Marokkanerin Aus Marrakesch Sagt „Zebak Zwain Ich Will Sie Reiten“ Pure Maroccan Sexy Woman Wet Big Pussy

0 Aufrufe
0%


Ich war heute bei der Arbeit und habe in meiner allgemein typischen Art und Weise alle meine Kollegen überprüft und beurteilt. Meine Augen blieben bei einer der Krankenschwestern hängen. Ihr Name war Misty. Sie war eine der schönsten Frauen, die ich seit langem gesehen habe. Er hatte eine Einstellung zu ihm, die mich verstehen ließ, dass er dachte, er sei besser als jeder andere. Er war verantwortlich und er wusste es. Sie hatte hellbraune, kupferfarbene Haut und wunderschöne Haare. Seine Augen waren so sexy. Ihre Brüste waren riesig und sie hatte die perfekte Form. Es war schwach, aber nicht zu schwach. Sie hatte einen schönen runden Hintern und wir konnten immer sehen, wie ihr Tanga unter ihrem Gürtel hervorschaute, wenn sie sich vorbeugte. Sie hat diese schönen vollen Lippen, die einen Mann an seinen Schwanz im Mund denken lassen. Ich mag keine Frauen, aber ich fand sie sexy. Ich hatte schnell eine Vorstellung von ihm, habe es aber auf Eis gelegt, bis ich mehr über ihn erfahren habe.
Ich fing an, jede deiner Bewegungen zu beobachten. Irgendetwas stimmte nicht mit seinem Verhalten und der Art, wie er ein neugieriger Mensch war; Ich wollte wissen, was passiert ist. Später am Nachmittag fragte eine Assistentin nach dem Schmerzmittel, und ich sah zu, wie die Krankenschwester es vorbereitete und zu ihr brachte. Eine Stunde später fragte die Assistentin immer noch nach Schmerzmitteln. Nachdem ich die Krankenschwester beobachtet hatte, fand ich heraus, dass die Assistentin ihre Medikamente einnahm. Er betrat das Zimmer der Assistentin und sagte der Frau, sie solle die Klappe halten, und sagte, wenn sie weiter nach ihren Medikamenten fragen würde, würde sie auch ihre nächste Dosis nicht nehmen können. Als er ein paar Minuten Zeit hatte, fragte ich, ob ich mit ihm sprechen könnte. Ich bin neu in diesem Geschäft, also habe ich mir nichts dabei gedacht. Wir gingen in den verschlossenen Medizinraum und ich sagte, ich wisse, was er mache. Er fing an, sich zu rechtfertigen, und ich ging zu ihm hinüber und hielt ihn fest, indem ich meine Finger auf beiden Seiten seines Kinns legte. Ich übte etwas Druck aus und hob seinen Kopf, damit er mir in die Augen sehen konnte. Ich sagte ihm, ich würde ihn DON und der Familie des Bewohners melden. Sie würde nicht nur ihren Job verlieren, sondern auch ihre Krankenpflegelizenz. Sie hat versucht, mir eine traurige Geschichte darüber zu erzählen, wie sehr sie gelitten hat und dass sie es sich als alleinerziehende Mutter nicht leisten konnte, ihren Job zu verlieren. Ich fragte sie, wie wichtig es ihr sei, ihren Job zu behalten, und ob sie bereit sei, etwas dafür zu tun. Er fragte mich nach meiner Meinung und ich sagte meinem Mann, dass wir eine Frau für einen Dreier mit uns suchten. Er sagte nein und dachte, ich sei verrückt. Ich griff in unserem Büro zum Telefon und vereinbarte einen Gesprächstermin mit DON.
Sie fing an zu weinen und fragte mich, was sie tun solle. Ich sagte ihm, es sei ganz einfach. Alles, was sie tun musste, war, zu der Zeit und am Ort zu erscheinen, die ich ihr sagte, und den Anweisungen zu folgen, die wir ihr gaben. Ich glitt mit meiner Hand in ihr Stilltop und griff fest nach ihren Brüsten, kniff dann noch fester in ihre Brustwarze und forderte sie heraus zu weinen. Sie versuchte sich zurückzuziehen, aber ich legte meine Hand in ihr Haar und ergriff eine Handfläche und richtete ihren Kopf auf meine Brüste und sagte ihr, sie solle an meinen Brüsten saugen. Sie zögerte und fing an zu weinen. Er war noch nie mit einer Frau zusammen gewesen und er wollte nicht mit mir zusammen sein. Er fing an, an meinen Nippeln zu saugen und es war klar, dass wir etwas zu tun hatten, weil er schrecklich war. Ich sagte ihm, er würde mich jeden Tag für eine Stunde im Medizinzimmer treffen und üben. Er konnte den Leuten sagen, dass er mir etwas beibrachte. Unsere erste Sitzung würde nach dem Mittagessen sein.
In unserer ersten Sitzung sagte ich ihm, er solle alle seine Kleider ausziehen. Er weigerte sich und fing an zu fragen, ob wir etwas lösen könnten. Ich nahm eine chirurgische Schere und schnitt die Spitze ab. Er zog sich aus, als er merkte, dass ich es ernst meinte. Sie fing an zu weinen und sagte, sie habe Angst, dass jemand bei uns einbrechen würde. Ich versicherte ihm, die Tür sei verschlossen. Er fragte mich, wie er sein zerrissenes Hemd erklären könne. Ich machte mir nicht die Mühe, seine Angst zuzugeben. Ich sagte ihr, sie solle alles außer dem Tanga ausziehen. Ich erklärte auch, dass er nur einmal gebeten würde, etwas zu tun, und dass es besser wäre, wenn er dem Folge leisten würde. Er fragte mich, was ich mit ihm machen sollte, und ich sagte ihm, es gehe darum, Vergnügen zu bereiten, nicht Vergnügen. Wir mussten erst am Küssen arbeiten. Ich sagte ihr, wenn es ihr helfen würde, könnte sie erwägen, die Augen zu schließen und einen Mann zu küssen. Ich wollte seine Hände auf meinem Körper spüren, als er mich küsste. Immer wenn er zögerte, nahm ich eine Handvoll Haare und zog sie heraus. Ich zog mein Shirt und meinen BH aus und sagte ihm, er solle an meinen Nippeln saugen. Ich wies ihn an, sie mit seiner Zunge anzutippen und sie jetzt fester zu saugen. Während Sie an einem saugen, kneifen Sie den anderen. Beiße fester. Drücken Sie sie zusammen und absorbieren Sie beide. Ich übte, sie zu beißen und zu kneifen, sie zu lecken und sie sanft zu saugen. Wenn Sie sich an Schmerz erfreuen, ist es sehr wichtig zu lernen, diesen Schmerz durch Freude zu ersetzen.
Mit Übung wurde es besser. Ich dachte, es wäre an der Zeit, mit der nächsten Lektion fortzufahren. Ich zog meine Hose und mein Höschen aus und setzte mich auf den Medikamentenwagen. Ich spreizte meine Beine und sagte ihm, der Punkt sei, mich zu fingern, bis ich zu ihm komme. Er verweigerte. Ich sprang aus dem Medikamentenwagen, packte sie am Hals und drückte sie, als sie mich daran erinnerte, dass sie ihren Job verloren hatte. Ich packte eine ihrer Brüste und kniff ihre Brustwarze so fest ich konnte. Er konnte nicht anders als zu schreien. Ich bedeckte ihren Mund mit meiner Hand und sagte ihr, dass ich es genoss, ihr weh zu tun und dass ich ihr wirklich wehtun würde, wenn sie nicht tun würde, was ihr gesagt wurde. Er nickte verstehend. Ich ging zurück zum Medikamentenwagen und nahm seine Hand und führte sie zu meiner Muschi. Ich sagte ihm, er solle seine Finger nehmen und meine Fotze leicht streicheln. Verpiss einfach meine Fotze. Ich sagte ihr, sie solle sanft meinen Kitzler reiben und sie necken. Als mich das in Schwung brachte, sagte ich ihm, er solle etwas fester drücken. Ich drehte mein Becken, während sie das tat. Ich sagte ihm, er solle zwei Finger in mich schieben und mich sehr sanft mit seinem Daumen streicheln. Ich war so erregt, dass ich dachte, ich würde ejakulieren, sobald er mich berührte. Stark und kontrolliert zu sein, macht mich immer nass. Als ich ihn fast verletzte, stieß ich mich an den Rand der Klippe. Er war nicht gut in dem, was er tat, aber er würde mit der Zeit besser werden. Ich war so in den Gedanken vertieft, dass sie mir nicht gehorchte und einen Grund hatte, sie zu verletzen. Ich packte sie an der Schulter und sagte ihr, sie solle auf die Knie gehen. Ich packte seinen Hinterkopf und steckte sein Gesicht zwischen meine Beine. Ich sagte ihr, sie solle meinen Kitzler lecken und saugen, und sie sollte besser nicht aufhören, bis ich es sage. Als ich ankam, drückte ich sein Gesicht noch tiefer und sagte ihm, er solle dafür sorgen, dass er jeden letzten Tropfen in mir leckte. Seine Erniedrigung und Demütigung war sehr hart für mich. Das war definitiv eine Wende.
Ich ließ ihn meinen Arsch und meine Muschi lecken, bis ich am nächsten Tag auftauchte, und dann begannen wir ernsthafte Regeln für meine besondere Nacht mit meinem Mann. Ich sagte ihm, er würde genau das tun, was von uns beiden gesagt wurde. Ich sagte ihm, dass jedes Mal, wenn er sich weigerte, sogar zögerte, der Schmerz größer sein würde. Ich hatte gehofft, dass es nicht kompatibel ist. Ich erinnerte ihn daran, dass seine Karriere in Gefahr war. Wir verabredeten, uns an diesem Tag zu treffen, um nach der Arbeit einkaufen zu gehen. Ich wollte, dass es genau richtig für den großen Tag aussieht.
Nach der Arbeit gingen wir in ein lokales Geschäft und ich wählte ihr Outfit, ihr Höschen, ihren BH und ihre Schuhe aus und sagte ihr, wie ich wollte, dass sie ihr Make-up und ihre Haare repariert. Er verstand nicht, wie wichtig es war, wie ich es haben wollte. Ich hatte nicht das Bedürfnis, irgendetwas zu rechtfertigen. Wir vereinbarten, uns am Freitagabend bei mir zu treffen. Ich brauchte Privatsphäre für das, was ich plante. Ich habe mir die Zeit genommen, mich am Freitag fertig zu machen und mich auf den Abend vorzubereiten. Ich habe meinem Mann gesagt, dass ich eine besondere Überraschung für ihn habe. Er kam, und Angst und Widerstreben standen ihm ins Gesicht geschrieben. Ich ging hinein und ließ ihn im Wohnzimmer sitzen. Anstatt zu versuchen, ihre Ängste zu beruhigen und sie zu beruhigen, sorgte ich dafür, dass sie wieder einmal wusste, was auf dem Spiel stand. Etwa zehn Minuten später tauchte Rell auf und ich stellte ihn vor. Ich kann sagen, dass er ein wenig enttäuscht war, weil er dachte, er wäre auf einem Fest und jetzt war seine Überraschung ?unerwartet? Gast. Ich habe Misty bereits gesagt, als ich sie Rell vorgestellt habe, dass sie aufstehen und sie umarmen und mit den Händen über ihren Körper streichen soll. Er hat sich gut an die Anweisungen gehalten. Rell ist daran gewöhnt, Menschen zu umarmen, aber auf seinem Gesicht lag ein Ausdruck von Panik, als seine Hände zu ihrem Hintern wanderten und wieder nach oben drückten. Es war fast komisch zu sehen, wie sich die Enttäuschung in Schock und Verwirrung verwandelte.
Wir haben mehrmals über das Trio gesprochen. Wir sprachen über die Versuchung, jemanden zu haben, die Folgen und wie sich das auf unsere Beziehung auswirken könnte. Ich hatte sicher meine Vorbehalte, aber um ehrlich zu sein, war es definitiv etwas, das ich schon immer ausprobieren wollte. Ich habe Rell erklärt, dass Misty heute Abend unser Spielzeug ist. Ich erzählte ihr, was die Situation war, und sie begann, unbehaglich und nervös zu wirken, da Misty keine bereitwillige Teilnehmerin war. Ich versicherte ihm, dass alles in Ordnung sei. Ich sagte Misty, sie solle mir ins Schlafzimmer folgen. Ich sagte Rell, ich würde viel Spaß mit meinem neuen Spielzeug haben. Er könnte entweder kommen und sich mir anschließen, um Spaß zu haben, oder mich den ganzen Spaß alleine haben lassen. Ich wusste, dass dies meine letzte Chance war, etwas Spaß mit ihm zu haben. Wir waren uns einig, dass ihr Geheimnis bei mir sicher ist, wenn wir einen Dreier haben.
Ein paar Minuten später streckte ich die Hand aus und entfernte das Klebeband und den Knebel von Mistys Mund. Er hat seinen Teil unserer Vereinbarung erfüllt und ist gedemütigt, leidend und bereit zu gehen. Ich richtete mich auf und wollte seine Hände losbinden, aber Rell streckte die Hand aus und hielt mich zurück. Ich sehe ihn fragend an. Er sagt, wir haben eine Vereinbarung mit ihm, aber er ist nicht Teil dieser Vereinbarung. Er muss es nicht lassen. Er schlägt vor, dass wir duschen und etwas essen und noch vor Ende der Nacht zurückkommen und wieder Spaß mit ihm haben. Ich band ihn ans Bett und wir gingen in dem Wissen, dass der Spaß wieder beginnen würde, wenn wir zurückkamen. Wer weiß, vielleicht begleitet er uns das ganze Wochenende.

Hinzufügt von:
Datum: Dezember 3, 2022

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert