiviert. Er arbeitete in der Exportabteilung einer Kapitalgesellschaft, also waren seine Arbeitszeiten nicht verrückt, er hatte tatsächlich viele Telearbeitswege und wurde sehr gut bezahlt. Natürlich war sie wie Suzanne Ende 40, aber sie machte Sport, ernährte sich ausgewogen und ihr Haar fing gerade an, dünner zu werden. Er hatte einen kleinen Bauch und seine Arme baumelten ein wenig über seinem Kopf, aber ansonsten sah er für sein Alter sehr gut aus. Aber das war nicht seine beste Eigenschaft.
Sogar mit diesem dicken Haufen schwarzer Haare oben drauf und immer noch in der Form einer täglichen Läuferin, als sie sich vor 11 Jahren trafen, war das nicht ihre beste Eigenschaft. Er hatte einen ziemlich stämmigen 7,5-Zoll-Hahn mit breitem Umfang, aber das war nicht seine beste Eigenschaft, obwohl es Suzanne viel Vergnügen bereitete. Wenn sie sich nach Evelyn nicht einer Hysterektomie unterziehen musste, war sie sich sicher, dass sie Kinder bekommen würden, wenn man bedenkt, wie oft sie in ihren ersten gemeinsamen Jahren Sex hatten. Nicht dass ihr Sexualleben mehr schlecht war, sie hatten einfach keine Zeit für zu viel Intimität, Suzanne trainierte ständig. Aber wenn sie ein Wochenende zusammen verbrachten, beschmutzten sie immer noch die Laken. Sie konnte viel ejakulieren, und Suzanne war die seltene Art von Frau, die nicht nur den Geschmack des Samens eines Mannes liebte, sondern auch das Gefühl davon. Sie liebte es wirklich auf ihren Brüsten, auf ihrem Bauch, überall außer ihrem Gesicht, und liebte es, nach der Paarung daran zu schnüffeln.
Er stellte seine Aktentasche auf den Tresen und trug seinen Koffer ins Schlafzimmer. Er starrte das Bett nicht scharf an, es war nicht gemacht, aber das war nicht ungewöhnlich für Devon. Er war ein sauberer und ordentlicher Mann, aber er wollte nie das Bett machen. Er beklagte sich immer, dass es Zeitverschwendung sei, wieder einzuschlafen. Er zog den Vorhang nicht zurück, also sah er die Flecken darunter nicht. Er ging ins Badezimmer, putzte sich dann die Zähne und ging zurück in die Küche, ohne Devons Laptop auf dem Nachttisch zu beachten.
Es war Sonntagmorgen und sie sollte am Montag zurückkehren, aber sie hatte die Gelegenheit nicht verpasst, früher nach Hause zu kommen. Er hatte gehofft, Evelyn und Devon zu überraschen, aber niemand war zu Hause. Er nahm ein Glas, füllte es mit Eis und Wasser und holte sein Handy heraus, um sie anzurufen. Das verdammte Ding war tot. Er musste sich wirklich ein neues Telefon kaufen, dieses Telefon schien jetzt nur noch ein paar Stunden geladen zu sein. Er nahm sein Getränk und ging ins Schlafzimmer und steckte sein Telefon ein. Es würde mindestens 10 Minuten dauern, bis es überhaupt hochgefahren ist. Er ging zu seinem Nachttisch, nahm ein Kleenex und putzte sich die Nase. Er sah Devons Laptop auf dem anderen Nachttisch. Sein Macbook war eingeschaltet, aber im Ruhezustand.
Suzanne beschloss, ihre E-Mails zu überprüfen, um sicherzustellen, dass es bei der Arbeit nicht brennt. Devon hat es nie passwortgeschützt gemacht. Der Bildschirm erwachte zum Leben und spielte in Quicktime ein Video ab. Suzanne konnte nicht viel sagen, aber eines sagte sie, es war das Ende eines Videos, das damit endete, dass zwei große, wohlgeformte Brüste vor der Linse schwankten. Suzanne dachte kurz, wie schön diese Brüste waren, und fühlte sich sofort unsicher wegen des mittelgroßen Busses. Ihre Brüste waren eigentlich hübsche, runde, freche Baseballhälften, aber genau wie Männer mit Penissen tat es ihr leid, keine größeren Brüste zu haben.
Zumindest Evelyn muss sich darüber keine Sorgen machen, sie hat ihre Brüste nicht von Suzannes französischer Seite, sondern von der spanischen Seite ihres Vaters. Sie hatte bereits große Brüste, sie fing an, sie in der 5. Klasse zu zeigen. Suzanne war sich ihrer Größe nicht sicher, Evelyn hatte sich mindestens ein Jahr lang selbst einen BH gekauft. Aber das Letzte, was er wusste, waren 30 C. Sie waren in allem, was sie trug, auffällig und sichtbar. Ja, Suzanne war ziemlich egoistisch in Bezug auf ihre Tochter und betrachtete es als ihren besten Job, sie wusste, dass es sich in eine Verblüffung verwandelte. Es hat Spaß gemacht, einzukaufen, während sie Zeit mit Evelyn hatte, sie hat all ihre Outfits so aussehen lassen, wie sie sein sollten. Suzanne war sich ziemlich sicher, dass ihre Tochter mit diesem Körper einen guten Mann finden würde, abgesehen von ihren prallen Lippen, hervorstehenden Wangen, großen Augen, die von der Pupille bis zur Hornhaut fast schwarz aussahen, und ihrem engelsgleichen Gesicht.
Ihr Haar war pechschwarz, lang und glatt, von Natur aus wunderschön. Es war leicht zu formen und ging bis zur Mitte ihres Rückens. Er war etwa 1,80 Meter groß und hatte einen eher kurzen Mittelteil und Oberkörper, wobei seine Beine ihm den größten Teil seiner Größe verliehen. Wenn sie weniger vollere und kleinere Brüste hätte, hätte Suzanne sie dazu gebracht, für den Laufsteg zu modeln, wofür sie Beine und ein Gesicht hatte, aber Designer liebten schlanke, große Frauen mit kleinen Brüsten für ihre Shows.
Suzanna, bewege den Cursor auf ?wieder? Taste. Sie beschloss, sich das Video anzuschauen, auf dem ihr Mann letzte Nacht gelandet war, und es für ihn zu simulieren. Noch bevor sie auf das Mauspad geklickt hatte, spürte sie ein Kribbeln in ihren unteren Körperteilen, ihr Körper und Geist dachten über eine Begegnung mit ihrem Mann nach, bereit zu ejakulieren.
Er zog das andere Kissen an seine Seite, um ihn zu stützen, und klickte es an. Das Video begann und sie konnte gedämpfte Gespräche aus der Ferne hören, aber für einen Porno war es ein bisschen windig. Sie fühlte eine seltsame Vertrautheit, als ihr klar wurde, dass sie ihr Schlafzimmer beobachtete und die Hoffnungskiste und den Schminkspiegel erkannte. Dann erkannte er, dass es die Webcam auf dem Laptop war. Die Qualität war sehr gut, hätte etwas heller sein können. Er dachte, er hätte versehentlich die Aufnahmetaste gedrückt, bis er ein lautes Glucksen im Lautsprecher hörte. Dann fiel eine Leiche auf das Bett und legte sich hin. Alles, was zu sehen war, war die Seite seines Oberkörpers, die mit einem weißen Hemd und Unterarm bedeckt war. Dann setzte sich ein Mädchen auf die Bettkante.
Sie hatte schlanke, gebräunte Hüften, die aus ihrer kurzen roten Jogginghose herausragten. Sein Gesicht war nicht sichtbar, aber sein Körper war in ein graues Sweatshirt gekleidet, dessen Ärmel und Kapuze abgeschnitten waren, und der Kragen und die Brust waren leicht abgeschnitten. Eine Schulter war sichtbar, seine gerade, schräge Schulter war nackt, und das hellbraune Sweatshirt war an seinem Ärmel.
Mmmm, du hast so lange gebraucht, um hierher zu kommen, ich habe die Hoffnung verloren? Die Stimme war definitiv seine Tochter, aber sie hatte ihn noch nie so sprechen hören, schwül, sexuell und lüstern. Wen hatte er hierher gebracht? Suzanne war nicht verrückt, es fühlte sich definitiv wie der Beginn einer körperlichen Begegnung an und sie war sehr wütend, ihre Tochter nahm sowieso nicht an dieser Aktivität teil, noch im Bett ihrer Mutter.
Er beobachtete, wie die Hand seiner Tochter zum Bauch des Mannes wanderte, der dort lag, und ihre Nägel hin und her bewegte. Er hörte die Männer reden, aber das Kissen neben ihm blockierte irgendwie seine Stimme, und er konnte nicht ganz verstehen, was er sagte. Es war ein leises Murmeln.
Ist schon okay, ich liebe deinen Geruch, wenn du schwitzt, er macht mich nass. Er hörte Evelyn sagen, gefolgt von einem Kichern. Der Mann sagte noch etwas und hoffte, von der hinteren Ecke des Bettes aufzustehen und zum Fenster zu gehen und den Ventilator anzuschalten, was zu dem luftigen Geräusch beitrug, das einen geraden Weg durch den Raum zum Laptop wehte. Der Mann ging nach links und verschwand. Etwas anderes wurde gesagt, das in dem luftigen Lärm unterging.
Es ist mir wirklich egal. . . . .kkkccck. Gut.? Sagte er in einem unverschämten Ton und beugte sich über den Laptop. Er lag auf seiner Seite, als er sich wieder auf das Bett setzte. Er hielt eine Glaspfeife an seine Lippen, dicke Lippen, und zündete das grüne Netz in der Schüssel an, während er den Zug hustete.
Gottverdammt Ich dachte an Susanne. Gott weiß also, was er in meinem Bett macht und Gras raucht. Toll, einfach toll. In diesem Staat war es legal, aber man musste 21 sein, wie hat er das herausgefunden?
Evelyn nahm drei Striche und schob den Laptop weiter auf, sah ihn an und retuschierte ihre Wimperntusche. Dann lehnte er sich zurück und legte sich flach aufs Bett. Suzanne merkte, dass die Dusche an war, wenn sie ausgeschaltet war, nicht an. Die erstickenden Geräusche aus dem gefliesten Badezimmer waren laut genug, um ihn darin zu übertönen.
Der Mann betrat den Raum, war aber noch zu weit entfernt, als er eine Frage stellte.
Evelyn streckte die Arme aus und setzte sich im Bett auf. Hmmmm, er ist der perfekte Typ für mich. . . muss schön und schlau sein und mir einen guten Kopf geben? Evelyn sagte das letzte Wort mit einem lauten Lachen, die Hand vor dem Mund.
Er setzte sich und zog seine Hand zurück. Weißt du, stark, reif, selbstbewusst, ein großartiger Liebhaber. . . Hmmmm und ein wirklich schöner Schwanzkkk.? Sagte sie, ihr Haar zu einem Pferdeschwanz zusammengebunden und ihre Stimme verfing sich bei der letzten Silbe. Seine Augen waren auf den Boden gerichtet, als er zu Ende gesprochen hatte.
Er hatte einen aufgeregten Gesichtsausdruck, und in diesem Moment saß er sehr aufrecht da, jetzt waren sein Scheitel und die Hälfte seiner Augen außer Sichtweite. Er sah die makellose Eichel eines Penis zu sich kommen, den Rest versteckt unter dem Oberschenkel und der rechten Pobacke des Mannes. Aber sie konnte diesen Winkel nur lange genug sehen, um zu sehen, wie sich ihr Mund öffnete und öffnete und die Männlichkeit des Mannes hereinkam, bevor der männliche Körper ihren schloss.
Suzanne war ein wenig überrascht, das abweichende Verhalten ihrer Tochter zu sehen, aber es nährte seltsamerweise ihren geilen Geist und Körper. Dunkelheit, das Tabu, deine Tochter zu beobachten. Er schaltete es fast aus, aber als er nach dem Touchpad griff, fand er seine Hand in seinem Höschen und rieb seine Nässe.
Er hat entschieden, das Video noch nicht zu stoppen. Alles, was sie sehen konnte, war der Hintern des Mannes, der seine Wange streckte. Verdammt, er hatte einen knackigen Arsch, besser als die meisten Typen, die den ganzen Tag auf ihrem eigenen Arsch saßen. Wenigstens hat ihre Tochter einen fitten Mann und was sie in ihrem Kopf sehen kann, ist ein ziemlich großer Schwanz.
Er hörte gelegentlich Schluckauf, aber meistens nur luftige Geräusche. Er hörte den Mann langsam wie ein Summen stöhnen. Dann trat er einen Schritt zurück und zur Seite. Die Spucklinie von seinem Schwanz zu Evelyns Mund war dick und sprudelnd. Evelyn hatte offensichtlich im Laufe der Zeit an diesem fleischigen Schwanz gearbeitet.
Evelyns Mund wackelte weiter, nachdem das Werkzeug aus ihrem Mund gezogen wurde. Der Mann packte ihren Pferdeschwanz, zog sie hoch und schob ihren Penis zurück in ihren Mund, keuchend wie ein Fisch ohne Wasser. Diesmal veränderte sich der Blickwinkel, und Suzanne konnte jeden Zentimeter von ihm sehen, der in sie hinein- und hinausging. Sie hatte einen schönen Schwanz, lang und groß genug, fast so schön wie sie. . .
Suzanne kniff die Augen zusammen, als sie hörte, wie Evelyn sanft ihren Mund knebelte und an ihrem großen Schwanz ziehen musste, und sie fühlte einen lustvollen Schlag, als ihre Zähne auf ihren Lippen landeten. Er hustete, als er den Speichel aus seinen Lungen entleerte. »Lehnen Sie sich zurück«, sagte Suzanne mit der kehligen Stimme des Mannes. Er konnte kaum verstehen, was er sagte.
Als sie wieder gut atmete, sprang sie auf ihr Bett und ging auf die andere Seite, ihre Knie bedeckt, und legte sich auf den Rücken, benutzte ihre Füße, um ihn zu treten, bis sein Kopf kaum vom Bett schwang. Er öffnete seinen Kiefer und seine Kehle wurde zu einer geraden Linie auf dem Bett. Als der Mann seinen Schwanz wieder in ihren Mund schob, konnte sie sehen, wie sich die oberen Muskeln ihrer Tochter ein- und ausspannten, während sich ihr Schwanz ein- und auszog.
Sie ging schneller und schneller, Suzanne bewunderte das Talent ihrer Tochter, als nähme sie den Hahn wie einen alten Hut. Wie atmete er? Suzannes Finger waren jetzt drinnen, bewegten sich so schnell wie ihr Schwanz, und sie spürte, wie sich die ersten Anzeichen eines Orgasmus heftig näherten.
Sie hörte den Mann laut stöhnen und ihre Hand griff nach unten, drückte Evelyns Kragen und umklammerte ihre Brust.
?Rrrrr-RRRRRRRRRRRRRRRRRR? Der Mann grunzte laut und lange, und Suzanne beobachtete, wie die Halsmuskeln ihrer Tochter nach unten glitten und ihr orgasmischer Samen in ihrem Bauch landete. Der Orgasmus verschlang Suzanne und ließ ihren Mund für ihr eigenes Stöhnen offen. Es war ein unglaublich frisches Gefühl, sich in die Vision der sexuellen Aktivität seiner Tochter zu ejakulieren. Das Tabu des Handelns verursachte nur am Anfang eine Intensität. Aber dieser Orgasmus war klein.
Er lag mit geschlossenen Augen da, während er in orgastischer Hitze badete. Er schaltete sogar ein bisschen stumm, um einen Teil des Videos zu verpassen, aber als er das laute Kichern seiner Tochter hörte, wachte er abrupt auf. Er öffnete seine Augen. Das Video zeigte nun die Unterschenkel und Füße ihrer Tochter auf dem Bett und die hintere Hälfte ihrer Hüften bewegte sich.
Es dauerte eine Weile, das Bild zu entziffern, aber als Evelyn laut stöhnte, bemerkte Suzanne, dass sie einen Schnurrbart trug, und das klang ganz gut.
? Oh verdammt ja Verdammt. Ja mein Baby. Ja, ja, ja, ja genau dort?
Suzanne legte ihren Kopf zurück, während sie energisch ihre Genitalien bearbeitete, die Augen geschlossen, und zuhörte, wie ihre Tochter die Art von Kopf bekam, die Suzanne bereit war, von ihrem Ehemann Devon zu bekommen, sobald sie nach Hause kam. Als der nächste Orgasmus kam, traf es sehr hart.
OH FUCK, AH GESEGNET AH JESUS, SWEET JESUS, AH, AH, AH, AH GUOOOOOD, AH GUOOOOOD, AH, AH, AH Elektrofahrzeuge AAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAA
Ein Strom von Vergnügen überwältigte ihre Sinne und sie grunzte laut, gefolgt von einem pfeifenden Atemzug, ihre Lungen fühlten sich vom Orgasmus taub an. Er hörte seine Tochter über den Lautsprecher weiter stöhnen. Evelyn fragte sich, ob es neu aufgenommen wurde oder Devon es gefunden hatte. Er war sich nicht sicher, ob er in Ordnung war, wenn er sich das ansah. Sie hätte es wahrscheinlich auch nicht sein sollen, aber sie war tatsächlich seine Tochter.
Evelyn drehte sich auf die Seite, ihre Atmung normalisierte sich endlich wieder. Sie öffnete die Augen und ihre Tochter rutschte nach unten. . . ragt auf wie ein Hahn. Verdammt, es war ein gut aussehender Hahn. Er spürte, wie die Venen richtig aussahen. Es ist sogar köstlich. Er sah zu, wie Evelyn auf die Knie ging, nur ihr Körper war von ihren Achselhöhlen aus zu sehen.
Suzanne stockte der Atem im Hals. Sie hatte eine Tochter. . . . unglaublich. Er könnte jedem Pornostar eine Chance für sein Geld geben. Ihre Brüste waren überfüllte Sandwich-Plastiktüten, ihre Brüste groß und hoch und unten gut gerundet. Kleine freche Nippel, die hochkant stehen. Sein Bauch war sehr stark, mit dem geringsten Hauch von Bauch an den Seiten, als er seine Hüften zur Seite beugte und seine Hand hinter seinen Rücken griff. Ihre Hüften öffneten sich mit der Zeit weiter, als sie reifer wurde, aber im Moment war es ein Fehler, der verschwand, als der Fokus auf ihren Brüsten lag, ihrem engen Arsch, ihren runden, schlanken Schenkeln, ihrem konkaven, muskulösen Bauch, ihrer wunderschönen Bräune, ihrem Teint. enge Brustwarzen, die Sehnen seines Halses dehnen sich und blendeten den oberen Rand des Computerbildschirms.
?Nnnnnnuuuh. Artikel. Oooh. Oooh. Mmmmmmm. . . ? Evelyn stöhnte, als sie schließlich den großen Kopf des erigierten Schwanzes hineinstieß und langsam ihren Schritt hinunter glitt, bis er flach auf ihre Hüften gedrückt wurde.
?Jeeeeeeeeeeeeeeezzzzzzzzzzzzzzus.? Der Mann stöhnte mit leiser Stimme, die Suzanne vertraut war.
Sie dachte, dass ihre Tochter schon mit Männern zusammen war, sie schien darin erfahren zu sein, alles andere als eine Anfängerin. Sie legte ihre Hände auf ihren Bauch auf ihre Fingerspitzen. Der Bauch des Mannes war schön, aber das war er nicht. . . . Es war kein jung aussehender Bauch.
Evelyn fing an, auf und ab zu arbeiten, ihren Arsch und ihre Schenkel zu beugen, zu stöhnen und zu stöhnen, was dasselbe für Suzannes glückselige Wellen verursachte. Er kam per Stellvertreter durch die enge, frische Muschi seiner Tochter und seines Teenagers. Sie stellte sich vor, wie sich ihre Tochter fühlte, fühlte einen imaginären harten Schwanz in sich, fühlte den Druck, der ihre Wände auseinander riss, als sie auf ihrem Geliebten ritt.
Dieses Tabu ließ Suzannes Herz höher schlagen. Er seufzte, als er zurückkam, teils wegen Geilheit, teils wegen der sexy Fähigkeiten seiner Tochter und teils wegen Tabus oder etwas, das er wusste, aber sich nicht eingestehen konnte.
Suzannes Herz hämmerte in ihren Ohren, ihr Orgasmus flutete immer wieder in einem offenen Damm. Sie hob ihre Hüften vom Bett und rang ihre Finger, quietschte mit ihrer Tochter und stöhnte mit dem Mann auf dem Bildschirm.
?Baby? Baby? Baby, ich kenne dieses Gesicht Wirst du mein Baby sein? Umarme Daddy, kommst du für mich?
?Scheiße Fick Evy? Suzanne kannte definitiv diese Stimme, sie kannte dieses Grunzen, sie kannte die Lust, die ihre Tochter empfand, sie wollte ejakulieren.
Suzanne zwang ihren Kopf vom Spermakokon zur Seite. Sie konnte ihre Tochter nicht zum Kopf zwingen, aber es war auf ihren Körper herabgesunken und sie glitt auf und ab, ihre Brust rieb hin und her, nur der Hauch der Basis ihres Schwanzes war am oberen Ende ihrer Bewegung sichtbar.
Er ging mühsam, begann beim Atmen zu quietschen. Komm schon Papa, ich bin bereit, ich habe dich schon lange nicht mehr drinnen behalten. Bitte Papa, ich habe geschluckt?
Suzanne fiel fast in Ohnmacht wegen des dunklen, schmutzigen, sündigen Vergnügens, ihre Orgasmen ließen ihre Haut in Flammen stehen, nur eines machte sie bewusst, das Bedürfnis zu sehen, was als nächstes passiert. Er konnte die Worte aus seinem eigenen Mund sagen.
Verdammt, Baby Scheisse Rollen Sie es für mich Baby, ich bin bereit? Sie hörte ihn sagen, dass seine Stimme nervös war, als er seinen Schwanz beugte, um die Ejakulation zurückzuhalten.
Suzanne sah zu, wie ihre Tochter den Mann aufgab, und der Mann stand auf und ging auf die Knie, sie legte sich auf den Bauch, dann fiel er auf sie, Devons Gesicht jetzt neben seinem, und blickte in die Kamera. Als Suzanne beobachtet, wie Evelyn schnell zwinkert und dann zu ihrem Kopf zurückkehrt, während Devon ein Zitronengesicht macht und grunzt, ist sich Suzanne vollkommen bewusst, dass sie zusieht, wie ihr Mann seinen Schwanz an ihrer Tochter reibt, während sie sich darauf vorbereitet, sein Sperma in ihren Leib zu stecken.
?Hallo, Hı, Hı, Hı, Hı, Hı, BABY? Devon schrie, seine Augen fest geschlossen.
?Ja Vater Ja mein Baby Sei mein Baby, Papa, Papa?
?VERDAMMT? Devon hörte plötzlich auf, sich zu bewegen, und Suzanne spürte, wie ihr Tränen über die Wangen liefen, als sie beobachtete, wie Devons Stieftochter in ihm ejakulierte. Er zwang seine Augen, sich in den Wellen der Lust zu öffnen, ihm wurde übel, aber er verschwand in der dunklen, dämonischen, kränklichen Hitze der Landschaft.
Evelyns Augen schlossen sich zu einem verschmitzten Lächeln auf ihren Lippen, Devon kniff die Augen zusammen, um jedes Mal ein bisschen mehr hineinzubekommen. Das Video enthielt noch etwas mehr, aber Suzanne hörte es nicht, weil sie kurz vor dem Samenerguss stand und ihr Gehirn eine Pause einlegte.
Er wachte auf, als er das Geräusch der sich schließenden Tür von unten hörte. Er hörte die beiden leise sprechen, offenbar hatten sie sein Auto gesehen. Suzanne stand auf, ging zum Schrank und öffnete den Safe.
Er ging zurück ins Bett. Sie dachte an die Peinlichkeit zu wissen, dass ihr Mann bereit war, sie mit ihrer Tochter zu betrügen, und dass ihre Tochter bereit war, sie mit ihrem eigenen Stiefvater zu betrügen. Was sagen die Nachbarn? Was wären die Neuigkeiten? Fick sie. Fick diese Bastarde, fick sie. Sie wollten krank werden, also ließen die verdammten Leute es zu. Er hatte es satt gehabt zu masturbieren und würde nicht mehr krank sein.

Hinzufügt von:
Datum: Oktober 3, 2022

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert