Sexy Lederrock Schleichend Persönliche Assistentin Benutzt Doggystyle Ego Pov

0 Aufrufe
0%


Flucht 3
Es war Donnerstag und mein letzter Urlaubstag. Ich wollte das Lager zusammenpacken und am Samstag spazieren gehen, aber die Reise war noch nicht zu Ende. Normalerweise würde ich in den Urlaub fahren, um etwas Zeit für mich zu haben, aber dieses Mal fand ich mich mit vielen Freunden wieder und ich mochte die Abwechslung. Melody, Stacy und Suzanne vom Charter Girls‘ Boarding School sagten, sie hätten mir während des vierjährigen Sommercamps beim Baden und Spaß haben zugesehen. Sie kamen am Dienstag, um Männergröße zu lernen, und gingen mit einem schönen Bastelkurs. Natürlich beendete ich den Abend mit einer tollen Bastelei für eine sexy junge Frau. Sie wollten lernen, wie man am Mittwochabend einen guten Blow Job macht, also versorgte ich Melody mit Mundpropaganda-Trainingserfahrung. Ich denke, es hat mich ein oder zwei Dinge darüber gelehrt, was großartig ist. Es war ein wunderschöner Tag, aber es scheint, als würde es ewig dauern, auf den Sonnenuntergang und meine zurückkehrenden Schüler zu warten. Ich war den ganzen Tag so aufgeregt, dass ich den größten Teil des Tages nackt verbrachte und hoffte, dass meine Schüler durch das Teleskop zusehen würden, aber ich entschied mich dafür, Shorts zu tragen, bevor sie dort ankamen. Als der Sonnenuntergang kam, wartete ich an meinem Lagerfeuer auf ihre Rückkehr.
Als ich den Mond in der Bucht leuchten sah, sah ich seine Kanus aus der Ferne. Mein Schwanz schwoll an, während ich auf ihre Ankunft wartete. Als sie sich näherten, tauchte ich ins Wasser und zog ihr Kanu an Land. Im Gegensatz zu anderen Nächten der Woche war der Himmel völlig klar und der Mond so hell, dass das Lagerfeuer düster aussah. Als die Mädchen aus dem Kanu stiegen, überschwemmten mich Erinnerungen an die beiden vorangegangenen Nächte. Ich konnte mich an Suzannes riesige Brüste und Melodys schlanke Figur und große Brüste erinnern, aber meine Gedanken waren immer noch bei der sexy blonden Stacy. Er berührte mich in der Nacht zuvor für ein paar Sekunden und mein ganzer Körper drehte durch.
Ich begrüßte sie, als wir an Land gingen.
Wir haben heute Abend neue Fragen, unterbrach Melody.
Ich denke, wir hatten in den letzten paar Tagen einige ziemlich intensive Stunden, sagte ich und überraschte sie. Ich denke, heute Nacht sollte mit etwas Entspannung und Spaß beginnen. Alle drei Mädchen sahen mich überrascht an. In den letzten zwei Nächten war ich fast ihr Sklave beim Training und es war ein so lohnender Job, aber ich dachte, ich würde sie ein wenig herausfordern und sehen, was passiert.
Von welcher Art von Entspannung und Spaß reden wir? sagte Suzanne, offensichtlich neugierig auf die Änderung der Tagesordnung.
Ich ging zurück ins Wasser bis zu meiner Leere und zog meinen Badeanzug aus. Ich hielt sie hoch und sagte: Ich werde mehr für jedes nackte Mädchen enthüllen, das ich am Strand sehe. Die Mädchen sahen sich an und Melody begann sich sofort auszuziehen. Es dauerte ungefähr 30 Sekunden, bis sie völlig nackt am Strand lag. Ihr großer, schlanker Körper war wunderschön. Ihre langen, schlanken Beine kommen in einem perfekten kleinen Fleck in der Mitte heraus. Ihr Bauch war völlig flach und ihre Brüste konnten so stark zusammengedrückt werden, wie ich mich erinnere. Ich ging leicht nach oben und enthüllte meine Schamhaare.
»Ach, komm schon«, sagte Suzanne und begann, sich auszuziehen. Ihre Brüste dominierten ihren anmutigen Körper. Nun waren zwei der drei Personen vor mir völlig nackt, und mir wurde klar, dass ich noch nie zwei nackte Frauen in meiner Gegenwart gehabt hatte. Ich legte die Spitze meines Schafts frei, überschwemmte aber die Hälfte meines Schwanzes. Ich begann mich zu verhärten, so bald würde ich vollständig sichtbar sein.
Lass uns gehen, Stacy, sagte Suzanne ungeduldig. Stacy fuhr fort, ihr Shirt über ihren Kopf zu heben. Sein Magen war hart und sein blondes Haar kräuselte sich, als es aus seinem Hemd kam. Dann knöpfte er seine Shorts auf und öffnete sie. Ihre Shorts fielen zu Boden und sie stand nur in einem kleinen Höschen und einem Spitzen-BH da. Sie streckte ihre Arme hinter ihrem Rücken aus, knöpfte ihren BH auf und ließ ihn in den Sand fallen, wodurch die makellosesten Brüste zum Vorschein kamen, die ich je gesehen habe. Sie waren perfekt rund und in Proportion zu ihrem Körper. Alles, woran ich denken konnte, war, meine Lippen um ihn zu legen. Ihre Brüste schwankten wie verbotene Früchte vor mir, als sie sich bückte, um ihr Höschen auszuziehen, und dann stand sie neben ihren Freundinnen. Es ist völlig kahl und vom Mondlicht beleuchtet. Ihre Kurven waren wie irische Hügel, und ihr Körper war wie ein Dessert, von dem man jedes Gramm essen konnte, selbst wenn es einem schlecht wurde. Ich war total fasziniert davon.
Gut gemacht, sagte Suzanne, sie braucht nicht einmal vorzutreten.
Er mag dich wirklich, Stacy, fügte Melody hinzu. Da bemerkte ich, dass mein Hahn aus dem Wasser kam und direkt auf ihn zeigte. Er war wie ein Jagdhund, der seine Beute findet.
Ich sagte: Alle zum Pool für Fragen und Antworten, und ich tauchte ab. Die drei Mädchen lächelten und rannten zum See.
Okay, ich habe gehört, das erste Mal kann wehtun, sagte Melody.
Ja, antwortete ich, aber wenn dieser Würfel noch nie zerbrochen ist.
Großartig, sagte Susanne. Wir haben also gesehen, wie du zum Orgasmus kommst, aber wie machen wir das?
Nun, ich war nie eine Frau, erwiderte ich, aber ich weiß, wenn du deinen Finger in deine äußeren Lippen steckst, wirst du eine kleine harte Stelle wie ein bb finden. Obwohl ich ihre Hände nicht sehen konnte, weil sie uns bis zum Hals reichten, war es offensichtlich, dass alle drei Mädchen nach uns Ausschau hielten.
Wohin? fragte Melody, die sich offensichtlich selbst auf die Probe stellte, Pech hatte.
Richtig…, sagte ich, legte meine Hand zwischen ihre Beine und fühlte diese Stelle, hier, sagte ich und massierte sie leicht.
Oh ja, sagte er. Es fühlt sich anders an.
Hey, verdirb dir nicht den Spaß, sagte Suzanne scherzend, als sie Wasser auf Melody spritzte. Melody klopfte ihr auf den Rücken und der Kampf war eröffnet. Sie fingen bald an, im Wasser zu ringen. Schöne Brüste und Ärsche flogen überall herum. Plötzlich richtete sich meine Aufmerksamkeit auf die Schauspielerinnen. Ich spürte, wie eine Hand mein Bein hinunterfuhr und meine Eier wiegte. Es war Stacy. Seine andere Hand war unter Wasser um meinen sehr steilen Schwanz gewickelt.
Herr Lehrer, sagte er mit unschuldiger, verspielter Stimme, könnten Sie mir das auch zeigen? Er kam nah an mich heran und gab mir einen tiefen Kuss. Ich konnte ihre perfekten Brüste auf mir spüren, als ihre Zunge in meinen Mund glitt. Es sieht so aus, als hätte sie sich schon einmal geküsst. Mein ganzer Körper war bedeckt und ich glitt mit meiner Hand an ihrem Körper hinunter, um auf ihren Sweetspot hinzuweisen, aber sie nahm meine Hand und sagte: Kannst du es mir damit zeigen? sagte sie und zog meinen Schwanz zu ihrer Katze. Er fing an, seine Beine um mich zu schlingen, als ich im See stand. Ich führte meinen steinharten Schwanz in ihre erogene Zone und massierte sie sanft.
Ach du lieber Gott sagte sie, während ich ihr schrieb. Mein Schwanz glitt leicht nach hinten und knallte in ihre Muschiöffnung. Instinktiv drückte sie ihre Beine und zog meinen Schwanz vollständig in ihren. Wir stöhnten beide vor Freude. Ihre Muschi war so eng, dass ich fühlen konnte, wie mein Schwanz in ihr vibrierte. Wir küssten uns weiter tief und dann trat er genüsslich gegen seinen Kopf und ich senkte meinen Mund zu seinen Brüsten. Endlich konnte ich es schmecken. Er stöhnte weiter vor Freude und dann: Zu groß rief sie und stöhnte dann weiter.
Ich fing an, aus dem Wasser zu kommen, als ich ihre Brüste aß und ihren Hals küsste. Seine Beine waren so fest um mich geschlungen, dass er nicht einmal ausrutschte, als wir den See verließen, und mein Schwanz hielt ihn fest, als er hart genug war, um ein Gebäude aufzuhängen. Ich schlüpfte in mein Strandtuch und ließ uns langsam auf den Boden sinken, ohne uns zu verlassen. Unsere Lippen umarmten sich erneut, als unsere Zungen wild um die Münder des anderen wirbelten, und ich begann, ihn wegzustoßen.
Beim ersten Schlag schnappte er nach Luft und dachte: Natürlich wird das nicht so einfach. Ich drückte erneut und er hielt weiterhin die Luft an. Er legte seine Hände fest an die Seiten meines Körpers und sein Gesicht begann sich rot zu färben. Als ich nach unten schaute, konnte ich sehen, wie ihr blondes Haar auf dem Handtuch verstreute und ihre Brüste schwankten, als ich drückte. Ihre Brustwarzen waren hart wie Stein und ihr Mund und ihre Augen waren weit geöffnet. Ich stieß ihn hart und tief. Ihre Muschi wickelte sich wie ein Kondom um meinen Schwanz, es war so eng und ich hatte keine Zeit mehr. Ich drückte erneut, und plötzlich spürte ich Lust in mir aufsteigen.
Oh mein Gott, DU BIST EIN GOTT, schrie Stacy aus voller Kehle. Es war alles, was ich tun konnte, ich hielt ihn fest und er blies meine Ladung, während er seinen Rücken krümmte und weiter schrie, ich konnte ihn nicht aus meinen eigenen Freudenschreien heraushören. Mein Schwanz wird in eine Welle der Erlösung nach der anderen gepumpt. Unsere Körper schlugen in heftigem Rhythmus, als wir den Gipfel erreichten, und nach einer Stunde der Ekstase wurde es still. Ich lag dort auf einer der schönsten Frauen, die ich je gesehen habe, und ich hatte meinen Schwanz tief in ihr, und sie lag einfach da, mit geschlossenen Augen, leise vor sich hin und sagte ja, sie ist ja.
Ich löste mich langsam von ihm und rollte mich neben ihn auf das Handtuch. Als ich sah, wie Melody und Suzanne nackt im Wasser standen und uns mit verwirrten Gesichtern anstarrten. Ja, das ist ja, flüsterte sie immer noch im Hintergrund, als Stacy regungslos dalag.
Also hast du letzte Nacht gesagt, dass du etwas Zeit zwischen den Orgasmen brauchst, sagte Suzanne, wie viel Zeit brauchst du? Meine Gedanken schwammen mit der Erfahrung, die ich gerade gemacht hatte, und eine andere junge Dame fragte im Grunde, wann ich an der Reihe sei.
Ich bückte mich und küsste Stacy auf den Hals, sie sang die Hymne leise weiter und sagte dann: Ich weiß nicht, es kommt normalerweise einfach so. Es hängt teilweise von den allgemeinen Umständen ab und wie sehr die Dame bereit ist arbeiten.
Ich arbeite hart, sagte Suzanne, als sie an Land kam, und ich hatte einen wirklich guten Lehrer.
Ich konnte spüren, wie mein Schwanz wieder hart wurde und dachte: ‚Wie ist das möglich?
Kommst du, großer Junge? fragte sie, als sie auf meinen triefend nassen Schwanz starrte und einen ziemlich guten Job machte, ein verführerisches Geräusch zu machen.
Ich fuhr mit meiner Hand noch einmal über Stacys Körper und sie öffnete ihre Augen und erwachte aus der Trance. Er lächelte mich mit einem verträumten Ausdruck in seinen Augen an und brachte die Worte Danke aus seinem Mund.
Baby, das Vergnügen war auf meiner Seite. antwortete ich, und er schloss die Augen, als würde er schlafen gehen.
Ich machte mich auf den Weg zum Zelt und als ich hereinkam, war Suzanne in ihrer Pracht mit den großen Brüsten da. Mal sehen, was wir dagegen tun können, sagte er und griff nach meinem halb erigierten Schwanz. Seine Hände waren aufregend und ich konnte nicht glauben, wie empfindlich mein Körper war. Dann fing er an, mich auf meinen Rücken zu drücken und zwischen meinen Beinen auf die Knie zu gehen. Das konnte ich letzte Nacht nicht, sagte er und küsste meinen Schwanz. Es war bereits mit Sperma und Stacys Säften bedeckt, jetzt fügte Suzanne hinzu. Wow, das ist gut, sagte Suzanne und seufzte kurz, drehte sich dann aber schnell zu mir um. Ich konnte fühlen, wie mein Schwanz in seinem Mund hart wurde, als er mit seiner rechten Hand an meinen Eiern spielte und mit seiner linken Hand meine Brust streichelte.
Der Mund fühlte sich definitiv großartig an, aber ich erkannte eine einzigartige Gelegenheit. Ich war noch nie mit einer so gut ausgestatteten Frau zusammen.
Oh, wie cool, sagte ich, Wusstest du, dass du ein einzigartiges sexuelles Talent hast?
Er hob den Kopf, sagte Was zum Teufel und zog mich wieder hinein.
Ich schluckte und fand dann die Worte Deine Brüste sind riesig und du kannst etwas tun, indem du meinen Penis dazwischen steckst und sie massierst.
Er hob den Kopf und lächelte, dann bückte er sich. Ich konnte ihre Brustwarzen spüren, als sie zwischen meine Beine glitt und dann drückte sie meinen Schwanz fest zwischen die D-Körbchen und er begann hin und her zu schaukeln. Ist das so? Sie fragte.
Ja, das stimmt, erwiderte ich und bemühte mich, mitten in der Lust zu sprechen. Als sie fortfuhr, konnte ich fühlen, wie ein Orgasmus in mir aufstieg. Wie konnte das möglich sein, es waren nicht einmal dreißig Minuten vergangen. Ich packte sie an den Schultern, hob sie hoch und legte sie auf meinen Schwanz, während ich sie langsam hineinstieß. Ich spürte sofort Widerstand und erkannte, dass es ihm weh tun würde.
Bist du dir sicher? Ich habe sie gebeten.
Gott tue es, ich muss es haben, schrie er fast.
An diesem Punkt zwang ich mich, ihre Kirsche zu knallen. Er zuckte zusammen und setzte sich direkt auf mich, und ich stand einfach nur da. Nach einer Sekunde fing mein Schwanz an zu hüpfen und drückte ihn tief in ihn hinein. Ich griff mit meinem Finger nach vorne und fing an, den Sweet Spot zu massieren, den ich ihm beigebracht hatte, und er fing an, höher und härter zu springen. Mein Penis war fest in sie hineingezogen und alles, was ich sehen konnte, als ich aufsah, waren ihre Brüste, die wie Gelee hüpften. Ich konnte den Orgasmus nicht länger zurückhalten und blies hinein, drückte seinen Kopf gegen die Decke des Zeltes, als ich drückte. Ich hielt sie immer noch fest, während ich ihre enge Muschi mit Sperma füllte. Ich hielt sie weiter dort, als der Orgasmus nachließ, und massierte mich immer noch tief in ihrem Inneren und innerhalb von zwei Minuten wurde sie sehr, sehr ruhig und still. Er griff immer noch nach meiner Hand, um sie festzuhalten, während er sich so fest er konnte auf meinen erigierten Schwanz drückte. Sie hatte ihren ersten vollen Orgasmus in stiller Euphorie, und dann fiel sie direkt neben mich. Stacy hat recht, sagte er, du bist ein Gott.
Ich wusste nicht einmal, wie ich diesen Ausdruck bekommen sollte. Ich war im Alltag ein ganz normaler Typ, aber im Urlaub musste ich wirklich etwas werden.
Ich muss ihnen davon erzählen, sagte Suzanne, als sie aus dem Zelt eilte.
Ich konnte draußen die Stimmen von drei Mädchen hören, die sich unterhielten. Suzanne würde eine Sache sagen, und dann würde Stacy eine andere über ihre entzückende Erfahrung sagen. Ich lag erschöpft und unglaublich zufrieden da. Ich hatte noch nie so nah Sex, und ich hatte noch nie Sex mit mehreren Frauen in einer Nacht, geschweige denn mit heißen Jungfrauen. Ich lag einfach in meinem Zelt, lauschte dem Geschwätz der Mädchen und schlief unwillkürlich ein.
Hey Baby hörte ich eine Stimme ganz nah bei mir. Du bist bei uns eingeschlafen.
Ich kniff die Augen zusammen, als ich Melody neben mir in meinem Zelt liegen sah. Tatsächlich konnte ich immer noch seinen nackten Körper an mir spüren. Ihre Haut war so weich wie Seide und ihre dunkelbraunen Augen trösteten mich, als sie mit ihren Fingern durch mein Haar fuhr.
Bleibst du jetzt für mich? fragte sie, als sie ihre Hand über meine Brust gleiten ließ, bis ihre Finger nun über meinen schlaffen Schwanz fuhren.
Ich habe es noch nie zuvor dreimal in einer Nacht gemacht. Ich antwortete ihm: Ich weiß einfach nicht, ob ich talentiert bin, und versuchte, nicht zu enttäuschen. Er streichelte leicht meinen Penis und es fühlte sich so gut an.
Melody kam nah an mein Ohr. Ich konnte fühlen, wie sich ihre prallen Brüste gegen mich drückten, als sie ihre langen Finger um meinen Schwanz schlang. Langsam in mein Ohr: Du kannst mein erstes, erstes Mal sein und ich kann dein drittes Mal sein. flüsterte sie und dann fing sie an, meinen Hals zu küssen. Das Gefühl seiner Finger um meinen Penis war berauschend und das Gefühl seines harten Körpers an mir. Plötzlich fühlte ich, wie ich wieder hart wurde, aber wie. Melody fing an, meine Brust und meinen Bauch zu küssen und zu lecken, bis sie meinen halbharten Schwanz erreichte. Dann fing er an, mich zu saugen und zu pumpen, wie er es in der Nacht zuvor getan hatte. Das Gefühl war genauso überwältigend wie vor 24 Stunden. Ich weiß nicht, was es mit ihrem Mund auf sich hatte, aber er hatte die perfekte Form und Größe für meinen Schwanz. Ich fing langsam an, hart zu werden und er bewegte seinen Mund ein wenig von mir weg und sah mir mit einem Saftstrahl aus seinem Mund und einem Wasserstrahl auf meinem Schwanz in die Augen und sagte: Ich denke, du kannst mehr als du denken. Er hat mich wieder so hart eingesaugt, dass nur er es konnte, und ich war noch nie so hart wie Stein. Wie konnte das sein?
Lassen Sie uns Sie trinken, sagte er und zappelte im Zelt herum.
Ich setzte mich hin und zog ihn zu mir. Als ich sie auf meinen Schoß setzte, führte ich meinen unglaublich harten Schwanz zu ihrer frischen Muschi. Er war wie am Dienstagabend klatschnass gewesen, aber jetzt wusste er warum. Ich spürte keinen Widerstand, als es über mich glitt, und es schien, als hätte sie keinen Schmerz gespürt, als sie sagte: Oh ja, das ist wirklich gut. Es hatte die perfekte Größe, so wie ich es mir erhofft hatte. Ihre Brüste waren auf Höhe meines Mundes, als sie auf meinem Schoß saß. Ich fing an, an ihren Brustwarzen zu saugen. Sie waren hart wie Stein und er quietschte ein wenig und stöhnte dann vor Vergnügen. Ich fing an, es mit meinen Händen hochzuheben. Er folgte meiner Führung und stieg auf, bis ich fast draußen war, und stieg dann langsam ab, während ich an seinen kecken Brüsten saugte. Meine Hände konnten keinen Zentimeter fehlender Haut finden. Ich durchsuchte ihren Körper, nur um sie in jeder Hinsicht eng zu finden, außer an der Muschi. Er war nass und sein Mund stand offen. Ich war tief in ihm und er fing an, flach zu atmen und leise Ooooooo zu sagen. Sie war bereits auf der Suche nach ihm, aber sie hatte viele sexuelle Aktivitäten miterlebt, um ihn darauf vorzubereiten. Ich saugte hart an ihrer rechten Brustwarze und ihre Stimme wurde lauter. Ich legte meine Hände auf den Boden und fing an, meinen ganzen Körper zu heben, wobei ich mein Werkzeug so weit wie möglich hineinsteckte. Es wurde immer lauter und aus oooooo wurde oooooh. Ich löste ihre Brüste von meinem Mund und hob mich vom Boden ab und lehnte mich zurück und beugte meinen Rücken und es explodierte. Ihr Sperma begann meinen Körper hinunterzulaufen, als sich ihre Muschi zusammenzog und mein harter Schwanz freigelassen wurde. Die Massage meines Penis gab mir dieses Gefühl wieder. Wirklich… und ich war kurz davor zu explodieren, ich sprang plötzlich hinein und trug zu dem Durcheinander von Flüssigkeit bei, das überall herumlief. Ich bin mir nicht sicher, wann es aufhörte, weil ich immer noch unterwegs war und es über mich spritzte, um mir ein zusätzliches Vergnügen zu bereiten. Schließlich ging ich zu Boden und er fiel auf mich. Ihr Haar ist in meinem Gesicht und mein Schwanz ist immer noch in ihr.
Ich wusste, dass es darin war, aber ich hatte keine Ahnung, was es war, sagte er und holte tief Luft. Wenn das deine Reste sind, frage ich mich, was Stacy hat?
Es waren keine Reste, Schatz, du musst mir nur genug Schlaf gegeben haben, um mich zu verjüngen. Ich antwortete.
Jünger werden? fragte Melody Du hast nur fünf Minuten geschlafen. Ich habe dich schnarchen gehört und beschlossen, dich zu besuchen. Ich konnte es nicht glauben. In weniger als einer Stunde hatte ich drei tollen Sex mit drei verschiedenen unglaublich sexy Frauen und alle drei hatten genau wie ich Orgasmen. Ich bin nur müder als vorher.
Nun, Zeus, sagte Melody sarkastisch, wir sollten wahrscheinlich gehen und dich morgen Nacht ausruhen lassen. Er küsste mich auf die Lippen und leckte bis zu meinem Körper und landete am Ende meines Schwanzes und kam dann aus dem Zelt.
Sobald Melody herauskam, kam Suzanne herein. Ihre Brüste rieben meinen Körper, als sie auf mir krabbelte. Du bist nicht müde, oder? Der Lehrer kann nicht mit den Schülern mithalten? sagte sie und drückte meinen durchweichten nassen Penis und zog ihre Hand zurück. Du brauchst ein Bad, aber ich schätze, damit hat alles angefangen. Bis morgen. und ging aus dem Zelt.
Schließlich kam Stacy herein. Sie war immer noch völlig nackt, und obwohl ich es vor weniger als einer Stunde vollständig erlebt hatte, überraschte mich ihr makelloser Körper. Er sagte nichts. Er legte sich einfach neben mich und legte seinen Kopf auf meine Schulter. Ich konnte meinen Hintern an meiner Hüfte spüren, als er sein Bein um mein linkes Bein schlang und leicht gegen meine Eier drückte. Keiner von uns sprach, während wir schweigend dalagen. Es war das Bequemste, was ich je erlebt habe. Es war erregend, aber nicht sexuell, einfach komplett.
Stace, wir müssen gehen, erklang Melodys Stimme.
Stacy stand auf und ließ mich ihre schönen blauen Augen sehen. Bitte tu mir das bald wieder an. sagte sie und dann legte sie eine Hand auf meinen Schwanz und küsste mich tief. Der Körper, den ich hielt, war voller Lust und glitt langsam davon. Ich wäre ihm gefolgt, aber meine Beine hatten alle Funktion verloren. Ich hörte ihre Stimmen verstummen, als sie ruderten und ungläubig darüber lagen, was gerade passiert war. Es war die erstaunlichste sexuelle Nacht meines Lebens. Ich konnte nicht wach bleiben, ich schlief.

Hinzufügt von:
Datum: Oktober 17, 2022

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert