Pov Mädchen Dick Allnatural

0 Aufrufe
0%


Meine Schwester Blair war schon immer ein wunderschönes kleines Mädchen, aber in letzter Zeit merke ich, dass ich mich immer mehr zu ihr hingezogen fühle. Sie hatte ein wunderschönes Gesicht mit langen blonden Haaren und strahlend blauen Augen und dazu einen perfekten kleinen Arsch. Sie hatte vor kurzem begonnen, ein Paar schöne, feste Brüste zu entwickeln, die mich verrückt machten. Ich dachte fast jeden Tag an ihn und wurde jedes Mal unruhiger. Ich wollte sie so sehr ficken, aber ich wusste, ich konnte nicht … sie war meine Schwester …
Eines Tages nach der Schule sah ich mir Pornos auf meinem Computer an, als ich auf diese Seite stolperte. Ich habe einige der Inzestgeschichten im Internet gelesen und fange an zu denken, dass es vielleicht gar nicht so unmöglich ist, meine Schwester zu ficken. Ich habe gelesen, dass Geschwister ihre Schwestern unter Drogen setzen, erpressen und sogar vergewaltigen, aber ich hätte nicht gedacht, dass eine dieser Methoden bei mir funktionieren würde. Ich dachte dann über die Idee nach, mich mit ihm zu betrinken, ihn im Wesentlichen betrunken zu machen und dann zu sein, was ich wollte.
Ich war 17, aber meine Eltern wussten nicht, dass ich oft trinke, und sie würden mich wahrscheinlich umbringen, wenn sie mich auf dem Heimweg von einer Party erwischen würden. Um meinen Plan nutzen zu können, müssten Blair und ich mindestens eine Nacht und am nächsten Morgen allein zu Hause sein, also wartete ich ungeduldig auf etwas und veranlasste meine Familie, eine Wochenendpause zu machen.
Nach ein paar Wochen, die sich wie Jahre anfühlten, beschloss meine Familie, mit ein paar Freunden übers Wochenende zu gehen. Am Montagabend sagten sie uns, dass sie nächstes Wochenende zum Abendessen abreisen würden, ich sprang fast aus meinem Stuhl. Ich würde endlich versuchen können, in meine Schwester einzudringen.
Am nächsten Tag nach der Schule rief ich sofort meinen Freund an und er kaufte mir mit seinem gefälschten Ausweis Wodka. Ich ging nach Hause und legte mich aufs Sofa, um fernzusehen. Ein paar Minuten später kam Blair und setzte sich neben mich.
Hallo Joe sagte.
Hallo Blair, wie war dein Tag?
Meh, dasselbe alte Zeug.
Wir saßen ein paar Minuten lang schweigend da und sahen fern, als Blair fragte;
Soooo, Joe, hast du irgendwelche Pläne für das Wochenende?
Nun, sagte ich mit einem Grinsen, ich habe das, und zeigte auf die Wodkaflasche.
Großartig, hört sich lustig an… Ich habe noch nie getrunken, aber… Werden meine Eltern nicht sauer sein?
Also werden wir ihnen nichts sagen, sagte ich mit einem Augenzwinkern.
Ich ging nach oben, um den Wodka aufzubewahren, duschte dann schnell und machte mich an die Arbeit. Während ich bei der Arbeit war, konnte ich nur an das bevorstehende Wochenende denken und daran, wie ich am besten von meiner kleinen Schwester handeln könnte.
Die Tage, die mir wie Jahre vorkamen, vergingen langsam und endlich kam der Freitag. Blair und ich standen auf der Veranda und winkten unseren Eltern zum Abschied zu, als wir aus der Einfahrt fuhren. Sie fuhren los und Blair und ich fuhren zurück nach Hause.
Party Zeit Wir schrien beide und so bestellte ich uns eine Pizza und brachte Wodka aus meinem Zimmer.
Ewww Joe riecht nach Wodka… Ich trinke ihn nicht. sagte Blair stirnrunzelnd.
Entspannen. Ich goss etwas Orangensaft in ein Glas, mischte es mit etwas Wodka und Blair nahm einen Schluck.
MMM, das ist gut, Joe.
Pizza kam und wir fingen an, nach dem Abendessen mehr zu trinken. Wir rasten, um zu sehen, wer sein Glas zuerst austrinken konnte, und die Auswirkungen begannen sich zu zeigen. Aber die ganze Zeit habe ich Getränke gemixt und Blairs viel stärkeres gemacht als meins, und kurz darauf konnte er kaum aufstehen, während ich noch klar denken konnte. Als ich sah, dass Blair schnell ihre Fähigkeit zu stehen verlor, beschloss ich, meinen Zug zu machen.
Vielleicht sollten wir nach oben gehen und nach Blair greifen.
Thhhhatttts Eine gute Ideeeeeea Antwortete.
Also hob ich ihn hoch und trug ihn in mein Schlafzimmer, legte ihn aufs Bett und stellte unsere Getränke auf den Beistelltisch.
Hey Blair, willst du Wahrheit oder Pflicht spielen?
Sass-sasssure diese Seite.
Okay, du kannst zuerst gehen, sagte ich.
Ich werde … Mut wählen, sagte er.
Ich wage es, meinen Schwanz anzufassen. Ich sagte ihm.
Was? Joe, das ist ekelhaft
Verdammt Blair, du musst, das ist Mut.
Er ging langsam vor meinem Bett auf die Knie und fing an, meinen Reißverschluss zu öffnen. Mein halbharter Schwanz kam aus meiner Hose und zeigte auf ihn. Er griff mit seiner rechten Hand nach meinem Handgelenk und drückte es sanft. Die Wärme seiner Hand fühlte sich so gut an, dass ich seine Hand nahm und anfing, auf und ab zu pumpen. Als ich den Dreh raus hatte, lehnte ich mich zurück, um das Gefühl zu genießen.
Gott Blair, das fühlt sich so gut an. Hör nicht auf.
Er nickte und begann seine Geschwindigkeit zu erhöhen, steigerte sein Gefühl noch mehr. Ich fing an zu stöhnen und konnte fühlen, wie ich mich auf die Ejakulation vorbereitete.
Schneller Blair, schneller, ich komme
Ugggggggh, ich habe gestöhnt, als meine Ladung über dein süßes kleines Gesicht geknallt ist.
War das gut? fragte er mit einem Grinsen im Gesicht.
Ich lächelte ihn an und nickte.
Jetzt bin ich an der Reihe, sagte er. Und damit stand sie im Bett auf, zog ihr Höschen aus und spreizte ihre Beine und enthüllte zu meiner Freude ihre kahle Fotze.
Ohne Zeit zu verlieren, machte ich mich sofort an die Arbeit. Ich steckte einen Finger in ihre extrem enge, jungfräuliche Muschi und fing an, ihre Klitoris nach hinten und hinten zu lecken. Ich fingerte ihn weiter, während er weiter beschleunigte und vor Freude schrie.
Es ist ja Joe. Es fühlt sich so gut an. Niemals aufhören, niemals aufhören
Mit meiner anderen freien Hand begann ich ihre kleinen spitzen Nippel zu streicheln. Ich spielte weiter mit ihren Brüsten, während ich schnell ihre Katze fingerte. Ein paar Minuten später drückte ich einen zweiten Finger in ihre nasse heiße Muschi. Ich war ständig ein und aus, während mein kleiner Bruder im Bett rumgespielt hat. Ich drückte dann 2 Finger so tief wie sie konnten, was dazu führte, dass meine Schwester einen Orgasmus an meiner Hand hatte.
YESSSSSS JOE ER IST MEIN GEFÜHL GOTT. ABER MEIN GOTT.
Als ich da lag und zusah, wie meine Schwester heilte, erwachte mein Penis wieder zum Leben und innerhalb von Sekunden war ich wieder hart. Ich wollte meine Schwester so sehr ficken, aber ich wusste, dass ich das nicht konnte, weil ich kein Kondom hatte. Aber dann hatte ich eine andere Idee.
Blair, ich werde dich in den Arsch ficken, auf deinem Bauch liegen.
Ich trug es auf den engen kleinen Fotzeneingang auf und benutzte 2 Finger, die mit den Säften ihres Orgasmus bedeckt waren, um als Gleitmittel zu dienen. Ich stieg auf ihn und senkte die Spitze meines Penis in den Eingang seines Arsches. Das Gefühl war so heiß, dass ich fast ejakulierte, indem ich die Eichel hineinsteckte.
Also wurde ich langsamer und führte langsam den Rest meines Penis in ihn ein, bis ich meinen ganzen 6-Zoll-Körper hatte. Ich lag ein paar Minuten auf ihm und genoss die engen, warmen Empfindungen, und dann machte ich mich an die Arbeit. Ich fing an, sie rein und raus zu pumpen, während sie stöhnte, um den Schmerz zu bekämpfen, ihre anale Jungfräulichkeit zu verlieren. Dieses Gefühl war unglaublich eng, ich wusste, dass ich nicht sehr lange durchhalten würde. Ich verlangsamte mein Tempo und versuchte, es so lange wie möglich durchzuhalten. Also nahm ich meinen Penis aus ihm heraus und drückte ihn gegen den Eingang seines Arsches. Ich genoss das Gefühl, führte es langsam wieder ein und zog es dann wieder zurück.
Nach etwa zehn Minuten stand ich auf und setzte mich auf die Bettkante. Ich sagte Blair, sie solle herüberkommen und sich auf mich setzen, während ich ihr meinen Penis in den Arsch schob. Nach zehn Minuten des Fickens, das wir gerade gemacht hatten, schlüpfte ich leicht in sie hinein und ihre kleinen Brüste tauchten vor meinem Gesicht auf, als sie in meinen Schwanz aufgespießt wurde und ich die Wärme ihrer Fotze vor mir spüren konnte. Mein Magen Blair fing an, auf meinem Schwanz auf und ab zu hüpfen, und ich fing an, an ihren Brüsten zu saugen.
Wir stöhnten beide vor Vergnügen und fühlten einen weiteren Orgasmus, als der Saft meiner kleinen Schwester meinen Bauch hinunter schoss. Ich fing an, schneller zu werden, als ich ihre Hüften packte und sie auf meinem steinharten Schwanz auf und ab schwang. Ich war kurz davor zu kommen, als Blair es mir sagte;
Joe, ich möchte, dass du diesmal in meinen Mund spritzt, sagte er und lächelte mich an.
Meine kleine 13-jährige Schwester hat mir das erzählt und es hat genau dort und dort meinen Höhepunkt erreicht. Ich stieß sie von meinem Schwanz und schob sie in ihren Mund und stöhnte, als ich einen der besten Orgasmen meines Lebens hatte. Er schluckte meine Wichse nach der anderen und lutschte dann langsam meinen Schwanz für ein paar Minuten.
Mmm, das war gut, sagte Blair und sah mich an.
Absolut, stimmte ich zu.
Ich hoffe, wir können das irgendwann wiederholen, Joe, ich liebe dich.
Und damit zogen wir die Decke zum Schlafen, während mein schlaffer Penis zwischen ihren warmen Beinen ruhte.

Hinzufügt von:
Datum: November 4, 2022

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert